Mehr anzeigen

Bitcoin ETF Zulassung könnte Kurs auf 150.000 US-Dollar treiben

4 min
Von Bary Rahma
Übersetzt Philip Neubrandt
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Die mögliche Genehmigung eines Bitcoin ETFs in den USA bis zum 10. Januar 2024 könnte den Bitcoin aufgrund der gestiegenen institutionellen Nachfrage auf 150.000 US-Dollar ansteigen lassen.
  • Die Beteiligung von BlackRock und die positiven Signale der SEC sind vielversprechende Indikatoren für die Zulassung des ETFs und damit für einen Anstieg des Bitcoin Kurses.
  • Die Zulassung könnte ein wichtiger Schritt in Richtung Mainstream Akzeptanz von Kryptowährungen sein und eine direkte Verbindung zu Bitcoin schaffen, ähnlich wie bei physisch goldgedeckten ETFs.
  • promo

Die Spannung rund um die mögliche Zulassung eines US basierten Spot Bitcoin ETFs (Exchange-Traded Fund) erreicht ihren Höhepunkt. Bloomberg Intelligence schätzt die Wahrscheinlichkeit einer Genehmigung durch die Securities and Exchange Commission (SEC) bis zum 10. Januar 2024 auf 90 Prozent.

Die Herzen der Kryptomarkt Anleger:innen schlagen höher. Eine solche Zustimmung könnte eine neue Ära für die Preisentwicklung von Bitcoin einläuten und sie möglicherweise auf 150.000 USD katapultieren.

Du möchtest in Bitcoin (BTC) investieren? Hier kommst du zu einem Artikel von uns!

Institutionelle Nachfrage nach einem Bitcoin ETF

Gerüchte über eine Beteiligung von BlackRock an einem Bitcoin ETF haben den Kryptomarkt in Aufruhr versetzt. Der Bitcoin Kurs stieg auf über 35.000 USD. Dies ist der höchste Stand seit fast 18 Monaten und steht in starkem Kontrast zum 50-prozentigen Anstieg von Ethereum seit Jahresbeginn.

Der jüngste Anstieg des Bitcoinpreises um 27 Prozent im Oktober deutet auf einen aktiven Markt hin. Diese Spekulationen spiegeln die allgemeine Stimmung wider, dass die USA kurz davor stehen, Bitcoin ETFs einzuführen. Damit würden sie sich der fortschrittlicheren Haltung Kanadas und Europas anschließen.

Diogo Mónica, Präsident von Anchorage Digital, einer Trading Plattform, sagte:

“Die institutionelle Nachfrage nach einem Spot Bitcoin ETF ist stärker als je zuvor. Für viele Institutionen ist es nur eine Frage des ‚Wann‘ – nicht des ‚Ob‘ – dass die SEC einen Spot Bitcoin ETF genehmigt.”

Bitcoin Kursentwicklung Trading View
Bitcoin Kursentwicklung. Quelle: TradingView

Die Genehmigung könnte ebenso die Folgen der neuesten Krypto Regulierungen mildern. Dadurch würde sich für US Unternehmen ein regulierter Zugang zur Krypto Branche eröffnen. Ein solcher Schritt könnte Handelsriesen wie Jane Street, Virtu Financial und andere dazu bewegen, Liquidität für BlackRocks Bitcoin ETF zur Verfügung zu stellen und so die Marktdynamik zusätzlich zu stärken.

Derzeit ist der Zugang zu Bitcoin für die meisten US-Investoren noch auf Futures, Optionen und andere Derivate beschränkt. Vorreiter sind Unternehmen wie Grayscale, die in ihrem Bitcoin Trust (GBTC) über 21 Mrd. USD verwalten. Die Verlockung von ETFs, die über Handelsfunktionen und Liquidität verfügen, ist jedoch nicht von der Hand zu weisen.

Die Umwandlung des GBTC in einen ETF ist ein Beweis für diese Attraktivität. Eine Entwicklung, die von einer Reihe anderer Unternehmen wie Fidelity, Invesco und VanEck widergespiegelt wird, die alle auf grünes Licht von der SEC warten.

Preisprognose: BT bei 150.000 USD

Angesichts des Verhaltens der SEC, speziell ihres Verzichts auf Berufung gegen ein “Grayscale”-Urteil, ist mit einem positiven Urteil im Januar zu rechnen. Gautam Chhugani, Global Digital Senior Analyst bei Bernstein, sagte:

“Der Markt wartete darauf, ob die SEC gegen das Grayscale Urteil Berufung einlegen würde. Nachdem die SEC nun entschieden hat, keine Berufung einzulegen und tatsächlich aktiv auf die ETF Anträge reagiert und diese bearbeitet bzw. kommentiert, ist die Wahrscheinlichkeit einer Genehmigung bis zum Stichtag am 10. Januar sehr hoch”.

Die Auswirkungen einer solchen Zulassung sind weitreichend. Der iShares Bitcoin ETF von BlackRock könnte eine neue Ära des institutionellen Engagements einläuten, was angesichts der 21 Mio. Bitcoins zu einer Angebotsverknappung führen könnte. Dies und das bevorstehende Halving in sechs Monaten könnten einen perfekten Sturm für Preissteigerungen schaffen.

Das wachsende Momentum des Bitcoin ETFs im Kontrast zur historischen Performance rund um Halving Events schafft ein überzeugendes Narrativ. Die Analysten von Bernstein prognostizieren einen neuen Zyklus, in dem der Bitcoin Preis bis Mitte 2025 auf 150.000 USD steigen könnte.

Das Zusammentreffen von günstigen regulatorischen Veränderungen, institutionellem Zustrom und einer eigenen Angebotsdynamik könnte diesen Aufstieg katalysieren.

“Wir gehen davon aus, dass in den USA regulierte ETFs den Wendepunkt für Krypto darstellen werden und erwarten eine Zulassung durch die SEC bis Ende 2023 oder Anfang 2024. Nach dem Halving erwarten wir, dass die Nachfrage nach Spot Bitcoin über ETFs die Verkäufe der Miner um das 6- bis 7-fache übersteigen wird.”

Abgesehen von den Auswirkungen auf die Preise könnte die Einführung eines ETFs einen großen Schritt in Richtung Mainstream Akzeptanz bedeuten. Der direkte Zugang zu Bitcoin über ein börsennotiertes Instrument, vergleichbar mit dem Zugang zu Spot Goldpreisen über physisch hinterlegte Gold ETFs, ist ein Meilenstein.

Dies ist ein großer Schritt in Richtung einer Vereinfachung von Bitcoin Investitionen, eine direkte Verbindung, auf die Krypto Enthusiasten sehnsüchtig gewartet haben.

Bei allem Optimismus ist jedoch Vorsicht geboten. Da der Kryptomarkt kurz davor steht, als ETF zugelassen zu werden, müssen Anleger:innen vorsichtig sein und sich der Volatilität bewusst sein. Der Weg zu 150.000 Dollar ist voller Versprechen und Gefahren.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Februar 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

IMG_6803.jpg
Philip Neubrandt
Philip, ein Stuttgarter mit Wurzeln in Logistik und Vertrieb, hat für Unternehmen wie Coca-Cola, Puma & Porsche gearbeitet. Im Jahr 2018 entdeckte er durch seine Begeisterung für Technologie und Innovation seine Leidenschaft für Kryptowährungen. Seine umfassende Expertise deckt nahezu alle Aspekte der Kryptowelt ab. Durch seine langjährige Erfahrung konnte er ein beeindruckendes Netzwerk aus Krypto-Enthusiasten, Tradern und Entwicklern aufbauen. Im Jahr 2020 wagte er sich nebenberuflich...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert