Pornhub pusht Litecoin

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die Premium-Nutzer auf Pornhub können jetzt mit Bitcoin und Litecoin zahlen.

  • Vor allem Litecoin hat von der Integration preislich profitiert.

  • Der Bitcoin zeigt sich bisher unbeeindruckt.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Eine der größten Porno-Webseiten der Welt, Pornhub, hat vor zwei Tagen Bitcoin und Litecoin als Bezahloptionen für die Premiumdienste integriert. Seitdem hat sich vor allem der Preis von Litecoin gut gemacht und ist erst einmal um mehr als 55 Prozent gestiegen.



Der Grund für den plötzlichen Preisanstieg von Litecoin um 55,8 Prozent könnte das gesteigerte Interesse der Pornhub-Nutzer sein. Denn nun investieren Pornhub-Nutzer in die Kryptowährung, um ihre einmalige, monatliche Abonnementgebühr mit LTC zahlen zu können. Das Transaktionsvolumen zeigt deutlichen Zuwachs von 163.225 LTC auf 254.255 LTC, wie die Daten von Glassnode präsentieren.

130 Millionen neue potenzielle Litecoin-Nutzer

Auf Pornhub sind rund 130 Millionen tägliche Besucher unterwegs, monatlich sind es sogar 3 Milliarden Besucher. Und genau diese möchten eine Auswahl bei den Zahlungsoptionen genießen. Mit der Integration von Bitcoin und Litecoin könnte der Krypto-Sektor nun diese Masse an Pornhub-Besuchern als potenzielle neue Nutzer begrüßen.

Auf Twitter postete Pornhub:

Um unsere Kryptowährungsoptionen für Pornhub Premium erweitern, freuen wir uns bekannt zu geben, dass wir jetzt Bitcoin & Litecoin als Zahlungsmethode akzeptieren!

https://twitter.com/pornhub_premium/status/1300942357555183617

Die Nachricht kam vor allem beim Litecoin gut an. Das kanadische Unternehmen hat aber bereits Erfahrung mit Kryptowährungen. Denn seit dem Jahr 2018 akzeptiert Pornhub die Kryptowährung Verge (XVG) für die Zahlung von Abonnements. Pornhub integrierte danach auch noch die Stablecoin Tether (USDT), Tron (TRX), Horizen (ZEN) sowie PumaPay (PMA).

In Sachen Massenadaption gibt sich Litecoin alle Mühe. Denn wie die Daten von Cryptowerk zeigen, ist die Zahl der Unternehmen, die Litecoin als Zahlungsmittel akzeptieren, seit Juli um 500 angestiegen.

Litecoin-Nutzer können ihre Coins jetzt bei mehr als 2.100 Händlern weltweit nutzen. Und bei der Massenadaption ist vor allem Pornhub mit einem großen Effekt auf die Währung rühmlich aufgefallen.

Krypto und Porno – ein gutes Team?

Klar ist, wer inkognito bleiben möchte, der sollte sich nicht auf seine Kreditkarte verlassen. Vielmehr bietet es sich an zu Kryptowährungen zu greifen, bei denen die Privatsphäre und der Datenschutz einen hohen Stellenwert haben. Da wäre beispielsweise Monero zu nennen.

Aber auch schon Satoshi Nakamoto selbst äußerte sich im Jahr 2010 dahingehend zu der generellen Nutzung des Bitcoins. Schon damals erklärte der anonyme Erschaffer des Bitcoins, dass Pornografie und der Bitcoin ein gutes Team bilden könnten:

Bitcoin wäre praktisch für Leute, die keine Kreditkarte haben oder die Karten, die sie haben, nicht benutzen wollen, entweder wollen sie nicht, dass der Ehepartner sie auf der Rechnung sieht, oder sie trauen sich nicht zu, ihre Nummer „Porno-Jungs“ zu geben oder sie haben Angst vor wiederkehrenden Rechnungen.

Und wie wir sehen, ist dieser Plan ganz gut aufgegangen.

Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR