Die Top Blockchain Unternehmen im Jahr 2020

Artikel teilen

Die Blockchain Technologie hat in den letzten Jahren die digitale Welt im Sturm erobert. Denn die Blockchain, oder Distributed Ledger Technology (DLT) allgemein, eignet sich für weit mehr als “nur” dezentrale, digitale Währungen.



Einfach ausgedrückt, ist eine Blockchain eine wachsende Liste von Datensätzen (Blöcke), die durch kryptographische Algorithmen miteinander verknüpft sind. Jeder Block enthält ein Hash, der die komplette Information der vorhergehenden Blocks enthält.

Der erste Anwendungsfall war im Jahr 2009 Bitcoin selbst. Zu den Schlüsselelementen der Technologie gehören ein manipulationssichere Aufzeichnungen, ein Konsens-Algorithmus (Proof of Work) und in einigen Fällen Smart-Contracts (automatisch ausgeführte Befehlssätze).



Allerdings gibt es neben Proof of Work Blockchains – wie bei Bitcoin – auch andere Varianten. Während Bitcoin ein dezentralisiertes und offenes Netzwerk ist, gibt es auch zentralisierte und private Alternativen. Sowohl Erstere als auch Letztere haben ihren Platz in der heutigen Geschäfts- und Technologiewelt.

Da Blockchain in allen Branchen, von der Landwirtschaft bis zum Finanzwesen, eine immer größere Rolle spielt, lohnt es sich, die besten Blockchain Unternehmen zu kennen.

In diesem Artikel:

Blockchain und Kryptowährungen

Die Blockchain Technologie rückte durch den großen Boom im Jahr 2017 ins Rampenlicht. Damals dominierte vor allem die Ethereum Blockchain mit dem ERC-20 Token-Standard und dem Hype um ICOs (Initial Coin Offerings). Wie Bitcoin, basiert Ethereum zur Zeit auf einer offenen Proof-of-Work-gesicherten Blockchain – jedoch strebt das Projekt langfristig einen Wechsel auf den sogenannten Proof of Stake (PoS) an.

Mittlerweile (Juli 2020) gibt es etliche Blockchain Ökosysteme neben Ethereum auf die Entwickler aufbauen können. Beispielsweise EOS oder Cardano.

Für das Design eines solchen Ökosystems spielt die Spieltheorie eine tragende Rolle. Mit anderen Worten, alle Teilnehmer des Netzwerks müssen die richtigen Anreize bekommen und so die Entscheidung im Einklang mit den Zielen Aller treffen. Bei Bitcoin beispielsweise maximieren die Miner ihren Gewinn, indem sie sich ehrlich verhalten und Transaktionen akkurat verifizieren.

Eine weitere Komponente ist angewandte Kryptographie, wie private und öffentliche Schlüsselpaare. Somit können sich Akteure untereinander identifizieren und gegenseitig ihre Identität mit digitalen Signaturen verifizieren. Denn das Ziel der Kryptographie ist es, die Integrität und Vertraulichkeit der Informationen mathematisch zu sichern. Allerdings kommt Kryptographie in vielen anderen Aspekten zum Einsatz, wie beim Hashing des Proof of Work.

Vorteile von Blockchains

Tendenziell sind Blockchains träge Datenbanken, die nicht so einfach upgedated werden können. Allerdings spielen Blockchains nicht in der selben Liga wie eine Excel-Tabelle oder SQL-Datenbank. Anders gesagt, ist der Sinn einer Blockchain vor allem Akteure, die sich untereinander misstrauen, an den selben Tisch zu bringen.

Somit decken Distributed Ledger Technologies eine neue Kategorie von Datenbanken ab – und hier kann es eklatante Vorteile geben.

1. Verteilung & Dezentralisierung

Normale Datenbanken befinden sich unter der Kontrolle einer administrativen Autorität. Während über die Zentrale schnell Transaktionen abgewickelt werden können, birgt die Zentralisierung auch ein Risiko. Denn somit erhält das System einen Single Point of Failure. Das heißt, sollte der zentrale Server oder Knoten ausfallen, so kommt das ganze Netzwerk zum erliegen.

Jedoch spielt bei verteilten Systemen ein einzelner Knoten keine entscheidende Rolle. In der Regel gibt es hunderte oder tausende Knoten, die die vollständige Blockchain gespeichert haben und unabhängig neue Transaktionen verifizieren. Somit sind dezentrale Netzwerke anti-fragil.

2. Transparenz und Nachvollziehbarkeit

Die Teilnehmer in einem Blockchain Netzwerk spielen alle nach den selben Regeln, die vom Protokoll vorgegeben werden. Das bedeutet, dass sich die Akteure untereinander kontrollieren und die Informationen  kryptographisch verifizieren.

Da die Transaktionen in der Regel transparent auf der Blockchain dokumentiert sind, lassen sie sich leicht zurückverfolgen. Somit entsteht mehr Nachvollziehbarkeit für alle beteiligten Parteien. Mit anderen Worten, Betrug würde nicht nur auffallen, sondern wäre auch eindeutig in der Blockchain aufgezeichnet.

3. Sicherheit

Alle Bausteine einer Blockchain lassen sich kryptografisch verifizieren, beispielsweise die digitalen Signaturen von Bitcoin Sendern oder der Proof of Work für den nächsten Block (Bitcoin Mining). Dadurch müssen sich die Teilnehmer nicht vertrauen, sondern können selbstständig überprüfen. Damit fällt ein großes Risiko weg und die Sicherheit steigt.

Da öffentliche Blockchains für “adverserial Networks” konzipiert wurden, beinhaltet die Spieltheorie normalerweise die richtigen Anreize, sodass sich die Teilnehmer kooperativ verhalten. In die Sicherheit der Blockchains kommt außerdem erneut die Anti-Fagilität zum Einsatz. Mit vielen tausenden Kopien einer Blockchain, um die ganze Welt verteilt, ist es praktisch unmöglich alle Daten zu verlieren.

Auswahl eines Blockchain-Entwicklers

  • Weil der Aufbau eines Blockchain-Ökosystem kein leichtes Unterfangen ist, spielt die Auswahl eines kompetenten Blockhain-Entwicklers eine umso größere Rolle. Deswegen haben sich eine Reihe von Blockchain Firmen in diesem Gebiet spezialisiert und bieten ihre Leistungen anderen Unternehmen an.
  • Laut einer Statista-Umfrage im Jahr 2020 gaben rund 36 % der leitenden Angestellten an, dass ihre Organisationen im nächsten Kalenderjahr mehr als 5 Mio. USD in Blockchains investieren wollen. Außerdem prognostiziert die Studie, dass die weltweiten Einnahmen aus der Blockchain Technologie in den kommenden Jahren massiv wachsen werden. Dementsprechend soll der Markt bis 2025 voraussichtlich auf über 40 Milliarden Dollar steigen. Zusätzlich deutet die Deloitte Global Blockchain Survey 2020 darauf hin, dass mehr als ein Drittel der globalen Einrichtungen Blockchain in ihren Betrieb einbeziehen.
  • Die Blockchain Industrie boomt also. Deswegen lohnt es sich beantworten zu können “welche Unternehmen entwickeln Blockchain Technologie?” Nachfolgend finden Sie eine Liste der Top-Firmen, die in Blockchain Technologie investieren und Dienstleistungen für die Technologie anbieten.

Die Top Blockchain Unternehmen im Jahr 2020

ConsenSys

ConsenSys ist ein Anbieter von Blockchain-Lösungen für Ethereum. Die Firma wurde 2014 vom Ethereum-Entwickler und Mitgründer der Ethereum Foundation, Joseph Lubin, gegründet. ConsenSys hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und weitere Büros in den USA, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.

Das Unternehmen hat reale Enterprise Ethereum-Lösungen für Unternehmen, Regierungen und NGOs eingesetzt. Somit hilft ConsenSys ihnen ihre IT-Infrastruktur zu sichern und Arbeitsabläufe zu optimieren. Darüber hinaus erschließt das Unternehmen neue Blockchain Projekte, sowie neue Blockchain-basierte Geschäftsmodelle.

ConsenSys bietet neben der Entwicklung von Blockchains auch eine breite Palette digitaler Lösungen an. Diese umfassen:

  1. Codefi – Eine Plattform für die Digitalisierung von Finanzinstrumenten und die Optimierung von Geschäftsprozessen
  2. PegaSys – Eine Enterprise Ethereum Plattform mit erweiterter Datenschutz-Funktionalität
  3. Infura – Sofortiger, skalierbarer API-Zugang zu den Netzwerken Ethereum und Interplanetary File System (IPFS)
  4. Diligence – Sicherheits-Audits für Smart-Contracts

Die Enterprise-Ethereum-Komplettlösung ist genau das Richtige für die meisten Unternehmen und Regierungsabteilungen. Allerdings setzt dies voraus, dass sich die jeweiligen Organisationen ausreichend auskennen. Da Ethereum die weltweit beliebteste Plattform für Smart-Contracts und der Industriestandard für dezentralisierte Finanzen ist, sollte dies kein Problem darstellen.

ConsenSys im Überblick:

Gegründet 2014
Plattform Ethereum
Technische Mitarbeiter 300+
Länder 30+

IBM

Zweifelsohne ist IBM ein Gigant in der Technologie-Branche – und das seit einem Jahrhundert! So ist es nicht überraschend, dass das Unternehmen sich auch intensiv mit der Blockchain Technologie beschäftigt.

Die IBM Plattform basiert auf der Hyperledger-Fabric-Technologie der Linux Foundation und bietet einen kompletten Satz von Software, Diensten, Werkzeugen und Beispiel-Code.

IBM hat seinen Hauptsitz in New York und hat Niederlassungen in über 170 Ländern mit einem schnell wachsenden Kundenstamm. Dementsprechend überrascht es nicht, dass IBM über 500 Kunden und mehr als 1.600 technische und Branchen-Experten zu bieten hat.

Das Unternehmen beliefert etliche Industrien, einschließlich Lieferketten, Finanzen, Versicherungen, Regierungen, Einzelhandel und die Lebensmittelindustrie. Laut einem Forbes-Artikel vom Juni 2020 hat IBMs Blockchain-basierter Food Trust über 300 Lieferanten und Käufer im Netzwerk mit 6 Millionen verpackten Lebensmittelprodukten in den Verkaufsregalen.

Zu den Dienstleistungen gehören Governance-Design, Entwicklung von Geschäftsmodellen sowie Technologietests, Audits und Bereitstellung.

IBM auf einen Blick:

Gegründet 1911
Plattform Hyperledger Fabric (Linux Foundation)
Technische Mitarbeiter 1.600+
Länder 170

Microsoft

Microsoft ist weltweit führend auf dem Gebiet der PC-Software, sodass der Schritt zu Blockchain-Lösungen für diesen Technikgiganten ganz natürlich erscheint.

Das Unternehmen verwendet seine eigene proprietäre Plattform namens Azure. Damit können die Kunden Netzwerke in großem Maßstab aufbauen, verwalten und erweitern.

Azure selbst ist eine Cloud-Plattform für den Software-Einsatz, aber der Azure Blockchain Service konzentriert sich auf verteilte Ledger-Technologien. Es besteht auch die Möglichkeit, Smart-Contracts mit einer Visual Studio Code Extension und dem Azure Blockchain Development Kit zu erstellen.

Im Gegensatz zu ConsenSys und IBM hat Microsoft eine Plattform für Unternehmen bereitgestellt, auf der sie ihre eigenen Netzwerke aufbauen und anpassen können. Azure funktioniert auch mit anderen Plattformen wie Corda und Hyperledger. Der Azure-Marktplatz bietet 17.000 zertifizierte Anwendungen und Dienste an, die einfach im Netzwerk eingesetzt werden können.

Der Azure Blockchain Service ist in zwei Stufen verfügbar und bietet einen einfachen Preis pro Knoten.

Microsoft im Überblick:

Gegründet 1975
Plattform Azure/Quorum
Technische Mitarbeiter 3.500+
Länder 140

R3

Das Blockchain-Unternehmen R3 LLC führt ein Ökosystem von mehr als 300 Firmen an. Das heißt, die Firmen arbeiten zusammen, um verteilte Anwendungen auf ihrer eigenen Blockchain namens Corda aufzubauen. Das 2014 gegründete Unternehmen hat Corda von Grund auf neu gebaut und 2016 auf den Markt gebracht. Zwei Jahre später, im Jahr 2018, veröffentlichte R3 eine Enterprise-Version.

Corda Enterprise macht sich die Kernelemente der Open-Source-Blockchain zunutze und stimmt sie so aufeinander ab. Somit können sie den Service- und Netzwerk-Anforderungen vieler gerecht werden. R3 nutzt das Corda-Netzwerk, das eine gemeinsame Identitäts- und Konsensebene über Geschäftsnetzwerke hinweg bietet. Es wird von einer gemeinnützigen Stiftung mit Sitz in Holland geleitet.

Zu den namhaften Unternehmen und Einrichtungen, die Corda und seine Anwendungsplattform CorDapps verwendet haben, gehören HSBC, Credit Suisse, Nasdaq, Finastra und mehrere Firmen aus den Bereichen Versicherung, Gesundheitswesen, Energie, Immobilien, Telekommunikation und Lieferketten.

R3 im Überblick:

Gegründet 2014
Plattform Corda
Technische Mitarbeiter 1.300+
Länder k.A.

Amazon

Der ehemalige Online-Buchladen hat sich mittlerweile auf der ganzen Welt ausgebreitet. Demgemäß bietet das Unternehmen über seinen Cloud-Service AWS (Amazon Web Services) Blockchain-Lösungen für Unternehmen an.

Genauer gesagt, erlaubt die Amazon Managed Blockchain einen vollständig verwalteten Service, der die Erstellung und Verwaltung skalierbarer Blockchain-Netzwerke unter Verwendung der beliebten Open-Source-Frameworks Hyperledger Fabric und Ethereum erleichtert. Zusätzlich zu diesen beiden hat AWS über 70 validierte Lösungen von anderen verteilten Ledger-Partnern wie Corda, Quorum, Blockstack, RSK und Kadena.

Bild – Amazon

Die Liste der Unternehmenskunden ist beeindruckend und umfasst Nestle, Sony Music, BMW, Sage, Guardian, DTCC, SGX, Legal & General und DVLA UK. AWS bildet auch die Grundlage für 25 % der weltweiten Ethereum-Knoten, so dass die beiden stark miteinander verflochten sind.

DLT-Lösungen laufen auf der Amazon Quantum Ledger Database (QLDB). Dabei handelt es sich um ein vollständig verwaltetes Ledger, das zentralisierte, unveränderliche und kryptographisch überprüfbare Transaktions-Protokolle bereitstellt. Bei den AMB-Diensten werden den Kunden die Netzwerk-Mitgliedschaft, die Peer-Knoten, die Speicherung in Peer-Knoten, die ins Netzwerk geschriebenen Daten und der Datentransfer “on the fly” berechnet.

Amazon auf einen Blick:

Gegründet 1994
Plattform Hyperledger Fabric (Linux Foundation), Ethereum
Technische Mitarbeiter k.A.
Länder 160

Deloitte

Deloitte bietet branchenführende Prüfungs-, Beratungs- und Steuerberatungsdienstleistungen für viele der weltweit führenden Fortune-500-Unternehmen an. Das Unternehmen mit Sitz in London wagte 2015 den Einstieg in die verteilte Buchführung für Unternehmen.

Der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgigant hat eine eigene Lösung für Unternehmen namens Rubix Core entwickelt. Kurz gesagt erlaubt diese eine maßgeschneiderte Blockchain-Architektur für den Aufbau privater Netzwerke, die auf bestimmte Branchen oder Organisationen zugeschnitten sind. Das Netzwerk bietet eine vollständig Ethereum-konforme Infrastruktur sowie eine Reihe von GUI-Tools, mit denen sich Smart-Contract Apps schnell und einfach erstellen und implementieren lassen.

Deloitte bieten sechs Lösungen für Unternehmen. Diese reichen von einer Blockchain-Strategie, um bestehende Geschäftsmodelle auzurütteln, bis hin zu Konsortialstrategie, Plattformdesign, Blockchain-Architektur, Design und Implementierung von Anwendungsfällen.

Im August 2019 stellte Deloitte “Blockchain In a Box” (BIAB) vor, eine mobile Plattform, die intuitive, greifbare Demonstrationen und Experimente ermöglichen soll.

Deloitte im Überblick:

Gegründet 1845
Plattform Rubix Core/Ethereum
Technische Mitarbeiter k.A.
Länder 150

Kosten der Blockchain-Entwicklung

Pauschal lässt sich die nicht beantworten, wie teuer die Entwicklung für ein Unternehmen sein wird. Denn die Preise hängen stark von den Anforderungen des Kunden ab. Da die Netzwerke und der Ledger maßgeschneidert sind, gibt es kein Standardpaket. Ein Preisvoranschlag muss deswegen in der Regel beim jeweiligen Anbieter direkt eingeholt werden.

Dabei berechnen sich die Kosten nach Originaldesign, Entwicklung und Bereitstellung, sowie die Gebühren für die Nutzung des Netzwerks.

Bei zentralisierten Plattformen gibt es den Nachteil der Gegenpartei. So muss man darauf vertrauen, dass zu jeder Zeit zu 100 % auf der Technologie und Dienstleistungen verfügbar sind. Einige, wie z.B. ConsenSys, bieten hybride Plattformen an, die stärker dezentralisiert sind.

Schlusswort und weitere Ressourcen

Während Blockchain also ein komplexes Thema bleibt, bieten die oben genannten Unternehmen jahrelange Branchenerfahrung und technisches Fachwissen. Sie treiben die Adaption der Technologie in den unterschiedlichsten Industrien voran und profitieren von den Vorteilen einer Blockchain.

Zukunftsorientierte Unternehmen suchen ständig nach Möglichkeiten, ihre Dienstleistungen zu rationalisieren und gleichzeitig kosteneffizienter zu werden. Linda Pawczuk, Principal of Global and U.S. Consulting for Blockchain and Digital Assets bei Deloitte Consulting LLP, verwies auf die Umfrage 2020:

Die diesjährige Umfrage deutet darauf hin, dass Blockchain fest im strategischen Denken von Organisationen über Branchen, Sektoren und Anwendungen hinweg verankert ist

Die folgenden Ressourcen bieten weitere Informationen über die UnternehmensBlockchainsindustrie:

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR