Circle bringt neue Euro Coin Stablecoin auf den Markt

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Mehrere Ökosysteme werden die neue Coin unterstützen.

  • "Circle hat mit USDC branchenführende Standards für die Übertragung von Finanzwerten über das Internet gesetzt."

  • Die neue Euro-Stablecoin kann ab dem 30. Juni 2022 mit einem Circle Account erworben werden. Entwickler können jedoch bereits heute mit dem Euro Coin Smart Contract arbeiten.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Circle Internet Financial ist ein internationalen und internetbasiertes Finanzunternehmen und der Emittent der USD Coin (USDC). Circle Internet Financial bereitet die Ausgabe einer vollständig gedeckten und an den Euro gekoppelten Stablecoin vor. Die Coin wird den Namen Euro Coin (EUROC) haben und ist ab dem 30. Juni für alle Interessierten erhältlich.

Zunächst wird die neue Euro Coin auf der Ethereum-Blockchain erscheinen, die Unterstützung auf weiteren Blockchains soll bald folgen. Es handelt sich um einen Ethereum ERC-20-Standard-Token, der mit ERC-20-kompatiblen Wallets, Protokollen und Blockchain-Diensten kompatibel sein wird.

Mehrere Ökosysteme werden die neue Coin unterstützen. Dazu zählen unter anderem Binance.US, FTX, Huobi Global, Anchorage Digital, Bitstamp, Compound, Curve, Fireblocks, Ledger, MetaMask Institutional und Uniswap.

Ein Bild von Euro Coin

Euro Coin: Eine regulierte Stablecoin

Circle behauptet: “Die Euro Coin ist eine regulierter, Euro-gestützter Stablecoin, die nach demselben Full-Reserve-Modell ausgegeben wird und auf denselben Säulen des Vertrauens, der Transparenz und der Sicherheit aufbaut, die USDC zu einer der vertrauenswürdigsten digitalen Währungen der Welt gemacht haben. Mit der Einführung der Euro Coin wird die erfolgreiche Arbeit von Circle fortgesetzt, den reibungslosen Austausch von Finanzwerten zu fördern und eine Brücke zwischen kryptonativen und traditionellen Finanzdienstleistungen zu schaffen.”

Unternehmen können EUROC-Tokens verwenden, um Euro-Liquidität on-chain zu bewegen. Außerdem können Unternehmen weltweit Euro-Zahlungen akzeptieren und tätigen. Laut Circle kann man die Transaktionen innerhalb weniger Minuten abwickeln. Circle erklärte zudem, dass die Nutzer mit der neuen Stablecoin Zugang zu Krypto-Kapitalmärkten erhalten und mit der neuen Coin handeln sowie Kredite aufnehmen und vergeben können.

Circle zufolge ist der Coin “vollständig durch Euro-Reserven gedeckt, die konservativ in der Hand führender Finanzinstitute innerhalb des US-Regulierungsperimeters gehalten werden, angefangen bei der Silvergate Bank“.

Euro Coin
Euro Coin: Ein Bild von BeInCrypto.com

Circle gibt zweite digitale Währung aus

Jeremy Allaire ist der CEO von Circle. Er sagte: “Circle hat mit USDC branchenführende Standards für die Übertragung von Finanzwerten über das Internet gesetzt. Es gibt eine klare Marktnachfrage nach einer digitalen Währung, die auf Euro basiert, der weltweit zweitmeist gehandelten Währung nach dem US-Dollar. Mit USDC und der Euro Coin trägt Circle dazu bei, eine neue Ära mit einem schnellen, kostengünstigen, sicheren, interoperablen und internationalen Wertaustausch zu verwirklichen.”

Die neue Stablecoin ist die zweite digitale Währung von Circle. Von der ersten, USDC, waren am 15. Juni dieses Jahres über 54 Milliarden US-Dollar im Umlauf. Die neue Coin und der USDC sind laut Circle darauf ausgerichtet, kostengünstige Transaktionen für weltweite Geschäfte zu ermöglichen. Die Coins werden “neue Möglichkeiten für digitale Finanzierungen in mehreren Währungen und den Devisenhandel on-chain eröffnen, wobei das tägliche Volumen auf den traditionellen Märkten weltweit 6,6 Billionen US-Dollar übersteigen kann“.

Die neue Euro-Stablecoin kann ab dem 30. Juni 2022 mit einem Circle Account erworben werden. Entwickler können jedoch bereits heute mit dem Euro Coin Smart Contract arbeiten.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nicole Buckler arbeitet seit über 25 Jahren als Redakteurin und Journalistin und schreibt aus Sydney, Melbourne, Taipei, London und Dublin. Nicole kaufte Bitcoin im Jahr 2013, weil ihr gesagt wurde, sie könne damit Yogastunden in Dublin bezahlen. Sie hasste Yoga, behielt aber Bitcoin.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal