Vitalik Buterin schlägt kurzfristige Lösung für hohe L2-Gas-Gebühren vor

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Vitalik Buterin schlägt eine Änderung vor, um die Gasgebühren auf der überlasteten Ethereum-Blockchain zu reduzieren.

  • Die Änderung ist eine Vorstufe zum eigentlichen Sharding, das schrittweise eingeführt werden soll.

  • Buterin verwies als langfristige Lösung für die hohen Transaktionskosten auf das Sharding.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin hat zusammen mit Ansgar Dietrichs, einem Softwareentwickler für Ethereum, eine neue Vision bezüglich der hohen Gaskosten entwickelt. Der Vorschlag mit der Bezeichnung EIP-4488 soll eine kurzfristige Lösung für die eskalierenden Gasgebühren auf Layer 2 darstellen.

Die Modifikation EIP4488 wurde vor drei Tagen auf dem Ethereum Improvement Proposal GitHub Repository von Buterin und Dietrichs vorgeschlagen. EIP4488 zielt auf eine Senkung der Kosten für Roll-ups um das ~5-fache ab und fügt ein Limit für die Anzahl der Calldata in einem Block hinzu. Das Limit liegt hier theoretisch bei etwa 1MB pro Slot.

Wann kommt das richtige Sharding für Ethereum?

Die Lösung für die hohen Gas-/Transaktionsgebühren soll EIP4488 bringen. Das Roll-up ist eine Layer-2-Lösung auf Ethereum, bei der die Ausführung von Transaktionen außerhalb der Ethereum-Main-Chain erfolgt. Die Transaktionsdaten werden allerdings auf Layer 1 veröffentlicht. Die Layer-2-Lösungen von Loopring und Polygon Hermez sind im Vergleich zu Layer-1-Lösungen günstig, während die Roll-ups von ZKSync und Optimism nicht weit dahinter liegen. Laut der Ethereum-Website verwenden Roll-ups Transaktionsaufrufdaten, und die Minimierung der Kosten für Transaktionsaufrufdaten ist eine Möglichkeit, die Transaktionskosten zu senken.

Buterin verwies als langfristige Lösung für die hohen Transaktionskosten auf das Sharding. Das Konzept des Sharding stammt aus traditionellen Datenbanken und bezieht sich auf die horizontale Skalierung einer Datenbank, ähnlich wie die Erhöhung der Anzahl der Fahrspuren auf einer Autobahn, um Staus zu reduzieren. Das Ethereum-Netzwerk ist derzeit stark überlastet, was zu hohen Transaktionsgebühren führt, die als Gas bezeichnet werden. Gas treibt die Berechnungen auf Ethereum an.

Ethereum Sharding - Ein Bild von BeInCrypto.com
Ethereum Sharding – Ein Bild von BeInCrypto.com

Was genau steckt hinter den “Improvement Proposals”?

Ethereum Improvement Proposals (EIP) basieren auf den Bitcoin Improvement Proposals, die wiederum auf dem Python Enhancement Proposals Prozess basieren. Ein Ethereum Improvement Proposal kann jeder vorstellen, der sich mit dem Prozess der Vorschläge und Entwürfe auskennt. Ein Redaktionsteam prüft Vorschläge, die aus einer Zusammenfassung, einer Motivation und technischen Spezifikationen bestehen. Das Team besteht aus Micah Zoltu, Nick Savers, Nick Johnson, Hudson James, Matt Garnett, Casey Detrio, Greg Colvin, und Alex Beregszaszi.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen