Mehr anzeigen

CME- und Bakkt-Bitcoin-Futures: Größtes Tagesvolumen seit Wochen

2 min
Aktualisiert von Tobias W. Kaiser
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Sowohl Bakkt als auch CME sahen einen deutlichen Anstieg des Handelsvolumens für ihre Bitcoin-Futures.
  • Beide Börsen verzeichnen jetzt ein Handelsvolumen, das seit dem 16. März nicht mehr gesehen wurde.
  • Könnte dies ein Anzeichen dafür sein, dass der Aufwärtstrend von Bitcoin anhalten wird?
  • promo

Der Aufwärtstrend von Bitcoin hat zu einem Anstieg des Handels mit Bitcoin-Futures sowohl an der CME als auch an der Bakkt geführt.
Der Kryptowährungshandel auf breiter Front ist in den letzten Wochen zurückgegangen, da die meisten den makroökonomischen Indikatoren mehr Aufmerksamkeit schenken. Der jüngste bullige Anstieg von Bitcoin hat die Zuschauer jedoch überrascht. Die Terminmärkte verzeichnen ein höheres Handelsvolumen als erwartet.

Spitze im Bitcoin-Handelsvolumen bei CME und Bakkt

Sowohl Bakkt als auch CME erleben einen drastischen Anstieg des Handelsvolumens für ihre Bitcoin-Futures. Beide verzeichnen den größten Volumenanstieg seit dem 16. März. Wie skew (@skewdotcom) kürzlich berichtete, könnte das starke Auftreten auf eine Rückkehr des Anlegerinteresses an Bitcoin nach einer vorübergehenden Flaute hindeuten. Natürlich ist der Anstieg des Handelsvolumens grundsätzlich keine gute Nachricht für den Markt – schließlich könnte die Mehrheit der Händler an diesen Börsen darauf spekulieren, dass der Preis von BTC fallen wird. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels waren allerdings die Longpositionen an allen großen Börsen doppelt so hoch wie die Shortpositionen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels, lag Bitcoin knapp unter dem Widerstandspreis von $7,000 Dollar.

Makroökonomische Indikatoren

Obwohl es einfach ist, sich in die Binnenmarktbewegungen des Krypto-Marktes zu vertiefen, dürfen wir nicht vergessen, dass die makroökonomischen Indikatoren immer noch dominieren. Dies liegt daran, dass wir uns immer noch in einer Wirtschaftskrise befinden. Die Ungewissheit hat dazu geführt, dass die Vorhersagen über die zukünftigen Preisbewegungen von Bitcoin stark schwanken. Ein Analyst von Morgan Creek Digital geht zum Beispiel davon aus, dass Bitcoin bis zu seinem Halvening noch fallen und danach bis September ein Allzeithoch erreichen wird. Andere sind jedoch weitaus weniger optimistisch und verweisen auf die sich verschlechternden makroökonomischen Indikatoren als Beweis. In der vergangenen Woche beantragten etwa 6,6 Millionen Amerikaner Arbeitslosenunterstützung. Angenommen, dass wir uns in einer Rezession befinden, ist es schwierig, die Preisbewegungen von Bitcoin vorherzusagen. Das liegt daran, dass die führende Kryptowährung trotz ihrer Entstehung aus der Finanzkrise 2007/08 noch nie eine Rezession erlebt hat. Ein Anstieg des Handelsvolumens ist jedoch ein positiver Indikator, dass sich die Anleger jetzt aus der Deckung wagen. Nachdem der Markt für Stablecoins vor Kurzem ein Allzeithoch erlebt hat, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Anleger jetzt wieder verstärkt in Kryptowährungen investieren.
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Christian_userpic_basic.jpg
Christian Gundiuc
Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert