Bitcoin: Grayscale und MicroStrategy investieren, Bitcoin ATMs florieren

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Grayscale investiert erneut in Bitcoin.

  • MicroStrategy ebenfalls.

  • Und die Anzahl der Bitcoin ATMs steigt.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Zeiger des Bitcoin-Index für „Fear and Greed Index“ steht weiterhin bei „Extreme Greed“. Das zeigt nicht nur die Anzahl der 1.000 neuen Bitcoin ATMs im Monat August, sondern auch der enorme Zukauf von Coins durch Unternehmen wie Grayscale in den letzten Tagen. Kommt jetzt der Bullrun 2020?



Der „Fear and Greed Index“ stand noch nie so viele Tage am Stück auf so hohen Werten. Gleichzeitig arbeitet die älteste Kryptowährung am neuen Allzeithoch. Am 5. Oktober lag der Bitcoin Kurs bei rund 19.109,80 USD. Zur gleichen Zeit erweitert zumindest ein Unternehmen sein BTC-Portfolio überdeutlich: Grayscale.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Grayscale investiert erneut in großem Stil in Bitcoin

Grayscale, die Depotbank von Bitcoin Trust und Manager für digitale Vermögenswerte, nutzt den Moment und investierte in den letzten 24 Stunden weitere 140 Milliarden USD in Bitcoin. Entsprechend macht dies ein Investment von 7.188 BTC aus. Insgesamt hat Grayscale damit in den letzten Wochen 14.000 BTC in seinen Bestand aufgenommen, in den letzten Monaten waren es sogar 64.832 BTC.



Und dass in Zeiten, wo das Schöpfen der letzten Coins bereits am Horizont zu sehen ist. Die Miner schöpften im November 27.881 Bitcoin, wovon die Hälfte bereits in die Wallets von Grayscale wanderte.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Grayscale ist am Investorenstand aber nicht allein, denn auch MicroStrategy gönnt sich eine erneute Runde. Michael Saylor, CEO von MicroStrategy, gab am 4. Dezember in einem Tweet bekannt, dass das Unternehmen etwa 2574 Bitcoins kaufte. Insgesamt soll MicroStrategy nun 40.824 BTC halten.

Zahl der BTC ATMs steigt deutlich an

Nicht nur die institutionellen Investoren möchten ihren Teil vom Krypto-Kuchen abhaben. Auch die Kleinanleger zeigen großes Interesse – und auf diese Nachfrage reagieren einige Unternehmen mit dem Aufstellen neuer BTC ATMs.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Nach Angaben von Coin ATM Radar wurden im November 1.118 neue Geldautomaten eröffnet, während 100 geschlossen wurden. Dies führte zu einem Nettowachstum von 1018 Geldautomaten, was einer Steigerung von 8,9% gegenüber dem Vormonat entspricht.

Allerdings profitieren die in den USA ansässigen Krypto-Fans überwiegend von dem Zuwachs, denn in Europa sind die Zahlen nicht nennenswert gestiegen. Allein in den USA stehen mittlerweile über 10.000 BTC Automaten. Während es in Deutschland am 5. Dezember 49 ATMs gab, sind es in der Schweiz 97 und in Österreich 148.

Die Charts von Coin ATM Radar zeigen auch, dass die Anzahl der Automaten in der Schweiz stabil zunehmen, während in Österreich zwischenzeitlich einige ATMs abgebaut wurden. Insgesamt ist aber ein wachsendes Interesse an der Technik zu sehen, was auf eine steigende Adaption in der breiten Bevölkerung schließen lässt.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR