CMC100-Report (5/2020): Smart Contract Plattformen im Höhenflug

Artikel teilen

Erneut stand in dieser Woche der CEO von TRON (TRX), Justin Sun, in der Kritik. Ihm wird vorgeworfen, den Tod der Basketball-Legende Kobe Bryant, sowie das in China grassierende Coronavirus für Marketingzwecke missbraucht zu haben.



Zwar legte der Kurs von TRX um 6,7% auf 208 Satoshis leicht zu, allerdings performte TRON damit im Vergleich zu anderen alternativen Smart Contract Plattformen eher mittelmäßig. Zu den größten Gewinnern in dieser Woche zählen Cardano, Tezos, Ethereum Classic und IOTA. Die Ethereum Classic Blockchain, welche 2016 nach dem DAO Hack von Ethereum abgespalten wurde, verzeichnete dabei ein neues Allzeithoch in ihrer Hashrate.

Unter Suns Kritikern befand sich auch Jared Tate. Dessen Kryptowährung DigiByte (DGB) wurde am Donnerstag von der Handelsplattform Poloniex dekotiert. Tate bezeichnete den Teilhaber von Poloniex als „schmierigen Trickbetrüger“. Der Handelspreis von DGB fiel in dieser Woche um 6,8% auf 69 Satoshis.

Am Mittwoch gab Jae Kwon seinen geplanten Rücktritt als CEO von Cosmos (ATOM) bekannt. Nach einer noch nicht näher bestimmten Übergangsphase wird Kwon nur noch als beratendes Mitglied der Interchain Foundation tätig sein. Er gab an, sich mit diesem Schritt vollständig in den Dienst der Graswurzelbewegung Virgo zu stellen. Der Kurs von ATOM brach seit der Bekanntgabe um 3,4% auf 47232 Satoshis ein.

Ein weiterer Gewinner in dieser Woche war Zcash. Die Community der Privacy-Coin beschloss in dieser Woche eine Neuverteilung ihrer Mining-Steuer. Die Begünstigten hierbei sind die Electric Coin Company, sowie die Zcash Foundation. Weiterhin soll ein großer Teil der Mining-Steuer für Zuschüsse zur Verfügung gestellt werden. Der Handelspreis von ZEC stieg um 14,7% und liegt jetzt bei 0,00717 BTC.

Die gesamte Marktkapitalisierung aller gelisteten Währungen stieg um 13,2% auf 262,6 Mrd. US-Dollar. Die BTC-Dominanz fiel um 0,6 Prozentpunkte auf 65,4%. Es ergaben sich in der vergangenen Woche im Ranking die folgenden Änderungen:

Platz 1: Bitcoin (Vorwoche: 1, Cap: +11,3%)

Platz 2: Ethereum (Vorwoche: 2, Cap: +17,0%)

Platz 3: XRP (Vorwoche: 3, Cap: +13,5%)

Platz 4: Bitcoin Cash (Vorwoche: 4, Cap: +18,4%)

Platz 5: Bitcoin SV (Vorwoche: 5, Cap: +4,6%)

Platz 10: Cardano (Vorwoche: 11, Cap: +30,0%)

Platz 11: Tezos (Vorwoche: 14, Cap: +29,2%)

Platz 12: Ethereum Classic (Vorwoche: 16, Cap: +33,4%)

Platz 15: TRON (Vorwoche: 13, Cap: +18,9%)

Platz 16: Dash (Vorwoche: 15, Cap: +8,1%)

Platz 18: UNUS SED LEO (Vorwoche: 17, Cap: -2,2%)

Platz 19: IOTA (Vorwoche: 23, Cap: +32,1%)

Platz 21: Cosmos (Vorwoche: 19, Cap: -0,9%)

Platz 24: HedgeTrade (Vorwoche: 22, Cap: -0,4%)

Platz 25: Zcash (Vorwoche: 26, Cap: +31,2%)

Platz 50: MonaCoin (Vorwoche: 64, Cap: +61,9%)

Platz 58: Molecular Future (Vorwoche: 40, Cap: -34,7%)

Platz 59: THETA (Vorwoche: 54, Cap: +3,0%)

Platz 61: Nexo (Vorwoche: 75, Cap: +51,9%)

Platz 62: Enjin Coin (Vorwoche: 67, Cap: +24,6%)

Platz 64: BitShares (Vorwoche: 81, Cap: +68,1%)

Platz 66: DigiByte (Vorwoche: 61, Cap: +5,1%)

Platz 72: Centrality (Vorwoche: 63, Cap: -1,8%)

Platz 74: Zcoin (Vorwoche: 85, Cap: +62,0%)

Platz 82: Seele (Vorwoche: 62, Cap: -24,5%)

Platz 83: Quant (Vorwoche: 94, Cap: +53,5%)

Platz 90: DxChain Token (Vorwoche: 74, Cap: -16,1%)

Stand: 02.02.2020, 21 Uhr. Quelle: CoinMarketCap

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR