Der Bitcoin-Kurs fällt um 15 %. Ist der Bullrun vorbei?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die nächsten wichtigen Support-Level liegen bei 32.700 und 28.400 USD.

  • Die technischen Indikatoren auf den höheren Timeframes sind tendenziell bärisch. Trotzdem gibt es auf den niedrigeren Timeframes einige bullische Signale.

  • Der Bitcoin-Kurs folgt immernoch einer ansteigenden Trendlinie.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Bitcoin-Kurs ist am 10.Januar um knapp 6000 USD gefallen, erholte sich aber im Laufe des Tages etwas.



Die Werte der technischen Indikatoren (ab dem 6 Stunden-Chart) sind seitdem rückläufig. Sollte der Bitcoin-Kurs das Support-Level bei 32.700 USD verlieren, dann wird sich der bärische Trend noch weiter fortsetzen. Die Werte technischen Indikatoren sind seit gestern größtenteils rückläufig.

Wochenchartanalyse

Letzte Woche ist der Bitcoin-Kurs größtenteils gestiegen und hat dabei erneut ein neues Allzeithoch bei 41.950 USD erreicht. Danach kam es zu einer Korrektur, die immer noch andauert. Bei der letzten Weekly-Candle sind 2 große Wicks zu sehen, der Druck der Käufer- und Verkäuferseite war also sehr ähnlich. Die aktuelle Weekly-Candle sieht bis jetzt bärisch aus, der Eröffnungskurs lag deutlich unter dem letzten Allzeithoch.



Auch wenn die Werte des MACD noch zunehmen könnten, so ist der RSI bereits dabei, zu fallen. Die Signallinien des „Stochastic Oscillator“ sind kurz davor, sich zu kreuzen (rot eingezeichnet).

Falls es zu der Überkreuzung kommen sollte, dann wär das ein starkes Indiz für eine Fortsetzung der Korrektur, insbesondere wenn man bedenkt, dass der seit März andauernde Bull-Run kurz nach einer bullischen Überkreuzung angefangen hat (grün eingezeichnet).

BTC Chart By TradingView

Kurzfristiger Preisausblick

Lass uns einen Blick auf den Tageschart werfen. Die nächsten beiden wichtigen Support-Level befinden sich bei 32.700 USD und 28.400 USD. Der Bitcoin-Kurs ist vor kurzem auf 32.700 USD gefallen, hat sich aber seitdem wieder erholt. Je nach Tagesschlusskurs könnte die heutige Tageskerze also die Form einer „Hammer-Candle“ annehmen.

Die Werte der technischen Indikatoren sprechen bis jetzt dafür, dass sich der bärische Trend fortsetzten wird. Der MACD ist gestern zum ersten Mal seit 2 Wochen gefallen (rot markiert). Der RSI ist unter 70 gefallen und ist ebenfalls rückläufig. Die Signallinien des „Stochastic Oscillator“ auf dem Tageschart sind ebenfalls kurz davor, sich zu überkreuzen.

BTC Chart By TradingView

Auf dem 6-Stunden-Chart kann man erkennen, dass der Bitcoin-Kurs einer aufsteigenden Trendlinie folgt. Außerdem ist eine versteckte bullische Divergenz auf dem RSI zu sehen.

Da sich die Trendlinie mit dem vorher erwähnten Support-Level bei 32.700 USD überschneidet, könnte ein Verlust des Support-Bereiches zu einem weiteren Drop bis auf 28.400 USD führen.

Solange sich der Bitcoin-Preis über den beiden Unterstützungszonen hält, ist eine (kurzfristige) Trendumkehr denkbar.

BTC Chart By TradingView

2-Stunden-Chart

Auf dem Zwei-Stunden-Chart gibt es keine Anhaltspunkte für einen Trendwechsel, abgesehen davon, dass sich der RSI bereits im unterbewerteten Bereich befindet.

Solange die beiden Widerstands-Level bei 37.623 USD (0.5-Fib-Retracement-Level) und 38.373 USD (0.618-Fib-Retracement-Level) intakt sind, bleibt der (kurzfristige) Trend bärisch.

BTC Chart By TradingView

Fazit

Es ist gut möglich, dass sich Bitcoin-Kurs nun in einer mittelfristigen Korrektur befindet. Sollte der Bitcoin-Preis unter die aufsteigende Trendlinie bei 33.400 USD fallen, dann wird der Preis wahrscheinlich auf 28.400 USD sinken. Wenn Bitcoin allerdings vorher das ehemalige Support-Level bei 38.383 USD (das 0.618-Fib-Retracement-Level) zurückerobert, dann sind die (kurzfristigen) Preisaussichten bullisch.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Haftungsausschluss: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht die von BeInCrypto wider.

Geschrieben von Valdrin Tahiri, übersetzt von Maximilian Mußner.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR