Mehr anzeigen

ProShares beantragt Zulassung für Ethereum ETF an der NYSE

2 min
Aktualisiert von Leonard Schellberg
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • ProShares beantragt die Zulassung eines Ethereum Spot ETF an der NYSE.
  • Der ETF wird keine Staking Funktionen enthalten, was für einige Investoren nachteilig sein könnte.
  • Es wird erwartet, dass die Antwort der SEC auf die Einreichung Ende Juli 2024 erfolgt.
  • promo

ProShares beantragt die Zulassung eines Ethereum Spot ETFs an der NYSE, um Investoren eine regulierte Möglichkeit zu bieten, in ETH zu investieren. Der ETF wird Coinbase Custody für die Verwahrung nutzen und keine Staking Funktionen enthalten.

Die US-Börsenaufsicht SEC hat bis Ende Juli 2024 Zeit, über den Antrag zu entscheiden. Analysten betonen das wachsende Interesse traditioneller Finanzinvestoren an digitalen Vermögenswerten und erwarten eine endgültige Genehmigung im Juli.

Interessiert an einem einfachen Einstieg in die Welt der Kryptowährungen? Mit Bitpanda, Sitz in Österreich, kannst du Krypto, Edelmetalle seriös handeln.

SEC-Einreichungen klären Staking Richtlinien für den ProShares Ethereum ETF

Der ProShares Ethereum ETF wird Coinbase Custody Trust Company für die Verwahrung von ETH nutzen. Wie bei den Einreichungen anderer Vermögensverwalter betonte ProShares auch, dass das Unternehmen keine Aktivitäten im Zusammenhang mit ETH Staking durchführen wird. Verbundene Parteien sind ebenfalls von solchen Aktivitäten ausgeschlossen.

Potenzielle Herausgeber von Ethereum Spot ETFs haben ihre 19b-4- und S-1-Einreichungen aktualisiert, um die Staking Aspekte zu entfernen. Diese Maßnahmen zielen darauf ab, die Haltung der SEC zu Staking für ETH ETFs zu klären.

Allerdings könnte die Zulassung dieser ETFs ohne Einbeziehung von Staking Funktionen nachteilig für Investoren sein, die daran interessiert sind, zusätzliche Renditen aus Staking Belohnungen zu erzielen. Diejenigen, die ETH kaufen, halten und staken, haben die Möglichkeit, Staking Belohnungen zu erhalten, was zu zusätzlichen Erträgen führen kann. Durch das Weglassen der Staking Funktion werden Ethereum Spot ETFs nicht in der Lage sein, zusätzliche Vorteile für Investoren zu bieten.

Die SEC hat 45 Tage, verlängerbar auf 90 Tage, ab dem Veröffentlichungsdatum der Mitteilung, um auf den Antrag zu reagieren. Da ProShares am 6. Juni 2024 eingereicht hat, könnte die Genehmigung frühestens Ende Juli 2024 erfolgen.

Der Vorschlag ist eine Folge der jüngsten Ankündigung von ProShares, zwei ETFs auf Ethereum aufzulegen: den ProShares Ultra Ether ETF (ETHT) und den ProShares UltraShort Ether ETF (ETHD). Diese ETFs sollen an diesem Freitag an der NYSE gelistet werden.

ProShares ist bekannt für die Einführung des ersten Bitcoin ETF im Jahr 2021, dem Bitcoin Strategy ETF (BITO), der in Futures Kontrakte investiert. Im Gegensatz zu einigen großen Vermögensverwaltern hat ProShares jedoch keinen Bitcoin Spot (BTC) ETF aufgelegt.

Dieser jüngste Vorschlag steht im Einklang mit den jüngsten Kommentaren von Matteo Greco, einem Research-Analysten bei Fineqia. Greco hob das wachsende Interesse und Engagement traditioneller Finanzakteure an digitalen Vermögenswerten hervor. Er sagte gegenüber BeInCrypto:

“Diese jüngsten Entwicklungen unterstreichen die weltweite Nachfrage traditioneller Finanzinvestoren nach einer Diversifizierung ihrer Portfolios durch ein stärkeres Engagement in digitalen Vermögenswerten. Anfang des Jahres ebnete die Zulassung von Bitcoin Spot ETFs in den USA den Weg, gefolgt von ähnlichen Produkteinführungen für BTC und ETH in Hongkong. Darüber hinaus unterstreichen die Nachrichten über die Zulassung von Ethereum Spot ETFs in den USA und den Handel mit BTC ETFs in Australien die Dynamik des Sektors.”

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Ethereum Spot ETFs beide Genehmigungen brauchen, um am Markt gehandelt zu werden. Die Genehmigung im Mai betraf nur die 19b-4. Analysten erwarten, dass die endgültige Genehmigung im Juli 2024 kommen könnte.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

BIC-PFP.png
Philip Neubrandt
Philip, ein Stuttgarter mit Wurzeln in Logistik und Vertrieb, hat für Unternehmen wie Coca-Cola, Puma & Porsche gearbeitet. Im Jahr 2018 entdeckte er durch seine Begeisterung für Technologie und Innovation seine Leidenschaft für Kryptowährungen. Seine umfassende Expertise deckt nahezu alle Aspekte der Kryptowelt ab. Durch seine langjährige Erfahrung konnte er ein beeindruckendes Netzwerk aus Krypto-Enthusiasten, Tradern und Entwicklern aufbauen. Im Jahr 2020 wagte er sich nebenberuflich...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert