Falls du dich gefragt hast, was am 8. Oktober mit dem Bitcoin-Preis los war: Jack Dorseys Unternehmen Square hat Bitcoin im Wert von 50 Millionen US-Dollar gekauft. Entsprechend zog der BTC-Preis an. Dorsey möchte auf diese Weise seinem Unternehmen zu höherer wirtschaftlicher Stabilität verhelfen.

Für 50 Millionen US-Dollar hat Square 4.709 Bitcoins erworben, die das Zahlungsunternehmen in seiner Bilanz halten wird. Ganz ähnliche Bestrebungen haben wir bei MicroStrategy

beobachten können.

Bitcoin hat das Potenzial

Die Zuteilung bei Square entspricht 1 % des Gesamtvermögens von Square zum 30. Juni 2020. Amrita Ahuja, CFO von Square, erklärt:

Wir glauben, dass Bitcoin das Potenzial hat, in Zukunft eine allgegenwärtigere Währung zu sein. Mit zunehmender Akzeptanz wollen wir diszipliniert lernen und daran teilnehmen. Für ein Unternehmen, das Produkte auf der Grundlage einer umfassenderen Zukunft entwickelt, ist diese Investition ein Schritt auf diesem Weg.

Dieser Schritt markiert den Beginn eines Trends im amerikanischen Unternehmen, der mit Michael Saylor von MicroStrategy begann, dessen Unternehmen jetzt Bitcoin als Treasury Reserve Asset hält. Möglicherweise sind jetzt auchweitere Unternehmen motiviert diesen Schritt zu gehen.

Michael Novogratz, Chef von Galaxy Digital, lobte vor kurzem Saylor für seinen First-Mover und fügte hinzu, dass der nächste nicht lange dauern würde, „ because it steamrolls“.

Saylor unterstützte Square für die Investition in Bitcoin: „Bitcoin ist ein guter Vermögenswert für die Treasury-Reserve.“

Quelle: Twitter

Der Bitcoin-Milliardär Cameron Winklevoss lobte Jack ebenfalls für das Investment und sagte, dass „viele andere Unternehmen und schließlich Zentralbanken folgen werden“. Derzeit sind digitale Währungen der Zentralbank (CBDC) das Thema für Zentralbanken auf der ganzen Welt.

Square-Aktie zeigt sich von ihrer besten Seite

Der Aktienkurs von Square legte im Verlauf der Entwicklung um fast 3 % zu, was darauf hindeutet, dass die Anleger bei Bitcoin genauso optimistisch sind wie das Unternehmen selbst.

Quelle: TradingView

Nicht jeder war begeistert von Square’s tieferem Engagement für Bitcoin. Ein Value-Investor sagte auf Twitter:

Wenn ich das jemals in der Bilanz eines Unternehmens sehe, werde ich alle Aktien sofort verkaufen.

Die Zukunft wird zeigen, wie viele Unternehmen den Schritt in die Krypto-Welt noch wagen werden. Für die Regulation der Kryptowährungen werden die Großinvestoren möglicherweise eine wichtige Rolle spielen.

Auf Englisch geschrieben von Gerely Terzo, übersetzt von Markus Wald.