Ripple (XRP) erreicht neues Jahreshoch und fällt um 50 %

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Nach einem enormen Anstieg der XRP-Volatilität stoppten einige Exchanges den Handel mit XRP.

  • Auf Coincheck wurde das Trading vorübergehend eingestellt. Prime XBT wird alle XRP-Pairs entfernen.

  • Möglicherweise ist eine „Pump and Dump“ Gruppe für die Volatilität verantwortlich.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Ripple sorgt erneut für Schlagzeilen. Allerdings nicht aus guten Gründen. Sowohl die Exchange PrimeXBT als auch die Exchange Coincheck hatten den Handel mit XRP für vorübergehend eingestellt.



Am 1. Februar 2021 ist einiges im Ripple-Universum passiert. Coincheck stoppte an diesem Tag den XRP-Handel. Die Exchange hatte auf Twitter gepostet, dass sie den Handel aufgrund des Transaktionsstatus von XRP eingestellt hatte. Zum Glück für die Trader aktivierte die Exchange bereits zehn Minuten später den Handel wieder.

Die Trader auf der Exchange Prime XBT hingegen hatten weniger Glück, der Handel auf der Exchange wurde deutlich länger eingestellt. Prime XBT hat außerdem wie auch bereits andere Exchanges angekündigt, den Handel mit XRP dauerhaft einzustellen. Ab dem 10. Februar sind dann sowohl das BTC- als auch das USDT-Paar nicht mehr handelbar.

Aufgrund der jüngsten Ereignisse die Ripple (XRP) betreffen und weil viele unserer Liquiditätsanbieter das Asset bereits von ihrer Exchange genommen haben, werden wir die folgenden Handelspaare von unserer Plattform am Mittwoch, den 10. Februar, um 15 Uhr UTC entfernen:

XRP/BTC
XRP/USD

— PrimeXBT (@PrimeXBT) February 1, 2021

XRP Pump and Dump Gruppe könnte Preis manipuliert haben

Die Nachricht kam, nachdem der Ripple Kurs eine der volatilsten Phasen hatte. Für kurze Zeit hatte der Ripple-Token den dritten Platz der größten Kryptowährungen (nach Marktkapitalisierung) eingenommen, nachdem der Ripple Kurs um mehr als 56 % von 0.48 USD auf 0.75 USD angestiegen ist.

Doch die Euphorie hielt nur kurz. Noch am selben Tag ist der Kurs wieder um mehr als 50 % gefallen und erreichte einen Tagesschlusskurs von rund 0.37 USD.

Ripple Tageschart Tradingview

Aufgrund des Dumps erreichte Tether (USDT) dann wieder den dritten Platz. Einige Trader spekulierten auf Twitter, dass eine große „Pump and Dump“ Gruppe für die jüngste Kursentwicklung verantwortlich sein könnte.

Natürlich wäre es beunruhigend, wenn eine einzige Gruppe eine der Top fünf Kryptowährungen derart manipulieren könnte. Das würde theoretisch bedeuten, dass die Gruppe jeden Coin pumpen bzw. dumpen könnte, wenn sie das möchte. Das ist allerdings ziemlich unwahrscheinlich.

Mich wundert es, wie eine „Pump and Dump“ Gruppe den XRP Kurs derart pushen konnte. XRP ist einer der größten Kryptowährungen und der Preis ist innerhalb von kurzer Zeit von 25 Cent auf 75 Cent angestiegen und dann wieder gefallen.

Dachte nicht, dass sowas möglich wäre, aber das ist es laut den Charts passiert.

Bis jetzt gab es keine Kurserholung. Ich schätze jedoch, dass das gleiche wie mit Doge passieren wird, nochmal ein 30%-iger Pump bevor der Kurs gegen 0 geht.

— Loma (@LomahCrypto) February 1, 2021

Ripple widerlegt Aussagen der SEC

Die letzten News bezüglich der SEC-Klage gegen Ripple könnten allerdings ebenfalls ein Grund für den rasanten Kursanstieg gewesen sein. Die Firma widerlegte in einem kürzlich veröffentlichen Schreiben die Anklagevorwürfe. In dem Schreiben erklärt Ripple, wieso XRP kein Wertpapier sein kann und dass die FinCen den angeblich unregistrierten bzw. unerlaubten XRP-Sale im Jahre 2015 genehmigte, ohne die SEC zu informieren bzw. ohne, dass die SEC damals reagierte.

Das Image von Ripple hatte aufgrund der Anklagevorwürfe einen Schaden erlitten, der XRP-Kurs ist nach der Veröffentlichung der Klage extrem gefallen. Nach der Veröffentlichung des Schreibens ist der Kurs um 50 % angestiegen. Allerdings sieht es tatsächlich so aus, als ob die News nicht die Hauptursache sind, sondern ein koordinierter Pump.

Auch die Preismanipulation wird sich wahrscheinlich erstmal nicht positiv auf das Image von Ripple bzw. den Preis von XRP auswirken.

Geschrieben von Ryan James, übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR