Mehr anzeigen

Tourismus in El Salvador boomt nach Bitcoin-Einführung

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Die Zahl der Touristen, die El Salvador besuchten, stieg nach der Einführung von Bitcoin in dem Land um 30% an.
  • Auch das Touristenprofil änderte sich.
  • Der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, ist weiterhin davon überzeugt, dass das Land von Bitcoin profitieren wird.
  • promo

El Salvador führte am 7. September 2021 Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein. Das wirkte sich laut dem Ministerium für Tourimus des Landes positiv auf dessen Tourismus aus. 300 Millionen mehr Menschen als erwartet besuchten das Land.

Laut einem News-Report von “El Salvador In English” vom 21. Februar zahlte sich die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador für die Tourismusbranche des Landes – einer der wichtigsten Branchen für dessen Wirtschaft – für das Land aus. Laut dem Bericht der Seite ist die Zahl der Touristen dank dem neuen Bitcoingesetz auf 1,4 Millionen angestiegen. Außerdem kamen seit dem neuen Gesetz mehr Bürger aus den USA (60%) in das Land, während die Mehrzahl der Touristen zuvor aus den Nachbarländern einreisten.

Die Tourismusministerin Morena Valdez erklärte, dass die Erholung der Tourismusbranche nach der Pandemie die Erwartungen des Landes übertroffen habe. Die Regierung rechnete mit 1,1 Millionen Besuchern. Stattdessen lag die Zahl bei 1,4 Millionen. Valdez sagte:

“Wir haben eine Umfrage durchgeführt, um die Aktivitäten vor und nach Einführung von Bitcoin zu untersuchen. Der Tourismus-Sektor verzeichnete im November und Dezember einen Zuwachs. Die Zahl der Touristen hat unsere Prognose um 30% übertroffen.”

Diese Entwicklung wird die Regierung von El Salvador sicherlich freuen, insbesondere, da sie immer wieder für ihre bitcoinfreundliche Politik kritisiert wurde. Viele Bürger des Landes protestierten anfangs sogar gegen das neue Bitcoin-Gesetz. Seitdem gab es jedoch keine Meldungen mehr über ähnliche Vorfälle.

Der Präsident des Landes, Nayib Bukele, meinte sogar, dass die Bitcoin-Akzeptanz der Bevölkerung seine Erwartungen übertroffen habe. So nutzen im letzten Jahr bereits einen Monat nach deren Einführung die Chivo-Wallet von El Salvador.

Nayib Bukele: El Salvador wird von Bitcoin profitieren

Die Entscheidung des Präsidenten, Bitcoin so stark in die heimische Wirtschaft zu integrieren, hat weltweit für Diskussionen gesorgt.

Viele Entitäten außerhalb des Landes kritisierten die Politik des Präsidenten stark. So warnte der Internationale Währungsfonds beispielsweise vor den Gefahren, die die Verwendung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel mit sich bringt. Die Mitglieder der Institution forderten ihn sogar dazu auf, seine Politik rückgängig zu machen.

Präsident Bukele ist jedoch von seiner Entscheidung überzeugt und erklärte, dass der Bitcoin der Wirtschaft von El Salvador enorme Vorteile bringen würde. Vor kurzem stellte der “Bitcoin-Präsident” dem Kongress des Landes sogar ein Paket mit 52 Gesetzen vor, um die Bürokratie abzubauen und Bitcoin-bezogene Aktivitäten weiter zu fördern. Außerdem möchte Bukele ausländischen Krypto-Investoren die Staatsbürgerschaft im Tausch gegen Investitionen anbieten.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

8b8708e04214893263b65ef55a8c801f?s=120&d=mm&r=g
Rahul Nambiampurath ist ein in Indien ansässiger Digital Marketer, der sich seit 2014 in den Bereichen Bitcoin und Blockchain engagiert. Seitdem ist er ein aktives Mitglied der Community, außerdem hat Rahul einen Master-Abschluss in Finanzen.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert