RippleNet Manager: Neben Bitcoin ist noch Platz!

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Ripple veräußert 1/3 seiner MoneyGram Aktien.

  • Gleichzeitig spricht ein Ripple-Manager über die Funktionen der verschiedenen Kryptowährungen.

  • Neben Bitcoin scheint Platz für weitere große Währungen zu sein.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Während Bitcoin bei seinem Run auf das nächste Allzeithoch für Schlagzeilen sorgt, geraten vielerorts die Altcoins in den Schatten. In einem Gespräch mit dem Podcaster der Lend Academy erklärt RippleNet General-Manager Asheesh Birla, dass es neben Bitcoin noch Platz für weitere virtuelle Währungen gibt.



Bei dem Gespräch am 28. November ging es aber nicht nur um die Vormachtstellung der ältesten Kryptowährung, sondern auch um RippleNets Kamp gegen SWIFT.

Birla erklärt:



Ich denke, dass die Tage, an denen jeder dachte, dass sich nur Bitcoin durchsetzt, zu Ende gehen. Es ist ziemlich klar, dass es viele digitale Währungen geben wird und dass viele traditionelle Finanzprodukte als Digitalwährungen tokenisiert werden.

Innovation im Kryptoraum

Birla merkt an, dass er mit dem Innovationsgrad im Kryptoraum durchaus zufrieden ist. Er bezeichnet Bitcoin als „innovative Alternative zu Gold“:

Wenn Sie eine Marktunsicherheit sehen, wie Sie sie heute bei der Fed und den anderen Zentralbanken sehen, die Geld drucken, könnte dies so aussehen, als ob ein sicherer Hafen wie Gold heute so war oder ist. […] Mit XRP, dem digitalen Asset, das Ripple für seine grenzüberschreitenden Ströme nutzt, geht es um Zahlungen. Ich denke, Sie sehen einen sehr, sehr wichtigen Weg zu einem effizienteren globalen Zahlungssystem. Ich denke, dass XRP einen riesigen Platz einnehmen wird.

Ferner geht Birla darauf ein, dass jede Kryptowährung einem individuellen Zweck dienen wird. Ethereum sieht der Krypto-Experte als Raum für Smart Contracts und dezentrale Finanzen. Sein Fazit ist:

Sie sehen jetzt Anwendungsfälle und diese Art von verschiedenen digitalen Assets und raten Sie mal, Finanzen sind ein riesiger, riesiger Raum, also gibt es Platz für viele von ihnen. […] Ich denke, es ist klar, dass es viele digitale Assets geben wird und es wird noch viel mehr geben, vielleicht traditionelle Assets, die als digitale Assets gekennzeichnet werden, was aufregend ist.

Welches Ziel hat Ripple/XRP?

Auch auf die Funktion von Ripple geht Birla näher ein. Während XRP in den letzten Tagen einen ordentlichen Kurssprung gemacht hat, beschreibt der Ripple-Experte den Wert der Währung wie folgt:

Das Interessante an der Art und Weise, wie Ripple mit der Schaffung einer Alternative begann, ist, dass wir, anstatt diesen Finanzinstituten zu vertrauen, kleinere Finanzinstitute und in Zukunft vielleicht sogar Unternehmen direkt miteinander verbinden. Und anstatt den Banken zu vertrauen, dass sie Geld bewegen, warum vertrauen wir nicht der Blockchain, um Geld grenzüberschreitend zu bewegen?

Mittlerweile kooperiert Ripple mit einigen Finanzinstituten, um grenzüberschreitende Zahlungen schneller und kostengünstiger abzuwickeln.

Kürzlich veräußerte Ripple rund ein Drittel seiner MoneyGram Anteile, um Gewinne aus der Investition in den Zahlungsriesen aus dem Jahr 2019 zu ziehen. Bis Ende März 2021 plant Ripple 4 Millionen MoneyGram Aktien zu verkaufen, wie es in einer bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) eingereichten Meldung vom 27. November heißt.

Zu einer Ripple Prognose geht es hier entlang.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR