Berry Sternlicht: Regierungen drucken Geld bis ans Ende der Zeit

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Berry Sternlicht sieht Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel.

  • Gleichzeitig soll Ethereum die Finanzwelt revolutionieren.

  • Und Gold hat, laut Sternlicht, ausgedient.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Barry Sternlicht ist Mitbegründer des Investmentfonds Starwood Capital Group. Sternlicht investierte nach eigenen Angaben in die beiden Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum. Für Sternlicht ist dies die Antwort auf das Massendrucken von Fiatwährungen durch die weltweiten Regierungen.

Gesponsert Gesponsert

In einem Interview mit CNBC erklärte der US-amerikanische Milliardär Berry Sternlicht, dass er in Bitcoin investiert habe, obwohl die Kryptowährung „wahnsinnig volatil“ sei.

„Der Grund, warum ich Bitcoin besitze, ist, dass die US-Regierung und jede Regierung in der westlichen Hemisphäre jetzt bis ans Ende der Zeit Geld druckt. Und das ist eine endliche Menge von etwas, und es kann weltweit gehandelt werden.“

Bitcoin Kurs und Gold Kurs: Ein Bild von TradingView

Obergrenze 21 Millionen

Im Gegensatz zu den Fiatwährungen ist die Anzahl der Coins bei Bitcoin begrenzt, und zwar via Code auf 21 Millionen. Dementsprechend kann hier keine Zentralbank weitere Bitcoins „erschaffen“ und somit haben wir es bei Bitcoin mit einer inflationssicheren Währung zu tun. Die Begrenztheit von Bitcoin überzeugte schon viele Investoren, BTC als Absicherung gegen die Inflation zu verwenden.

Gesponsert Gesponsert

Allerdings investierte Sternlicht auch in Ethereum, da er – nach eigenen Angaben – an der Blockchain-Technologie an sich interessiert sei:

„Ich besitze auch etwas davon.“

Für Sternlicht hat die Blockchain-Technologie das Potenzial, die gesamte Finanzwelt zu verändern. Dabei stellt für Sternlicht Bitcoin ein Wertaufbewahrungsmittel dar, während Ethereum als „programmierbarer Bitcoin“ ganz verschiedene Anwendungsfälle abdecken könnte.

Bitcoin und Gold: Ein Bild von BeInCrypto.com
Bitcoin und Gold: Ein Bild von BeInCrypto.com

Gold vs. Bitcoin

Sternlicht ist nicht der einzige Investor, der Gold als immer weniger bedeutend einschätzt und auf Bitcoin setzt. Anthony Pompliano von Pomp Investments und Morgan Creek Digital Assets, erklärt:

Bitcoin ist als Wertaufbewahrungsmittel eine 100-fache Verbesserung gegenüber Gold. Die Welt hat dies erkannt und beginnt, die digitale Währung in Echtzeit neu zu bewerten. […] Ich vermute, dass die Marktkapitalisierung von Bitcoin die von Gold bis 2030 übertreffen wird. Aus diesem Grund besitze ich kein Gold und habe einen wesentlichen Prozentsatz meines Nettovermögens in Bitcoin investiert.“

Und auf der anderen Seite haben wir die Gold-Investoren, die dem altbekannten Edelmetall mehr vertrauen. David Rosenberg von Rosenberg Research, ehemaliger Chefvolkswirt und -stratege von Merrill Lynch Canada und Merrill Lynch in New York, erläutert:

„Ich würde für Gold stimmen, weil es eine jahrtausendealte Geschichte als Wertaufbewahrungsmittel hat, ein Fünftel der Volatilität von Bitcoin aufweist und nicht dem gleichen Wettbewerbsrisiko ausgesetzt ist. An dem Tag, an dem Queen Elizabeth die fünf Pfund Gold in ihrer Krone gegen Kryptowährungen eintauscht, werde ich den Kurs ändern.“

Zurzeit koexistieren Gold und Bitcoin – welches Asset in 10 Jahren Meinstream-Wertaubewahrungsmittel ist, wird die Zeit zeigen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Gesponsert
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen