$7 Mrd. und mehr in Stablecoins warten darauf, in den Krypto-Markt einzufließen

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der Markt für Stablecoins ist seit 2017 stetig gewachsen.

  • Derzeit steht er bei einer Marktkapitalisierung von über $7 Mrd.

  • Diese Gelder könnten schnell in den Kryptowährungsmarkt zurückfließen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die derzeitige Unsicherheit in den globalen Aktienmärkten spiegelt sich in den Preisen von Kryptowährungen wider. Die Preisbewegungen und das wachsende Kapital, welches in Stablecoins ruht zeigen, dass die Investoren unentschieden sind.



Die zusammengefasste Marktkapitalisierung aller Stablecoins hat ein neues Allzeithoch von mehr als $7 Milliarden erreicht. Das Wachstum der Marktkapitalisierung deutet darauf hin, dass viele Trader ihre Positionen bei Bitcoin, Ethereum und anderen Kryptowährungen, allerdings nicht die Krypto-Industrie als solche verlassen haben.



Stablecoins zeigen anhaltendes Wachstum während ökonomischer Kernschmelze

Die letzten Wochen waren in allen Märkten eine Achterbahnfahrt. Die weltweiten Märkte für Aktien, Rohstoffe, Gold und selbst Bitcoin haben sich mehrfach umgekehrt, während sich die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu entwickeln beginnen.

Ein Markt, der jedoch während dem Chaos ein stetiges Wachtum zeigte, war der Markt für Stablecoins. Stablecoins wie USDT, USDC und TUSD sind digitale Währungen, die an einen festen Wert gekoppelt sind. Als relativ neue Innovation in der Krypto-Industrie haben sich diese als Werkzeug für Trader in Exit-Positionen wiedergefunden, da sie im Gegenzug zu den hochvolatilen Assets wie Bitcoin und andere Kryptowährungen relativ stabil sind.

Die Marktkapitalisierung aller Stablecoins ist seit ihrer Entstehung stetig angewachsen. Ende 2017 war der Markt gerade einmal $1 Mrd. wert. Bis Mitte 2018 ist der Markt auf mehr als $3 Mrd. angewachsen. Wie BeInCrypto berichtete, lag der Markt Ende Januar bei rund $6 Mrd. auf den Seitenlinien der Krypto-Industrie.

Mehr als $7 Milliarden bereit, wieder in den Kryptowährungsmarkt einzutreten

Seitdem sind die Geldmengen, die in Stablecoins geflossen sind sprunghaft angestiegen. Während die Panik um die Ausbreitung des Coronavirus die globalen Märkte im Würgegriff hielt, haben mehr Trader ihre Kryptowährungspositionen zugunsten von Stablecoins verlassen.

Wie das Analyse-Unternehmen Bloqport (@Bloqport) in einem Tweet aufzeigt, ist der Wert des Stablecoin-Markts alleine im letzten Monat um $1,5 Mrd. angewachsen. Bloqport argumentiert, dass ein plötzlicher Rückfluss dieses Kapitals in den Kryptowährungsmarkt einen weiteren Preisanstieg auslösen kann.

Es wird sich zeigen, ob diejenigen, die Zuflucht in Stablecoins suchen wieder in den Markt eintreten werden. Die jüngsten Preisstürze bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen waren die stärksten in der Geschichte des Assets. Noch immer ist der Markt von extremer Angst ergriffen. Die Entscheidung der Trader, ihr Geld in USDT und anderen Stablecoins, anstatt in Fiatwährung zu parken, könnte ein Hinweis auf ihre zukünftigen Intentionen sein.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR