Raoul Pal: 2025 steht BTC bei einer Million USD

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Bitcoin konnte innerhalb von sechs Jahren von 2,21 USD (2011) auf 19.695 USD (2017) steigen.

  •  Sollten also alle USD Millionäre 1 % ihres Mindestvermögens in Bitcoin investieren, entspricht das einem Kauf von 0,8 BTC pro Millionär zum aktuellen Kurswert von 12.300 USD.

  • Sollte Bitcoin also einen Wert von 1.000.000 USD erreichen, stünde die Marktkapitalisierung von Bitcoin damit bei 18.5 Billionen USD.

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Gründer und Geschäftsführer von Real Vision, Raoul Pal, ist für seine bullische Bitcoin-Haltung bekannt. Nun hat Pal kürzlich in einem Interview mit Stansberry Research eine Bitcoin Prognose gegeben. Laut Pal könnte BTC bis zum Ende des Jahres 2025 auf einen Kurswert von einer Million USD steigen.


In dem Interview erklärt Pal, dass er fest an das Kursziel von einer Million USD glaubt. Dabei sei es irrelevant, ob Bitcoin dieses neue Allzeithoch in fünf oder sechs Jahren erreiche.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Auf Bitcoin wartet ein enormer Berg Geld

Pal führt gegenüber Stansberry Research aus:


Uns stehen noch zwei Halbierungen bevor. Und nach den Gesprächen zu urteilen, die ich mit institutionellen Investoren führe, wartet da draußen ein enormer Berg an Geld, der in Bitcoin fließen will. Und es ist wirklich ein enormer Berg an Geld. Doch momentan gibt es noch nicht die Kanäle, die das ermöglichen. Aber die Zeit wird kommen. Viele Leute sind sich dessen bewusst und arbeiten entsprechend daran.

Das letzte Halving fand im Mai 2020 statt. Bis zum möglichen Allzeithoch auf eine Million USD im Jahr 2025 würde also noch ein Halving-Event stattfinden. Einige Krypto-Trader sehen das Halving als wichtiges Ereignis mit einem großen Einfluss auf die Kursentwicklung an. Schließlich wird bei dem Halving das Angebot verknappt, wodurch sich die Korrelation von Nachfrage und Angebot verändert.

Hinsichtlich Prognosen in weiter Zukunft sagt unserer eigener Kursnalyst und Trading Experte @FibonacciWaves:

Je weiter die Prognose in der Zukunft liegt, desto unwahrscheinlicher und unseriöser ist die Aussage.

Ob der Bitcoin Kurs tatsächlich auf 1.000.000 USD steigen wird, bleibt ungewiss.

Doch ist es überhaupt möglich, dass der Bitcoin Kurs einen derart hohen Wert erreicht? Unser Analyst führt weiter aus:

Tatsächlich setzt sich ein Kurs lediglich aus Angebot und Nachfrage zusammen. Stößt also eine hohe Nachfrage in kurzer Zeit auf ein verknapptes Angebot, steigt der Kurs. Um zu überprüfen, ob Bitcoin tatsächlich einen so hohen Wert erreichen könnte, muss man das Angebot und die Nachfrage in Relation setzen.

Bitcoin, Silber, Gold und die Marktkapitalisierung

Ferner geht es auch um die Marktkapitalisierung von Bitcoin, die aktuell 227 Milliarden USD beträgt. Zum Vergleich: das Edelmetall Gold hat eine Marktkapitalisierung von rund 9 Billionen USD. Bei Silber wird die verfügbare Menge auf maximal 1 Milliarde Unzen geschätzt, was bei 25 USD pro Unze eine Marktkapitalisierung von 25 Milliarden USD ergibt.

Nun, damit befindet sich Bitcoin zwischen der beiden Edelmetallen. Bitcoin, oft bezeichnet als digitales Gold, beherbergt damit eine zehnmal höhere Marktkapitalisierung als Silber und eine 39 Mal kleinere Marktkapitalisierung als Gold.

Sollte Bitcoin also einen Wert von 1.000.000 USD erreichen, stünde die Marktkapitalisierung von Bitcoin damit bei 18.5 Billionen USD. Dies entspricht der doppelten Marktkapitalisierung von Gold. Sollte sich der Goldpreis von nun an aber noch verdoppeln, wäre damit ungefähr ein Gleichstand erreicht. 1.000.000 USD als Kurswert von Bitcoin scheint in diesem Kontext also eher unrealistisch, da Gold sich über Jahrhunderte als Wertanlage etablierte und Bitcoin erst seit zwölf Jahren existiert.

Aber wie hoch kann der Bitcoin Kurs tatsächlich steigen?

 Bitcoin und die Diversifikation

Nun, egal wie man zu Bitcoin steht, es verdient mindestens die Anerkennung als „Hedge Anlage” um sich gegen die traditionellen Märkte und Wertanlagen abzusichern. Schließlich ist Bitcoin eine hochriskante und größtenteils unregulierte Wertanlage, mit einem definitiv begrenzten Angebot und tendenziell steigender Nachfrage. Je höher das Vermögen, desto wichtiger ist damit natürlich auch die Diversifikation im Portfolio.

Im Zuge angemessener Diversifikation sollte Bitcoin in jedem Millionärsportfolio vorkommen. Sollte jeder Millionär eine adäquate Summe in Bitcoin stecken, nehmen wir an, 1 % seines Vermögens, dann entspricht das 10.000 USD bei einem Nettovermögen von 1.000.000 USD. Mit 1.000.000 USD Nettovermögen qualifiziert man sich gerade noch als Millionär, jedoch gibt es zahlreiche Millionäre mit einem höheren Vermögen als einer Millionen USD.

Laut einer statistischen Auswertung gibt es weltweit 19,61 Millionen USD-Millionäre. Diese verfügten im Jahr 2019 zusammen über ein Vermögen von rund 74 Billionen USD.

Sollten also alle USD Millionäre 1 % ihres Mindestvermögens in Bitcoin investieren, entspricht das einem Kauf von 0,8 BTC pro Millionär zum aktuellen Kurswert von 12.300 USD. Damit würden rund 15,6 Millionen Bitcoins erworben werden. Nehmen wir 1 % des Gesamtvermögens von 74 Billionen USD, erhalten wir eine Summe von 740 Milliarden USD. Damit entspricht 1 % des Gesamtvermögens der Millionäre weltweit mehr als das Dreifache der aktuellen Marktkapitalisierung von Bitcoin.

Sollten also alle Millionäre über eine ausreichende finanzielle Intelligenz verfügen, 1 % ihres Gesamtvermögens in eine hochriskante Anlageklasse zu diversifizieren, sollte dies die Nachfrage an Bitcoin maßgeblich steigern können. Eine zehnfach höhere Marktkapitalisierung von Bitcoin entspricht 2,27 Billionen USD.

Möglich ist das durchaus, und dies würde den Kurs von Bitcoin auf 123.000 USD treiben.

Und was sagt die technische Analyse?

Ein Bild von FibonacciWaves.

Der Bitcoin konnte innerhalb von sechs Jahren von 2,21 USD (2011) auf 19.695 USD (2017) steigen. Dabei formte der Bitcoin Kurs stets höhere Tiefpunkte und höhere Hochpunkte. Doch seit dem Hochpunkt von 2017 formte Bitcoin einen tieferen Hochpunkt. Aus technischer Sicht ist es für den Bitcoin Kurs entscheidend, ob er die Golden Ratio bei 13.800 USD brechen kann. Dieses Preisniveau gilt als der wichtigste Widerstand für den Bitcoin Kurs.

 

Sollte dieses Preisniveau gebrochen werden, könnte Bitcoin durchaus noch einmal in Richtung 20.000 USD steigen. Ist diese Marke gebrochen, ist der Aufwärtstrend von Bitcoin wieder intakt, und dann sind Kursziele von 50.000 USD – 100.000 USD im Bereich des Möglichen.

Man sollte dabei auch stets im Hinterkopf behalten, dass ein solcher Anstieg meist sehr rasant stattfindet. So stieg Bitcoin in 2017 in nur fünf Wochen von rund 5.800 USD auf rund 20.000 USD.

In Zusammenarbeit mit @FibonacciWaves.

Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR