Bitcoin On-Chain-Analyse: Realisierter Verlust erreicht neues ATH

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Infolge des starken Preisverfalls von BT erreichte der realisierter Verlust ein neues ATH.

  • In den vergangenen 6 Tagen belief sich der realisierte Verlust der Investoren auf 19,121 Mrd USD in Bitcoin.

  • Gleichzeitig ist das Verhältnis zwischen den realisierten Nettogewinnen und -verlusten heute so niedrig wie nie zuvor.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In der vergangenen Woche verkauften Bitcoin-Investoren Bitcoin mit dem größten Verlust in der Geschichte. BeInCrypto wirft einen Blick auf die On-Chain-Indikatoren, nach denen die letzten 6 Tagen zu einem Verlust von 19,121 Milliarden US-Dollar in Bitcoin führten.

Die Verkaufslawine wurde am 12. Juni durch den Verlust der Unterstützung im Bereich von 28.000 US-Dollar ausgelöst (blauer Pfeil). Einen Tag später zeichnete sich eine sehr große rote Kerze mit einem Körper von über -15 % ab.

Daraufhin fiel der Bitcoin Kurs am 18. Juni unter den vorherigen Höchststand des Zyklus 2016–2017. Dieser lag bei 20.000 US-Dollar (orangefarbener Pfeil).

BTC Chart – Ein Bild von TradingView

Die dynamischen Abwärtsbewegungen fanden bei einem relativ hohen Volumen statt. Das deutet darauf hin, dass in diesem Bereich viele Coins den Besitzer wechselten. Außerdem erfolgte die Bewegung nach einer 33-tägigen Konsolidierung im Bereich von 28.000 US-Dollar bis 30.000 US-Dollar. Dieser Bereich wird nun wahrscheinlich einen neuen Widerstand bilden.

Realisierter Verlust erreicht neues ATH

Der realisierte Verlust ist ein Indikator, der den Gesamtverlust (ausgedrückt in USD) aller bewegten Coins darstellt, deren Kurs bei der letzten Bewegung höher war als der Kurs der aktuellen Bewegung.

Die oben beschriebene Kursentwicklung vom 13. bis 18. Juni ließ die realisierte Verlustquote auf ein Rekordhoch steigen. Viele Anleger entschlossen sich dazu, die zu einem höheren Kurs gekauften Bitcoin zu verkaufen. Der dadurch entstandene Gesamtverlust belief sich in den letzten sechs Tagen auf 19.121 Milliarden US-Dollar (blauer Bereich).

Realisierter Verlust – Ein Bild von Glassnode

Dabei handelt es sich um Verlustgrößen, gemessen in US-Dollar, die Bitcoin-Investoren und -Trader in der Geschichte noch nie erlebten. Das ist auf dem langfristigen Chart gut erkennbar. Der realisierter Verlust ist dort durch den gleitenden 7-Tage-Durchschnitt dargestellt.

Erst vor einem Monat analysierte BeInCrypto denselben On-Chain-Indikator und kam zu dem Schluss, dass der realisierte Verlust im Mai einen bevorstehenden Tiefpunkt des Bitcoin Kurses signalisiert haben könnte (grüner Kreis). Grund dafür war der starke Anstieg des realisierten Verlusts während des Rückgangs des BTC Kurses von 38.000 US-Dollar auf 29.000 US-Dollar. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich der Indikator dem vorherigen ATH, das während eines ähnlichen Rückgangs im Mai 2021 festgelegt (blauer Kreis) wurde.

Realisierter Verlust – Ein Bild von Glassnode

Der realisierte Verlust, den wir heute sehen, ist jedoch wesentlich höher als alle bisherigen Spitzenwerte der Anlegerverluste (rote Linie). Der gleitende 7-Tage-Durchschnitt des Indikators liegt aktuell bei einem Allzeithoch von 2,831 Milliarden US-Dollar.

Gleichzeitig ist zu bedenken, dass in der Vergangenheit extrem hohe Werte für den realisierten Verlust Signale für einen lokalen oder makroökonomischen Tiefpunkt waren (orangefarbener Pfeil). In der Regel folgten daraufhin starke Kurserholungen.

Wir haben bereits mehr BTC verloren

Der Indikator für den realisierten Verlust liefert ergänzende Informationen, wenn die Größe nicht in US-Dollar, sondern in BTC angegeben wird. Dabei stellt sich heraus, dass es Zeiträume gab, in denen die Investoren die Assets mit einem höheren Verlust im Verhältnis zum damaligen Wert in Bitcoin verkauften.

On-Chain-Analyst @SwellCycle twitterte eine Grafik des realisierten Verlusts in BTC, die bis 2015 zurückreicht. In der Grafik hob der Analyst Bereiche hervor (gelb), in denen Anleger extrem hohe Verluste erlitten. Es zeigt sich, dass der stärkste Rückgang am 13. Juni nur der dritthöchste realisierte Verlust in der Bitcoin Geschichte war.

Ein Bild von Twitter

Der größte realisierte Verlust korrelierte mit dem Tiefstand des Bitcoin Kurses im Dezember 2018. Dieser wurde am Ende des damaligen Bärenmarktes erreicht. Im Gegensatz dazu kam es im März 2020 während des COVID-19-Crashs zu einem enormen realisierten Verlust. Außerdem wurde während des Tiefpunkts des Bärenmarktes im Januar 2015 ein realisierter Verlust erreicht, der mit dem aktuellen Niveau vergleichbar ist.

Realisierter Nettogewinn/-verlust erreicht ATH

Es gibt noch einen weiteren erwähnenswerten Indikator, der ebenfalls anzeigt, dass der realisierte Verlust heute auf dem höchsten Stand aller Zeiten ist. Das Verhältnis zwischen realisiertem Gewinn und Verlust aller übertragenen Coins wird durch die Differenz zwischen dem realisierten Gewinn und dem realisierten Verlust berechnet.

Auch hier sehen wir in der langfristigen Betrachtung, dass der realisierte Nettogewinn/-verlust noch nie niedriger war. Derzeit erreicht dieser Wert ein Allzeittief (ATL) von 2.199 Milliarden US-Dollar. Beachte, dass dieses Verhältnis auch den realisierten Verlust in US-Dollar ausdrückt.

Realisierter Nettogewinn/-verlust – Ein Bild von Glassnode

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Promotion und Assistenzprofessor an einer internationalen Universität in Lublin, Polen. Verbrachte 10 Jahre mit dem Studium der Naturphilosophie und der Sportwissenschaft. Ein Autor von 4 Büchern und zwei Dutzend wissenschaftlichen Artikeln. Jetzt nutzt er seinen Verstand für die Vorteile der Kryptokomunity. Enthusiast der technischen Analyse, Bitcoin-Krieger und starker Befürworter der Idee der Dezentralisierung. Duc in altum!

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal