Mehr anzeigen

Microstrategy kauft Bitcoin für 420 Millionen USD

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • MicroStrategy kaufte 5.050 weitere Bitcoin.
  • Das Unternehmen besitzt inzwischen mehr BTC als jedes andere börsennotierte Unternehmen.
  • Insgesamt verwaltet MicroStrategy nun rund 114.000 Bitcoin.
  • promo

MicroStrategy gab in diesem Quartal bereits mehr als 420 Millionen US-Dollar für Bitcoin aus und tätigte eine weitere Investition.

Die Firma MicroStrategy gab am Montag bekannt, dass sie einer weiteren großen Menge Bitcoin kaufte. Laut einem Tweet des CEO von MicroStrategy, Michael Saylor, “hat MicroStrategy weitere 5.050 Bitcoins für ~$242,9 Millionen in Cash zu einem Durchschnittspreis von ~$48.099 pro #bitcoin gekauft”. Mit diesem Kauf erhöht sich der Bitcoin-Bestand des Business-Intelligence-Unternehmens auf mehr als 114.000 Stück. Microstrategy kaufte die Bitcoin für 3,15 Milliarden US-Dollar bei einem durchschnittlichen Kaufpreis von 27.713 US-Dollar.

In einem 8-K-Filling der Securities and Exchange Commission (SEC) gibt es weitere Informationen über den Kauf, darunter auch, dass MicroStrategy im dritten Quartal 2021 bisher fast 9.000 BTC zu seinem Unternehmensbestand hinzufügte. Im Zeitraum zwischen dem 1. Juli und dem 12. September 2021 gab das Unternehmen rund 419,9 Millionen US-Dollar für Bitcoin aus.

Die Coins wurden zu einem Durchschnittspreis von 46.875 US-Dollar erworben, wobei alle Gebühren und Ausgaben inbegriffen sind. In dem Dokument steht außerdem, dass das Unternehmen am 12. September 2021 etwa 114.042 Bitcoins besaß, die zu einem Gesamtkaufpreis von etwa 3,16 Milliarden US-Dollar und einem durchschnittlichen Kaufpreis von etwa 27.713 US-Dollar pro Bitcoin, einschließlich Gebühren und Ausgaben, erworben wurden.

Laut dem Filing schloss das Unternehmen außerdem eine Open-Market-Verkaufsvereinbarung mit Jefferies LLC als Vermittler (“Jefferies”) ab, gemäß der “das Unternehmen Aktien seiner Stammaktien der Klasse A mit einem Nennwert von 0,001 US-Dollar pro Aktie ausgeben und verkaufen kann”. Zwischen dem 1. Juli 2021 und dem 12. September 2021 verkaufte MicroStrategy im Rahmen der Vereinbarung 555.179 Aktien zu einem durchschnittlichen Bruttopreis von 727,64 US-Dollar pro Aktie. Das Unternehmen erzielte durch die Verkäufe einen Nettoerlös von rund 400 Millionen US-Dollar.

MicroStrategy
Ein Bild von BeInCrypto

Microstrategy bleibt bullisch

Ende August kaufte MicroStrategy 3.907 Bitcoins. Das Unternehmen verfügt nun über mehr als doppelt so viele Bitcoins wie jedes andere börsennotierte Unternehmen der Welt (114.000). Tesla liegt mit rund 42.000 Bitcoins auf dem zweiten Platz. Die neueste Aufstockung der Bitcoin-Bestände ist ein Hinweis darauf, dass die Absicht des Unternehmens, Bitcoin zu akkumulieren, nicht nachgelassen hat. Trotz der Verluste im zweiten Quartal weicht MicroStrategy nicht von seinem Kurs ab.

Anscheinend sind die Investoren und Trader der Firma davon überzeugt, dass sich das letzte Bitcoin-Investment auch zum derzeitigen Preis lohnt. Die Firma gab den Bitcoin-Kauf bekannt, als sich der BTC Preis bei ca. 44.500 USD befand. So wie es aussieht, geht die Firma davon aus, dass das Chancen/Risiko-Verhältnis bei dem Kauf langfristig gesehen größer als eins ist. Der Kaufpreis liegt zudem relativ genau zwischen dem letzten Allzeithoch und dem letzten Tiefpunkt.

Außerdem befindet sich bei 44.500 USD genau das nächste Support-Level. Sollte der Bitcoin Kurs weiter fallen, dann wird Microstrategy wohl weitere BTC kaufen.

Bitcoin Kurs Chart Tradingview
Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert