Rapids: Social Media Payment-System, Staking und Masternodes

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Rapids Network: Payment, Wallet, Staking und Masternodes.

  • Ein Blick hinter die Kulissen.

  • Und was Nutzer im Rapids-Ökosystem erwartet.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Rapids ist eine Kreativagentur, bei der es nicht nur um eine native Kryptowährung geht, sondern eben auch um Social Media Payment, Staking, Masternodes, Handy Wallet und einiges mehr. Über das Eigenprodukt „Linkshare“ ist Fiat-Integration und Transfer von digitalen Währungen gegeben.



Hinter dem Rapids Network steht Corey Strong, der das Projekt vor über zwei Jahren ins Leben rief. Strong begann bereits im Alter von 18 Jahren mit Devisen- und Aktienhandel. Heute sind eben die Kryptowährungen seine Leidenschaft. Er erklärt:

Als die FOREX-Sites, mit denen ich zu dieser Zeit handelte, 2013 anfingen, BTC für den Leverage-Handel hinzuzufügen, beschloss ich, einige Untersuchungen zur Blockchain durchzuführen, was dazu führte, dass ich erstmalig BTC von LocalBitcoins sowie Litecoin und einige andere Alts von alternativen Börsen kaufte.



Nachdem Strong beschloss ein eigenes Netzwerk aufzuziehen, in dem er mehr Mitspracherecht haben sollte, machte er sich auf die Suche nach weiteren Mitwirkenden.

Über Rapids erste Meilensteine

Strong erklärt, dass Rapids Ziel vor allem die einfache Zugänglichkeit zu allen Services ist.

Mit unserer bereits entwickelten LinkShare-Technologie in Rapids Wallet haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht, indem wir Menschen die Möglichkeit gegeben haben, Crypto P2P über URL auf jeder Plattform zu senden von Social Media bis E-Mail sind die Möglichkeiten endlos.

Ein Bild von Rapids Network

Und in der Zukunft sollen noch einige weitere Features hinzukommen:

Wir arbeiten kontinuierlich daran, das Rapids-Netzwerk jeden Tag zu verbessern. Die nächste große Entwicklung ist das Mercury-Protokoll, mit dem Nutzer RPD-Coins erstellen und bereitstellen können, die im Rapids-Netzwerk ausgeführt werden und funktionieren.

Ein weiteres Projekt vom Rapids Network ist die Streaming-Plattform Rapture.TV.

Direkte Zahlungen über Social Media an Freunde, Familie, Kollegen und Unternehmen

Eines der Hauptsäulen des Projekts ist das Social Media Payment-System. Über dieses können Nutzer Zahlungen via soziale Medien direkt an Freunde, Familie, Kollegen und Unternehmen senden. Der Entwickler Gilberto erklärt:

2018 war ein hartes Jahr, da Bitcoin und alles andere damit sanken. Im selben Jahr war ich auf Rapids unterwegs, aber hauptsächlich als Community-Mitglied. Während der Wirtschaftskrise beschäftigte ich mich mit dem Hauptprojekt und dem Handel.

Später widmete er sich dann dem Erstellen und Testen von Wallets auf Raspberry Pi3-Basis und unter Linux. Kurz darauf startete er dann professionell bei Rapids durch und unterstützte die Entwicklung der Core- und Mobile-Wallets von Rapids Network.

Ich freue mich auf 2021 und auf die Verbesserung des Rapids-Ökosystems.

Die Community als Kern

Die Community spielt hier eine wichtige Rolle. Denn hinter dem Projekt steht eine große Gemeinschaft mit hunderten Botschaftern und Mitgliedern, die sich der Entwicklung des Projekts in ihrer Freizeit widmen.

Viele Mitglieder haben RPD in ihre Projekte integriert, was zu einer fantastischen Bekanntheit geführt und unsere Community weiter ausgebaut hat.

Ein Bild von Rapids Network

Aber bei Rapids gibt es für die Teilnehmer auch Verdienstmöglichkeiten durch Staking und das Unterhalten von Masternodes. Die Teilnehmer erhalten die native Währung RPD und können als Inhaber von Masternodes auch bei Abstimmungen zur Optimierung des Netzwerks teilnehmen.

Wenn du dich für die Rapids Coins interessierst, dann schau auf BeInCrypto Facebook, Twitter und Telegram vorbei. Dort findest du Hinweise zum Rapids Airdrop!

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR