Bitcoin On-Chain Analyse: Kommt jetzt ein Bärenmarkt?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Long-Term Holders (LTHs) halten BTC seit mindestens 155 Tagen.

  • Die LTH-Positionen vergrößern sich während der derzeitigen Konsolidierung von Bitcoin.

  • Der NUPL-Indikator für LTH befindet sich auf einem entscheidenden Niveau.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Für diese On-Chain-Analyse befasste sich BeInCrypto mit dem Verhalten von lang- und kurzfristigen Bitcoin (BTC)-Besitzer, um den aktuelle Markttrend einschätzen zu können.

Gesponsert



Gesponsert

Deutet das Verhalten der Langzeithalter darauf hin, dass der Bitcoin-Bullenmarkt vorbei ist und uns ein langer Bärenmarkt bevorsteht? Oder ist es das aktuelle Verkaufsverhalten typisch für die Mitte des Bull-Cycles und wirkt sich positiv auf die anschließende Fortsetzung des Aufwärtstrends aus?

Um diese Fragen zu beantworten, werden wir zunächst definieren, wen wir als langfristigen Halter betrachten können. Dann werden wir sehen, wie sich die von Kurz- und Langzeit-Hodlern gehaltenen Positionen in letzter Zeit verändert haben. Zum Schluss werden wir uns die Charts des nicht realisierten Gewinns/Verlusts (NUPL) für die beiden Arten von Holdern ansehen und auf die früheren BTC-Zyklen eingehen.

Gesponsert



Gesponsert

Wer sind die Langzeit-Hodler?

In diesen im März und November 2020 veröffentlichten Artikeln führten die beiden Analysten Rafael Schultze-Kraft und Kilian Heeg eine Definition von langfristigen und kurzfristigen Marktteilnehmern ein.

Long-Term Holders (LTHs) werden „Investoren“ genannt. Sie haben eine sogenannte niedrige Zeitpräferenz und sind bereit, ihre Kryptowährungen für eine lange Zeit zu halten. Ihr Ziel ist es, die Gefahr von periodischen Preisschwankungen zu vermeiden, zugunsten eines sichereren Gewinns in der Zukunft. LTHs glauben, dass der Preis von Bitcoin langfristig gesehen nur nach oben geht, daher schließen sie ihre Positionen nicht bei vorübergehenden Tiefstständen.

Short-Term Holder (STHs) werden als „Trader“ bezeichnet, auch wenn sie oft nicht professionell handeln. Sie haben eine sogenannte hohe Zeitpräferenz und sind getrieben von dem Wunsch, ihr Geld schnell zu vermehren. Ihr Ziel ist es, Aufwärtstrends, periodische Hypes und Euphorie im Markt auszunutzen, um sofortige Gewinne zu erzielen. STHs halten nicht an Verlustpositionen fest, sondern schließen diese in der Regel, wenn der Verlust die tolerierbare Schwelle überschreitet.

Um den Unterschied zwischen den beiden Arten von Haltern zu quantifizieren, führten die Autoren bei einem gegebenen UTXO-Alter eine Grenze von 155 Tagen ein. Nach 155 Tagen kann der Inhaber einer bestimmten Adresse als langfristiger Investor betrachtet werden. Vor diesem Zeitpunkt ist er ein kurzfristiger Trader. Rafael Schultze-Kraft erklärte:

„Daher definieren wir 155 Tage als das minimale Zeitintervall, bei dem wir davon ausgehen, dass ein UTXO von einem Long Term Holder (LTH) kontrolliert wird. Umgekehrt werden Short Term Holder (STH) über alle UTXOs mit einem Alter von weniger als 155 Tagen definiert.“

Vor kurzem wurde dieser Grenzwert aufgeweicht, um eine gewichtete Kurve zu erstelle. Damit ist der Übergang von einem kurzfristigen zu einem langfristigen Halter leichter und weniger willkürlich. Je länger die Coins innerhalb eines bestimmten UTXOs gehalten werden, desto stärker fallen sie als Investor-Coin gewichtet. Je kürzer er ist, desto stärker werden sie den Tradern zugeordnet.

Ein Bild von BeInCrypto

Von LTH zu den STH und wieder zurück

Historisch gesehen waren die Perioden der Akkumulation und des Wachstums langfristiger Anlegerpositionen die Zeiten relativ schwacher Bitcoin-Preisaktionen. Umgekehrt ist der BTC-Preis in den Zeiten, in denen Investoren ihre Coins zunehmend weiter verkauften, tendenziell gestiegen. Für kurzfristige Trader gilt jedoch das Gegenteil. Wenn der Bitcoin Preis steigt, kaufen sie und stocken ihre Positionen auf. Wenn er hingegen fällt, verkaufen sie.

Beide Trends waren in diesem Jahr deutlich sichtbar. Die Positionsgrößen der langfristigen Inhaber nahmen von Oktober 2020 bis zu den April-Höchstständen der Wyckoff-Verteilung stetig ab. Danach gab es im Mai 2021 einen historischen Kurabsturz.

Total Supply Held by Long-Term Holders. Quelle: Glassnode

Doch selbst während dieser BTC-Preisrückgänge sehen wir bereits eine Zunahme der Käufe durch LTHs. Diese Käufe gewinnen erst in der aktuellen Konsolidierungs-/Akkumulationsphase an Stärke. Die in der Grafik dargestellten Pfeile zeigen, dass die Volatilität der LTH-Position umgekehrt proportional zum BTC-Preis ist.

Im Gegensatz dazu stiegen im gleichen Bullenmarktzeitraum (Oktober 2020 bis April 2021) die Zahl der Positionen der kurzfristigen Halter deutlich an. Einige von ihnen schafften es sogar, in der Nähe des Höchststandes zu verkaufen, aber seither gibt es einen klaren Abwärtstrend bei den STH-Positionen.

Total Supply Held by Short-Term Holders. Quelle: Glassnode

Hier zeigen die Pfeile, dass die Volatilität der STH-Positionen direkt proportional zum Bitcoin Preis ist und diesem praktisch folgt.

Die genauen Zahlen postete @WClementeIII auf Twitter:

  • Langfristige Besitzer kauften 397.487 BTC, letzten Monat.
  • Kurzfristige Inhaber verkauften im letzten Monat 428.749 BTC.

Der Analyst fügte hinzu, dass wir nach einem solch bedeutenden Wechsel – von schwachen zu starken Händen – eine kurzfristige Abwärtsbewegung erleben könnten. Ihrer Meinung nach ist jedoch „der Akkumulationsprozess fast abgeschlossen“.

Total Supply Held by Short-Term Holders vs Long-Term Holders. Quelle: Twitter

Beginnt jetzt der Bärenmarkt?

In einer kürzlich erschienene Analyse veröffentlichte Glassnode ein Diagramm über die Veränderung der Position von Langzeithaltern und suchte nach Parallelen zum Bitcoin-Zyklus von 2016/2017. Die Veränderung im Verhalten der LTHs, die wieder akkumulieren, könnte ein Zeichen dafür sein, dass ein Bärenmarkt bevorsteht.

Long-Term Holder Net Position Change. Quelle: Glassnode

Ein weiteres Diagramm von Glassnode, bei dem der LTH- und STH-Supply-Gewinn und -Verlust ins Verhältnis gesetzt werden, zeigt uns, dass diese These richtig sein könnte. Die meisten Langzeit-Hodler, die 2020 gekauft haben, haben immer noch Profit gemacht (Dunkles Lila).

Long- and Short-Term Holder Supply in Profit/Loss. Quelle Glassnode

Im Gegensatz dazu befinden sich die meisten kurzfristigen Trader im Verlust (hellrot). Einige werden auch zu LTHs, da die fünfmonatige Grenze des Haltens von Coins mit den Tagen zunehmend überschritten wird.

Bitcoin-NUPL-Verhalten von 2013 gibt den Bullen Hoffnung

Mit dem NUPL-Indikator kann man das Verhalten der beiden Arten von Hodlern genauer untersuchen. Schauen wir uns getrennt für die STHs und die LTHs die langfristigen Charts an. Der aktuelle NUPL für STHs nähert sich -0,5 (blaue Linie). Das Erreichen dieses Bereichs und niedrigerer Werte (gelbe Kreise) ist typischerweise in einem sich vertiefenden Bärenmarkt aufgetreten, insbesondere nicht lange, nachdem der Höhepunkt der Zyklen erreicht war (sowohl 2013 als auch 2017).

Short Term Holder NUPL. Quelle: Glassnode

Die Bitcoin Bullen können jedoch darauf hoffen, dass sich der Bitcoin Kurs wie damals in dem Bull-Run von 2012/2013 verhalten wird. Damals gab es eine Double-Top. Der NUPL-Wert fiel in diesem Fall für die STHs zuerst stark ab (grüner Kreis), nur um sich ein paar Wochen später wieder schnell in die Bereiche der Hoffnung (Hope), des Optimismus (Optimism) und des Glaubens (Believe) zu bewegen.

Interessanterweise bietet der NUPL-Chart für die LTHs eine ähnliche Perspektive. Auch hier sehen wir, dass ein Unterschreiten des aktuellen Wertes bei 0,75 (rote Linie) ein starkes Signal für eine Fortsetzung des Bärenmarktes lieferte (rote Kreise).

Long Term Holder NUPL / Quelle: Glassnode

Die einzige Ausnahme war der Doppelpeak-Zyklus. Zuerst tauchte die Kurve der langfristigen Inhaber kurz in den grünen Believe-Bereich (grüner Kreis) ein, nur um dann schnell wieder in einen Zustand der Euphorie und der Fortsetzung des Bullenmarktes zurückzukehren.

In den letzten Wochen haben wir eine verstärkte Bitcoin-Akkumulation von langfristige Hodlern gesehen. In früheren Zyklen war dieses Verhalten einerseits ein Anzeichen dafür, dass ein Bärenmarkt bevorsteht. Andererseits konnte man damit auch potenzielle Markttiefs besser einschätzen.

Laut dem NUPL-Indikator für LTHs und STHs besteht jedoch noch das Potenzial, dass sich der Bullenmarkt noch längere Zeit fortsetzen wird. Dies wird anscheinend geschehen, wenn sich der aktuelle Bitcoin-Zyklus ähnlich wie der Double-Peak-Run im Jahre 2012/2013 verhalten wird.

Ein Bild von BeInCrypto

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Promotion und Assistenzprofessor an einer internationalen Universität in Lublin, Polen. Verbrachte 10 Jahre mit dem Studium der Naturphilosophie und der Sportwissenschaft. Ein Autor von 4 Büchern und zwei Dutzend wissenschaftlichen Artikeln. Jetzt nutzt er seinen Verstand für die Vorteile der Kryptokomunity. Enthusiast der technischen Analyse, Bitcoin-Krieger und starker Befürworter der Idee der Dezentralisierung. Duc in altum!

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen