Warum ist Bitcoin gegenüber Gold stärker geworden?

Artikel teilen

Die gestrige Bitcoin-Rallye hat nur kurz angedauert. Dabei erreichte der Wert der Kryptowährung kurzzeitig wieder einen fünfstelligen Betrag. Gold und verwandte Aktien sind am gestrigen Tag ebenfalls gestiegen. Sie lagen dennoch weit hinter dem König der Kryptoindustrie zurück.



Die Märkte für digitale Vermögenswerte haben gestern einen Marktkapitalisierungsgewinn von insgesamt $15 Mrd. innerhalb von nur 12 Stunden verzeichnet. Sie scheiterten jedoch an der psychologischen Grenze von $300 Mrd.

Bitcoin springt zurück

Bitcoin durchbrach damit zum dritten mal in diesem Jahr die Resistenzlinie von $10000. Über weite Teile des Tages hinweg stand der tägliche Ertrag bei fast 6%.



Obwohl die marktführende Kryptowährung auch im zweiten Anlauf einen fünfstelligen Wert nicht halten konnte, hat sie doch bislang im Jahr 2020 einen beeindruckenden Zuwachs von 40% erzielt und gleichzeitig die meisten traditionellen Vermögenswerte und Aktien übertroffen.

Der Goldkäfer und serielle Bitcoin-Kritiker Peter Schiff ignoriert diese Tatsache bequemerweise, wenn er über die Leistung von Gold schwärmt.

Gold bereit zur Rallye

Der Goldpreis hat in letzter Zeit eine beeindruckende Entwicklung genommen und lag zum ersten Mal seit 2013 bei über $1600/ Unze. [GoldPrice] Derzeit ist es um 5,25% gegenüber dem Vorjahr gestiegen – eine Entwicklung, die allerdings durch das „digitale Gold“ in den Schatten gestellt wurde.

Darüber hinaus fügte Schiff hinzu, dass sich Goldaktien noch nicht erholt haben, aber alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sie sich bald erholen werden. Die Währungsabwertungen der Zentralbanken, die quantitative Lockerung und die überwältigende Staatsverschuldung werden den Goldpreis, als auch die Aktien von Goldunternehmen in die Höhe treiben.

Laut Berichten ist es zu erwarten, dass Goldunternehmen ihre Gewinne mittel- bis langfristig ausweiten, nachdem sie ihre Bilanzen korrigiert, strukturelle Einsparungen vorgenommen und damit ihr Geschäftsrisiko reduziert haben. [SeekingAlpha]

Mittlerweile gibt es auch eine neue Disziplin in der Goldminenindustrie, da Fusionen die Explorationsausgaben und die Konsolidierung der Betriebe erschwert haben. Dies wird eine Einschränkung der Produktion zur Folge haben, was das Angebot an Gold verknappen wird.

Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass Gold und die damit verbundenen Aktien im Jahr 2020 ein gutes Jahr haben werden. Bitcoin wird dennoch wahrscheinlich besser abschneiden.

Bitcoin stärker als Gold

Bitcoin wird von den jüngeren Generationen von Anlegern, die inzwischen in der Überzahl sind, gegenüber Gold weitgehend bevorzugt.

Bitcoin bietet eine Reihe von zusätzlichen Vorteilen, da es überall auf der Welt, in jeder Menge und innerhalb weniger Minuten transportiert werden kann. Es ist vollständig teilbar, ohne dass es physisch eingeschmolzen werden muss, und es ist zudem vertrauenswürdig, erlaubnisfrei und schützt die Privatsphäre.

Im Gegensatz zu Gold kann Bitcoin nicht gefälscht werden, und das Angebot wird aufgrund seiner eingebauten Knappheit durch das Halvening weiter sinken.

Gold ist im Allgemeinen eine gute Investition in schwierigen Zeiten, aber Bitcoin wird immer attraktiver, insbesondere für jüngere, technisch versierte Generationen, die bereits ein bisschen Geld zum Investieren haben, aber Banken gegenüber misstrauisch sind.

Share Article

VERWANDTE THEMEN

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR