NFT-Hype: Grundstück für fast 1 Million USD verkauft

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Ein Stück virtuelles Land des Decentraland wurde für mehr als 900.000 US-Dollar verkauft. Das ist der bisher größte Betrag, der jemals für eine digitale Immobilie ausgegeben wurde.

  • Republic Realm, das Unternehmen, dass das Land kaufte, hat einige Pläne für das große Grundstück.

  • Vor kurzem wurde ein virtuelles Grundstück für umgerechnet 700.000 US-Dollar verkauft. Dort wird ein virtuelles Einkaufszentrum errichtet.

  • promo

    Beginnen Sie Den Handel Mit Plus500>>

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Investoren kauften vor kurzem eine virtuelle NFT-Immobilie auf dem Decentraland für knapp 1 Millionen US-Dollar.

Gesponsert



Gesponsert

Im Decentraland kannst du virtuelle NFT-Immoblien kaufen oder verkaufen. Solche Verkäufe finden täglich statt. Allerdings sorgte der jüngste Kauf von Investoren für Schlagzeilen. Sie investierten 913.228,20 USD-Dollar in eine NFT-Immobilie. Damit hätte man in vielen Städten auf der Welt einige echte Häuser kaufen können.

Die digitale Real-Estate-Investmentfirma Republick Realm war der Käufer des NFTs. In einer virtuellen Welt wie Decentralad können Nutzer ihre NFT-Kunstwerke, Immobilien und ihre Kleidungsstücke zeigen und sogar Live-Events mit ihren Freunden auf den gekauften Grundstücken organisieren.

Gesponsert



Gesponsert

Der Preis für das Grundstück lag bei umgerechnet 1.3 Millionen MANA. MANA ist die Kryptowährung der Plattform. Es wurden zwar bereits mehr MANA für Grundstücke ausgegeben, allerdings noch nie mehr US-Dollar. Die Käufer sagten, dass sie große Zukunftspläne für ihr Investment haben und sich dem Aufbau und der Entwicklung des Metaverse verschrieben haben,

Bei der Investition handelt es sich um ein virtuelles Grundstück, das aus 259 Parzellen besteht, die rund 16 Hektar digitales Land umfassen. Bei dem Verkauf wurde also nicht nur der bisher größte Geldbetrag ausgegeben. Auch bei der Größe des Grundstücks brachen die Käufer den letzten Rekord.

Ein Bild von BeInCrypto

NFT-Grundstücke als Geschäftsmodell

Im Juni 2021 kaufte das Boson Protocol ein Stück virtuelles Land von Decentraland für 704.00 US-Dollar. Das war der vorherige Rekord. Das Unternehmen möchte ein virtuelles Einkaufszentrum auf dem Land bauen. Dort können die Spieler digitale Assets kaufen und sie gegen Produkte aus der echten Welt tauschen. Der Mitgründer des Bosons Protocl Justin Banon kommentierte den Verkauf:

„Wir haben unglaublich ambitionierte Pläne für dieses Grundstück. Indem wir die Möglichkeit bieten, etwas im Metaverse zu kaufen und es dann in der realen Welt in Besitz zu nehmen, ermöglichen wir neue und aufregende Erfahrungen, die die Möglichkeiten des E-Commerce ausschöpfen und es Markenanbietern erlauben, direkten Kontakt mit ihren Kunden zu haben, ohne dafür Zwischenhändler zu benötigen.“

Decentraland ist nicht das einzige Spiel in der Stadt, das NFT-Grundstücke zu realen Preisen anbietet. The Sandbox, ein Konkurrent von Decentraland, verkaufte kürzlich ein Grundstück auf seiner Plattform für mehr als 650.000 US-Dollar. Eine andere Plattform namens Somnium Space berichtete im März über den Verkauf eines Grundstücks im Wert von einer halben Million US-Dollar.

Sogar große Auktionshäuser steigen in das digitale Immobilienspiel ein: Sotheby’s eröffnete eine virtuelle Nachbildung ihres Londoner Standorts, und veranstaltete dort eine NFT-Kunstschau. Die bis jetzt erste Veranstaltung zog mehr als 3.000 Besucher an. Einige bekannte Persönlichkeiten bieten auch Immobilien der realen Welt in der Form eines NFTs an. Ein Immobilienmakler namens Shane Dulgeroff bot vor kurzem sein Haus sowie die dort befindlichen Kunststücke in Form eines NFTs an.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Matthew De Saro ist ein Journalist und eine Medienpersönlichkeit, die sich auf Sport, Glücksspiel und Statistik spezialisiert hat. Bevor er zu BeInCrypto kam, war seine Arbeit bei Fansided, Forbes und OutKick zu sehen. Mit einem Hintergrund in der statistischen Analyse und einer Vorliebe für das Schreiben geht er bei der Berichterstattung über Nachrichten über den Tellerrand hinaus.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Kryptovorhersagen mit dem besten Telegrammsignal mit einer Genauigkeit von + 70%!

Jetzt dabei sein

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen