Mehr anzeigen

Bitcoin-Hacker des 2016-Bitfinex-Hack geschnappt: 90.000 BTC gerettet

2 min
Aktualisiert von David Noetzel
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Die Strafverfolgungsbehörden nahmen zwei Kriminelle, Ilya Lichtenstein, und seine Frau, Heather Morgan, am Morgen des 8. Februar 2022 fest.
  • Die Hacker stahlen damals fast 120.000 Bitcoin, die aktuell rund 4,5 Milliarden US-Dollar wert sind.
  • Was wird mit den gestohlenen Bitcoin passieren?
  • promo

Im Jahre 2016 ereignete sich einer der größten Krypto-Hacks, die es jemals gab, einer der größten Krypto-Börsen gehackt. Nach über 5 Jahren konnten US-Behörden zwei Täter schnappen.

Zwei Hacker, die 2016 über 100.000 Bitcoin (!) von der Krypto-Börse Bitfinex stahlen, sind gefasst worden. Der Wert der gestohlenen BTC beläuft sich aktuell auf über 4 Milliarden US-Dollar.

Behörden konnten 90.000 Bitcoin retten

Im August 2016 attackierte eine Gruppe von Hacker die Krypto-Börse Bitfinex und entwendete 119.756 Bitcoin. Der Hack war einer der größten der gesamten Bitcoin-Geschichte. Nur bei dem Mt.Gox sind mehr Bitcoin gestohlen worden. Der Wert der BTC belief sich damals auf “nur” 72 Millionen US-Dollar. Aktuell sind die BTC 4,5 Milliarden US-Dollar wert. Bitfinex entschädigte damals die betroffenen Nutzer mit Kryptowährungen. Das Image der Krypto-Börse erlitt jedoch einen großen Schaden.

Die Polizei nahm Ilya Lichtenstein, und seine Frau, Heather Morgan, am Morgen des 8. Februars 2022 in Haft. Das Paar muss sich im Laufe des heutigen Tages vor Gericht äußern. Den beiden Hackern drohen nun bis zu 20 Jahren Haft. Laut dem Bericht der US-Regierung konnten die Behörden den Key zu der Wallet, die mit einem Online-Account von Lichtenstein in Verbindung steht, über das Internet ausfindig machen und 90.000 der 119.756 Bitcoin sicherstellen. Der Wert der sichergestellten BTC liegt derzeit bei über 3 Milliarden US-Dollar. Die Hacker versuchten zuvor, die mehr als 20.000 verbleibenden Bitcoin über komplexe Transaktionen zu waschen und verteilten sie auf zahlreiche andere Wallets. Die Strafverfolgungsbehörden arbeiten aktuell daran, die verbleibenden BTC zurückzuerhalten.

Doch die beiden waren anscheinend nicht einzigen Kriminellen, die an dem Hack beteiligt waren. So nahmen Strafverfolgungsbehörden schon im Jahre 2018 zwei kriminelle Israelis fest, die angeblich an dem Hack beteiligt waren.

Bitfinex Hack Artwork mit Bitcoin-Wallet
Bitfinex Hack: Ein Bild von BeInCrypto.com

Was passiert mit dem geretteten Geld?

Bitfinex bedankte sich auf Twitter bei den US-Strafverfolgungsbehörden für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Was genau die Strafbehörden mit den 90.000 Bitcoin anstellen werden, ist aktuell noch offen. Allerdings entschädigte Bitfinex 2016 die Nutzer bereits mit BFX-Token. Für jeden verlorenen US-Dollar erhielten die Kunden einen BFX-Token. Die Krypto-Börse schaffte es sogar, den Wert des Tokens innerhalb von wenigen Monaten auf über einen US-Dollar ansteigen zu lassen. Anschließend konnten die Nutzer die Token verkaufen oder in iFinex Anteile umwandeln. Danach vernichtete die Börse die BFX-Token. Ob die Börse den damaligen Betroffenen nun direkt weitere Gelder zukommen lässt, ist ungewiss.

In einer Antwort auf den Tweet gibt Bitfinex jedoch einen Hinweis, wie sie mit den Bitcoin umgehen wird, falls sie sie zurückerhält:

“Wenn Bitfinex zumindest einen Teil der gestohlenen Bitcoin zurückerhält, wie im UNUS SED LEO-Token-Whitepaper beschrieben, wird Bitfinex innerhalb von 18 Monaten nach Erhalt der Wiedererlangung 80% der wiedererlangten Mittel verwenden, um im Umlauf befindliche UNUS SED LEO-Token zurückzukaufen und zu burnen. Diese Token-Rückkäufe können durch Transaktionen am offenen Markt oder durch den Erwerb von UNUS SED LEO im außerbörslichen Handel, einschließlich des direkten Handels von Bitcoin gegen UNUS SED LEO, erfolgen.”

Bitfinex Hack Mitteilung

Der Kurs des LEO Token explodierte kurz nach den News über die Festnahme der beiden Täter.

Leo Kurs Chart Coinmarketcap

Der LEO Token ist ein Utility Token der Bitfinex-Börse und Teil des I-Finex Ökosystems. Mit dem Token erhalten die Nutzer der Börse Vorteile, wie z.B. niedrigere Handelsgebühren. Somit können die betroffenen Bitfinex-Kunden zumindest einen Teil des entgangenen Gewinns wettmachen, wenn sie die Rückerstattung nicht in Bitcoin investiert haben.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert