Mike Novogratz: „Die Herde kommt“

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • CEO von Galaxy Digital nahm an einem Benzinga Boot Camp teil.

  • Er sagte, institutionelle Investoren könnten in den Markt einsteigen.

  • Er sagt voraus, dass Bitcoin in den nächsten zwei bis drei Jahren bei 50.000 USD gehandelt wird.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Mike Novogratz, Chef von Galaxy Digital, ist eine führende Stimme auf dem Markt für Kryptowährungen. Als ehemaliger Hedge-Fonds-Händler hat er einen seltenen Einfluss auf die institutionelle Anlegergemeinschaft und ihre Einstellung zu Bitcoin.



Während eines Benzinga Boot Camps in Zusammenarbeit mit BlockFi teilte Novogratz dem Host und Podcaster Peter McCormack seine Gedanken darüber mit, wie weit die Kryptowährungsbranche gekommen ist und wohin sie wahrscheinlich führen wird. Institutionelle Investoren werden eine große Rolle in der Entwicklung des Marktes spielen, laut Novogratz deuten alle Anzeichen auf einen Start hin.

Diesmal kommt die Herde wirklich

Novogratz äußerte sich schon einmal mit dem Spruch „Die Herde kommt“ in Bezug auf die institutionelle Einführung von Bitcoin. Das einzige Problem war, dass die „Herde“ eher inaktiv war und sich nicht aktiv in den Bereich der Kryptowährungen einbrachte. Diesmal besteht der CEO Galaxy Digital jedoch darauf, dass die „Herde“ wirklich kommt. Er gab zahlreiche Gründe an, warum es diesmal wirklich wahr ist. Er erklärte:



Ich sagte immer wieder, dass die Herde kommt. Und ich habe mich geirrt. Es war so langsam zu kommen. Jetzt kommt die Herde tatsächlich. Und ich sehe es, ich bekomme jeden Tag Anrufe. Und so lässt es mich in Bezug auf den gesamten Raum sehr optimistisch sein.

Quelle: Benzinga/BlockFi

Galaxy Digital hat kürzlich eine Anzeige in der Financial Times geschaltet, um große Investoren anzusprechen. Novogratz sagte, das Unternehmen „stockt sein Personal auf“ um sich besser mit der institutionellen Welt zu verbinden und eine Brücke zu schlagen.

Was macht der Wall Street-Veteran Novogratz in der Krypto-Branche? Im Novogratz Fokus liegt der Bitcoin. Erstmalig investierte Novogratz als spekulative Wette in Bitcoin. Mittlerweile hat sich Novogratz an den Sektor angenähert und besitzt nun mehr Bitcoin als Gold.

Große Investoren und DeFi

Novogratz interessiert sich zunehmend für den DeFi-Sektor, wo „viel cooles Zeug passiert“ wie er sagt. Allerdings fehlen im DeFi-Bereich bisher noch institutionelle Investoren. Novogratz nennt den DeFi-Sektor einen Venture-Sandkasten, ähnlich wie der Bitcoin in seiner Anfangsphase. DeFi eignet sich momentan für kleinere Investoren, institutionelle Investoren sind noch nicht involviert.

Novogratz sagt, sollten die Institutionen in den Bereich der Kryptowährungen einsteigen, wird es wohl einen „Paradigmenwechsel“ geben. Allerdings wird wohl nicht die eine Gruppe die andere ersetzen. Stattdessen wird der Anteil der Institutionen im Kryptoraum, der vor zwei Jahren 2 % betrug, langsam wachsen, wenn der Wirtschaftszweig wächst. Novogratz erklärt „ist es ein ganz anderer Markt“ wenn es um 30-50 % geht.

Der Chef von Galaxy Digital prognostiziert, dass der Bitcoin in den nächsten zwei bis drei Jahren bei 50.000 USD oder höher gehandelt wird.

 

Auf Englisch geschrieben von Gerelyn Terzo, übersetzt von Markus Wald.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR