Twitter sperrt mehrere Pro-Bitcoin-Accounts

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Twitter hat die Accounts von mehreren Bitcoin Analysten gebannt.

  • Nach 6 Stunden waren die Accounts wieder aktiviert.

  • Der Twitter Support behauptet, dass die Accounts fälschlicherweise als Spam markiert worden sind.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Twitter hat vor kurzem die Konten von mehreren populären Bitcoin-Analysten gesperrt. Die betroffenen Accounts sind inzwischen wieder aktiv und die Besitzer haben nach wie vor die gleiche Zahl an Followern. Das Unternehmen behauptet, dass es die Konten fälschlicherweise als Spam Account markiert wurden.



Die Twitter-Accounts von @Woonomic und @100trillionusd sind in der Krypto-Community äußert beliebt. Jeder von ihnen hat zurzeit mehr als 300.000 Follower und postet hauptsächlich Bitcoin-Content und Bitcoin Analysen.

Die Pro-Bitcoin-Accounts haben mehr als eine halbe Million Follower

Viele Mitglieder der Bitcoin-Community schockierten die Sperrungen. Darum gab es auf der Plattform teilweise längere Diskussionen.



Diskutiert wurde, ob die Accounts aufgrund der dort angebotenen kostenpflichtigen Abos gesperrt wurden. Möglicherweise handelt es sich auch um einen Fehler bei den Spam Bots der Plattform. Zum Zeitpunkt der Sperrungen hatte sich das Social Media Unternehmen allerdings noch nicht geäußert.

Den Woonomic Account betreibt der Bitcoin- und Tech-Enthusiast Willy Woo. Woonomic teilt On-Chain-Bitcoin-Analysen und -Statistiken auf Twitter und hat eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Twitter sperrte auch den Account von PlanB (@100trillionUSD). PlanB ist bekannt für sein Stock-To-Flow Modell, bei dem er den Wert von Bitcoin anhand seiner Knappheit quantifiziert.

Bitcoin S2F Model von PlanB

Die Accounts sind wieder hergestellt

Die Social Media Plattform hat inzwischen die beiden Konten wieder freigeschaltet. Glücklicherweise hat sich auch die Zahl der Follower nicht (wirklich) geändert.

Bin gerade aufgewacht und habe gesehen, dass mein Account gesperrt wurde und alle 300k Follower weg sind. Keine Erklärung von Twitter, keine DM, nichts, weiß jemand, was passiert ist? Haben noch mehr Accounts dieses Problem?
@twitter @twittersupport @jack HILFE!!! Plan B @100trillionUSD

Na das ging ja schnell! Konto wiederhergestellt und Follower sofort zurück. Dankeschön @twitter

Anscheinend haben die Anti-Spam-Algorithmen fälschlicherweise beide Konten im Zuge der Suche nach Spam-Accounts markiert.

100trillionUSD hat ebenfalls weitere Erklärungen zu der Sperre veröffentlicht. Angeblich haben die Opfer von Scams die Konten versehentlich als Spam markiert. Die Opfer dachten, dass die Besitzer der Accounts die eigentlichen Akteure waren. Danach haben die Besitzer der Accounts Twitter eine Verifikation angeboten, um so etwas in der Zukunft vermeiden zu können.

Kommt bald ein dezentrales Twitter?

Aufgrund der letzten Welle von Löschungen diskutieren die Nutzer vermehrt über dezentrale Social Media Modelle. Der Twitter CEO und Bitcoin Enthusiast Jack Dorsey hat bereits angekündigt, dass das Unternehmen an einem dezentralen Standard-Modell für Social Media arbeitet.

Dorsey erklärte außerdem, dass Twitter für dieses Projekt ein kleines unabhängiges Team von bis zu fünf Open-Source-Architekten, Ingenieuren und Designern kreieren möchte.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Daniel is an avid blockchain and cryptocurrency enthusiast. He gained interest in the digital asset space in 2017 and started writing educational content since then.

MEHR ÜBER DEN AUTOR