Ein stillgelegtes Kreuzfahrtschiff wird als schwimmende, netzunabhängige Community wieder zum Leben erweckt. In der Community geht es um Freiheit und Kryptowährungen.

Auf internationalem Gewässer treibt nun ein Krypto-Schiff. Ocean Builders, das auch futuristische „Sea Pod Communities“ (schwimmende Häuser) errichtet, hat eine neue Art von Zuhause im Visier – ein Kreuzfahrtschiff.

Kürzlich hat P&O Cruises of Australia die Pacific Dawn außer Betrieb genommen, die Ocean Builders dann gekauft hat. Das Unternehmen plant nun, daraus einen Kryptowährungshimmel zu machen.

Das 1991 gebaute Schiff beförderte Passagiere unter P&O Australia sowie Princess Cruises. Carnival, die Muttergesellschaft von P&O, verkleinert seine Flotte aufgrund der geringeren Nachfrage aufgrund der COVID-19-Pandemie.

Ocean Builders’ Rendition of Seapods | Quelle: Ocean Builders

Ein Schiff namens Satoshi

Das Schiff, das als Zufluchtsort für bestimmte Arten von libertär gesinnten Geschäftsleuten dienen soll, wird in Satoshi umbenannt, dem anonymen Erfinder des Bitcoins.

Laut Chad Elwartowski, COO von Ocean Builders, wird das Unternehmen am 4. November 2020 die Kontrolle über das Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer übernehmen. Schließlich wird es vor der Küste Panamas verankert. Ocean Builders plant eine 30-minütige Fahrt mit der Fähre von der Küste zum Schiff.

Es ist kein Zufall, dass der Satoshi die Heimat von Krypto-Enthusiasten sein wird. Elwartowski selbst ist ein Bitcoin-Geschäftsmann und seit langem ein Befürworter von „Seasteading“, also der Schaffung dauerhafter Wohnungen auf dem Wasser, die außerhalb des Einflussbereichs einer Regierung liegen.

Diese Aktivitäten verliefen nicht immer reibungslos. Im Jahr 2019 wurde Elwartowskis schwimmendes Haus 12 Seemeilen vor der Küste Thailands von der thailändischen Regierung beschlagnahmt, weil sie angeblich gegen die Souveränitätsgesetze der Nation verstoßen hatte. Die Behörden zerstörten daraufhin das schwimmende Haus.

Authorities Tug Away Elwartowski’s Floating Home | Quelle: Business Insider

Ein Krypto-Königreich am Meer

Elwartowski sagt, er möchte, dass das Schiff ein Zufluchtsort für die Nomaden der Welt ist, die nirgendwo hinpassen. Er stellt sich das Schiff als Bollwerk der Innovation vor:

Wir freuen uns darauf, hier in Panama ein Hub für Technologie und Innovation zu schaffen. Unser Ziel ist es, herauszufinden, wie wir nachhaltig auf dem Meer leben und neue Gewässer an dieser neuen Grenze kartieren können.

Ocean Builders plant auch, Hütten als Ferienwohnungen sowie Büros und Forschungsräume anzubieten.

Die Kabinen auf dem Krypto-Kreuzfahrtschiff werden ab dem 5. November versteigert. Die Kabinen werden ähnlich wie Eigentumswohnungen an Land behandelt. Die Preise für Zimmer liegen zwischen 25.000 und 50.000 US-Dollar. Bei der Auktion können die Preise jedoch auch höher ausfallen. Die Kapazität des Schiffes beträgt 2.020 Personen.

Da die Kabinen nicht mit Küchen ausgestattet sind, plant Ocean Builders, den Bewohnern Essensgutscheine anzubieten. Noch ist nicht klar, wie dieser Teil in Zeiten von COVID-19 realisiert werden wird.

Genau wie Kreuzfahrtschiffe wird die Satoshi Einzelhandelsgeschäfte umfassen. Diese Unternehmen akzeptieren natürlich auch Zahlungen in Bitcoin und wahrscheinlich auch in anderen wichtigen Kryptowährungen.

Auf Englisch geschrieben von Harry Leeds, übersetzt von Alexandra Kons.