Mehr anzeigen

Coronavirus-Variante B.1.1.529 lässt Bitcoin Kurs fallen

2 min
Aktualisiert von Maximilian Mußner
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Kurz nachdem bekannt wurde, dass eine neue Coronavirus-Variante im Umlauf ist, fielen sowohl der Bitcoin Kurs als auch die internationalen Aktienmärkte.
  • Wissenschaftler sind der Meinung, dass die neue Variante große Probleme bereiten könnte.
  • Die Wirtschaftsexpertin Kate Rooney ist der Meinung, dass wir kurzfristig gesehen weitere Abverkäufe sehen könnten. Die langfristigen Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs sind ihrer Meinung nach jedoch noch unbekannt.
  • promo

In Südafrika würde die neue Coranavirus-Variante B.1.1.529 entdeckt. Einige Wissenschaftler machen sich Sorgen, dass die neue Variante größere Probleme bereiten könnte als die bisherigen. Die internationalen Märkte reagierten auf die News.

Kurz nachdem die News über die neue Coronavirus-Variante erschienen sind, fielen sowohl der Bitcoin Kurs (-6%) als auch der SP 500 (-2%) und der DAX stark. Könnten die Aktienmärkte und der BTC Kurs wegen der neuen Variante weiter fallen?

DAX, Bitcoin Kurs und SP 500 6-Stunden-Chart nach Coronavirus News Quelle: Tradingview
DAX, Bitcoin Kurs und SP 500 Chart nach Coronavirus News Quelle: Tradingview

WHO untersucht Gefährlichkeit der neuen Variante

Auch wenn die neue Coronavirus-Variante zahlreiche Mutationen aufweist, so steht noch nicht fest, wie gefährlich diese wirklich ist. Biontech und die WHO untersuchen die neue Variante bereits. Allerdings kann die WHO erst nach “einigen Wochen” eine endgültige Aussage über die Gefährlichkeit des neuen Virus treffen. Die Wissenschaft ist jedoch jetzt schon teilweise besorgt. Die neue Coronavirusvariante könnte nicht nur ansteckender sein, aufgrund der Mutationen der Spikes könnte die neue Variante den Impfschutz, der die Menschen von der Pandemie befreien sollte, zumindest stellenweise umgehen. Ob das alles zutreffen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau gesagt werden. Die Panik machte sich jedoch heute auf den Aktienmärkten bemerkbar.

Wie stark bzw. mit welchen Maßnahmen die Politik auf die neue Variante reagieren wird, ist bis jetzt noch offen. Darum ist auch noch nicht klar, welche mittelfristigen bzw. langfristigen Auswirkungen die neue Variante auf die Weltwirtschaft, die Aktienmärkte und den Bitcoin Kurs haben wird. Zahlreiche Länder, wie z.B. Belgien und Indien, reagierten bereits mit Einreisebeschränkungen. Allerdings ist neue Variante bereits in Europa, Asien und Israel angekommen.

Coronavirus Kunst Bitcoin, Abraham Lincoln und Mao Zedong mit Maske
Bitcoin Abraham Lincoln und Mao Zedong mit Maske – Ein Bild von BeInCrypto.com

Langfristige Auswirkungen auf den Bitcoin Kurs und Aktienmärkte noch ungewiss

Die Wirtschaftsexpertin Kate Rooney von CNBC erklärte, dass wir auf dem Krypto-Markt bald weitere Abverkäufe sehen könnten. Ein starker Verkauf auf den Aktienmärkten könnte zumindest kurzfristig dazu führen, dass auch der Bitcoin und der Krypto-Markt weiter fällt. Das liegt daran, dass die Händler bzw. Investoren andere Assets wie Aktien verkaufen, um an Liquidität zu gelangen. Diese benötigen sei einerseits, um später wieder günstiger Aktien kaufen zu können, andererseits, um die Verluste aus (gehebelten) Aktiengeschäften zu decken. Ihrer Meinung nach ist jedoch die Frage, wie der Bitcoin Kurs mittel bzw. langfristig gesehen auf die neue Corona-Situation reagieren wird, momentan noch offen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert