Bitcoin Adaption: Beginnt das Wettrennen?

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Samson Mow, der CEO von JAN3 glaubt, dass immer mehr Nationalstaaten Bitcoin akkumulieren werden.
  • El Salvador und die Zentralafrikanische Republik erklärten Bitcoin bereits zum gesetzliches Zahlungsmittel.
  • Weitere Länder, wie z.B. Mexiko, könnten folgen.
  • promo

Die Adoption von Bitcoin durch Nationalstaaten geschieht schneller, als Samson Mow dachte. Der CEO von Bei JAN3 glaubt man, dass immer mehr Staaten sich mit der Akkumulierung der ältesten Kryptowährung befassen werden.

JAN3 arbeitet daran, das zu beschleunigen, was allgemein als “Hyperbitcoinisierung” bezeichnet wird. JAN3 unterstützt die Bitcoin-Adoption von Nationalstaaten, wie beispielsweise in El Salvador. So spielte Mow eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Bitcoin-Strategie des Landes, einschließlich der Entwicklung der BTC-Bonds. Aktuell arbeitet Mow daran, die Adoption auch in anderen Teilen der Welt voranzutreiben.

Das große Bitcoin-Wettrennen

Mow kommentierte die internationale Bitcoin-Adoption in einem Interview im Rahmen von CoinMarketCaps “The Capital” Metaverse-Event. Nach Ansicht von Mow bietet Bitcoin den Ländern eine große Chance:

“Ich glaube, wir werden ein Wettrennen bei der Akkumulation von Bitcoin auf der Ebene der Nationalstaaten erleben.”

“Es ergibt also Sinn, dass man ein Early Adopter von Bitcoin im nationalstaatlichen Sinne sein möchte. Man ist vielleicht nicht früh dran, wenn man es auf Einzelpersonen bezieht, aber man kann einer der ersten Nationalstaaten sein, der Bitcoin einführt und BTC im Namen der Bürger akkumuliert.”

Mow erklärte weiter, dass die Bitcoinisierung von Nationalstaaten viel schneller vonstattengeht, als er erwartet hätte. El Salvador und die Zentralafrikanische Republik erklärten Bitcoin bereits zum gesetzlichen Zahlungsmittel:

“Das passiert alles definitiv früher, als ich persönlich vorhergesagt hätte. Ich hätte mit ein paar Jahren gerechnet, vielleicht mit drei, vier Jahren, aber ich bin froh, dass diese Entwicklung schon jetzt stattfindet. Ich hätte auch nicht gedacht, dass Nationalstaaten versuchen würden, Bitcoin zu verbieten. Das haben wir auch gesehen, als China gegen Börsen und dann gegen das Mining vorging. Aber es scheint, dass sich alles bei BTC auf einer beschleunigten Zeitachse abspielt, und es ist definitiv interessant, das zu beobachten.”

Mow meinte außerdem, dass bei einer solchen beschleunigten Entwicklung jetzt ein günstiger Zeitpunkt für Privatanleger sein könnte, Bitcoin zu kaufen:

“Die Bitcoin-Preise liegen bei unter 30.000 US-Dollar, also ist es definitiv ein guter Zeitpunkt, um zu akkumulieren.”

Bitcoin-Adaption
Bitcoin-Adaption: Ein Bild von BeInCrypto.com

Was kommt als Nächstes?

Ein weiteres Thema, das auf der Veranstaltung diskutiert wurde, war die Frage, in welchem Land BTC als Nächstes zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt werden könnte. Mow hat bereits eine konkrete Vorstellung davon, wo JAN3 als Nächstes ansetzen könnte, um die Bitcoin-Adoption weiter zu unterstützen.

Auf der Liste der Top-Kandidaten des Unternehmens steht Mexiko. Eine der größten Volkswirtschaft (Platz 15) und der drittgrößte Handelspartner der größten Volkswirtschaft der Welt, den USA. Sollte Mexiko Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einführen, wäre das ein großer Erfolg, der alles bisher Dagewesene um Längen schlägt.

JAN3 ist nicht das einzige Unternehmen, das in Mexiko eine große Chance sieht

Die mexikanische Börse Bitso ist mit einer Unternehmensbewertung von 2,2 Milliarden US-Dollar das erste “Krypto-Unicorn” von Lateinamerika. Tether, das Unternehmen hinter der weltweit größten Stablecoin, brachte vor kurzem MXNT, einen durch den Peso gedeckten Stablecoin, auf den Markt.

Mow ist der Meinung, dass eine landesweite Adoption in Mexiko eine realistische Entwicklung ist. “Ich glaube, dass die Grundlage dafür vorhanden ist”, sagte Mow und erwähnte die Bemühungen von Senatorin Indira Kempis, “die den Weg dafür ebnete”.

Ob weitere Nationalstaaten Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel nutzen werden und welche das sein könnten, bleibt weiterhin Spekulation. Es sieht jedoch so aus, als ob es tatsächlich einen sich beschleunigenden Wettlauf der Nationalstaaten geben könnte.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

d8489dfaeed626c3492766b90861e521.jpg
Robert Knight
Robert D. Knight ist Journalist und Texter, der sich seit über vier Jahren dem Krypto-Bereich widmet. Seine vielfältigen Erfahrungen umfassen Agenturarbeit und PR im Blockchain-Bereich.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert