Mehr anzeigen

Sammelklage gegen Terra und Do Kwon wird freiwillig zurückgezogen

2 min
Aktualisiert von Konstantin Kaiser
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Investoren haben eine Sammelklage gegen Terraform Labs und den Mitbegründer Do Kwon freiwillig zurückgezogen.
  • Es wurde keine Erklärung für die Abweisung der Klage gegeben, die von Nick Patterson im Juli 2022 eingereicht wurde.
  • Kwon, der derzeit wegen Passbetrugs in einem montenegrinischen Gefängnis sitzt, hat Berichten zufolge 7 Millionen Dollar an die südkoreanische Anwaltskanzlei Kim & Chang gezahlt.
  • promo

Investoren ziehen eine Sammelklage gegen Terraform Labs (Terra) und dessen Mitbegründer Do Kwon zurück. In der Klage wird dem Ex-CEO Betrug mit Kryptowährungen vorgeworfen, welcher zum Verlust von Anlegergeldern führte.

Nick Patterson strengte die Klage im Juli 2022 über Scott+Scott nach dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems an.

Noch nie von Terra (LUNA) gehört? Finde hier heraus, was es ist.

Investoren entscheiden sich, die Klage gegen Terra und Do Kwon fallen zu lassen

In einer kürzlich eingereichten Gerichtsakte vertrat Patterson Anleger, die sich in einer “ähnlichen Lage” wie er selbst befanden. Patterson hat durch seine Investition in TerraUSD Verluste erlitten, bevor das Terra-Ökosystem im Mai 2022 zusammenbrach. Die Einreichung impliziert jedoch, dass er keine Entschädigung für die Einstellung des Gerichtsverfahrens erhalten wird.

“Der Hauptkläger Michael Tobias und der benannte Kläger Nick Patterson (zusammen “Kläger”) weisen hiermit freiwillig und ohne Vorurteile die Klage in vollem Umfang nur gegen die Beklagten Terraform Labs, Pte. Ltd. und Do Kwon zurück.”

Die Abweisung der Klage erfolgte ohne Angabe von Gründen.

Unterdessen setzt die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) ihre Klage gegen Terra und Kwon fort. Die SEC behauptet, dass Terra und Kwon an der “Orchestrierung eines Multi-Milliarden-Dollar-Betrugs mit Krypto-Wertpapieren im Zusammenhang mit einem algorithmischen Stablecoin und anderen Krypto-Wertpapieren” beteiligt waren.

Kurz nachdem sein Krypto-Token LUNA im Mai 2022 zusammengebrochen war, benannte er ihn in Terra Luna Classic (LUNC) um. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung liegt der Preis von LUNC bei 0,00006 USD.

Terra Classic (LUNC) Kursverlauf
Terra Classic (LUNC) Kursverlauf ein Monat. Quelle: BeInCrypto

Am 11. Januar beschloss Albright Capital, seine Klage gegen Terraform Labs freiwillig zurückzuziehen. Das Unternehmen hatte ähnliche Betrugsvorwürfe erhoben.

Behörden setzen Ermittlungen gegen Kwon fort

Inzwischen ermitteln auch Behörden in anderen Ländern gegen Kwon. Am 17. April bestätigte die südkoreanische Anwaltskanzlei Kim & Chang, dass Kwon ihr vor dem Zusammenbruch von TerraUSD und seiner Schwestercoin LUNA sieben Millionen Dollar gezahlt hatte.

Dies geschah nach einem Bericht von KBS News, in dem es hieß, dass koreanische Staatsanwälte und die Strafverfolgungsbehörden in Singapur verschiedene Zahlungen an das Unternehmen verfolgt hätten. Andererseits beschlagnahmte die Schweizer Staatsanwaltschaft am 24. Juni digitale Vermögenswerte und US-Dollar im Wert von rund 26 Millionen US-Dollar, die Kwon gehörten.

Die Vermögenswerte wurden Berichten zufolge in der Schweiz ansässigen Bank für digitale Vermögenswerte Signup gehalten. Kwon befindet sich derzeit in Montenegro in Haft. Er wurde am 19. Juni zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt, weil er versucht hatte, mit einem gefälschten Pass zu reisen.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

BIC_Profilbild.png
Konstantin Kaiser
Konstantin Kaiser bringt fundierte Kenntnisse aus Data Science und Wirtschaftswissenschaften mit. Bereits 2013 stieß er auf Bitcoin und war sofort fasziniert von den Möglichkeiten, die diese disruptive Technologie bietet. Seine Leidenschaft für das Thema zeigt sich auch darin, dass er als Dozent des DeFi Labs der kryptofreundlichen University of Nicosia tätig war. Durch seine langjährige Expertise im Bereich des quantitativen Tradings ist er seit 2020 bei BeInCrypto als Technischer Analyst...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert