Ross Ulbricht: NFTs statt Haftstrafe?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die Ross Ulbricht NFT Collection ist eine einzigartige Sammlung von zehn Kunstwerken von Ross Ulbricht selbst.

  • Diese Kunstwerke stammen teilweise aus Ulbrichts früher Kindheit, Teenagerjahren und den letzten Jahren im Gefängnis.

  • Am 2. Dezember wird auf der Art Basel Miami die NFT-Kollektion vorgestellt und auf der NFT-Plattform SuperRare versteigert.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Ross William Ulbricht betrieb von 2011 bis zu seiner Verhaftung im Jahr 2013 den Darknet-Marktplatz Silk Road. Das Angebot illegaler Waren auf der Darknet-Plattform betrachteten die US-Behörden als problematisch. Nun kämpft Ross Ulbricht dafür, Berufung gegen die Haftstrafe einzulegen. Dabei sollen dem Silk Road-Grüner NFTs (Non Fungible Token) helfen.

Gesponsert Gesponsert

Ulbricht, im Netz bekannt als „Dread Pirate Roberts“, erhielt für sein Engagement bezüglich der Darknet-Plattform Silk Road eine doppelt lebenslängliche Haftstrafe. Seitdem bemüht sich die Free Ross Organization auf verschiedenstem Wege die Haftstrafe zu mindern, aber Ulbrichts Berufungen beim U.S. Court of Appeals for the Second Circuit im Jahr 2017 und beim U.S. Supreme Court im Jahr 2018 blieben erfolglos. Für Ross Ulbrichts Anhänger handelt es sich bei dem Urteil um einen „Justizirrtum“.

NFTs gegen doppelt lebenslange Haftstrafe

Nach dem Urteil der US-amerikanischen Justiz soll Ulbricht bis zu seinem Tod im Gefängnis verweilen. Dagegen geht die Free Ross Organization nun aktiv über eine NFT-Sammlung vor. Ziel ist es ausreichend Gelder zu sammeln, um schließlich Berufung gegen das Urteil einzulegen. Durch das NFT-Projekt möchte das Team hinter Ulbricht unter anderem Missverständnisse im Fall Ulbricht aufklären und die Community zur Unterstützung anzuregen.

Die Ross Ulbricht Collection NFT ist eine einzigartige Sammlung von zehn Kunstwerken von Ross Ulbricht selbst. Diese Kunstwerke stammen teilweise aus Ulbrichts früher Kindheit, Teenagerjahren und den letzten Jahren im Gefängnis. Das Team versteigert die Sammlung ab dem 2. Dezember auf der Art Basel Miami über die Plattform SuperRare.

Gesponsert Gesponsert

Die Gelder fließen in den von Spendern eingerichteten Fonds namens Art4giving, zur Unterstützung von Familien mit inhaftierten Familienmitgliedern. Gegenüber Bitcoin.com erklärte Ross Ulbricht:

„Mit dem Erlös dieses NFT gründen wir einen Spendenfonds namens Art4giving, der das Leid von Inhaftierten und ihren Familien lindern soll. Ein Projekt, so stelle ich es mir vor, für die Unterstützung von Kindern, die ihre Mütter und Väter im Gefängnis besuchen möchten.“

Gerichtsverfahren, Bewusstseinsbildung und vieles mehr

Die durch den NFT-Verkauf eingenommenen Gelder sollen in neue Gerichtsverfahren, Bewusstseinsbildung und vieles mehr fließen. Ulbricht erläutert:

„Vor mir liegen Jahrzehnte der Inhaftierung. Während ich dieser Zukunft entgegensehe, meinem möglichen Alter und meinem Tod in diesem Käfig, suche ich nach Sinn und Zweck. Warum bin ich hier? Was kann ich in der mir verbleibenden Zeit und von meinem Standort aus Gutes tun? Ich hoffe, dass ich meinen Mitgefangenen durch meine Kunst helfen kann.“

Die Auktion wird von Entoptic kuratiert. Inspiriert von Ulbrichts Erfahrungen im Gefängnis wird die Sammlung auch eine Original-Animation von LEViT∆TE und eine Sprachausgabe von Ulbricht enthalten.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Gesponsert
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen