Der Bitcoin-Kurs steigt auf über 35.000 USD an. Wann knackt er die 40.000 USD?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Am 6. Januar hat Bitcoin ein neues Allzeithoch erreicht.

  • Die technischen Indikatoren auf dem Tageschart sind bullisch. Auf niedrigeren Timeframes gibt es allerdings einige Anzeichen für einen Trendwechsel.

  • Der Bitcoinkurs konnte die diagonale Widerstandslinie seitdem letzten Allzeithoch überwinden.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Heute am 6.Januar erreichte der Bitcoin-Kurs (BTC) ein neues Allzeithoch bei 35.879 USD.



Der Bitcoin-Kurs könnte bis auf 39.000 USD ansteigen, auch wenn es auf dem 6-Stunden-Chart bereits die ersten Anzeichen für einen möglichen Trendwechsel gibt.

Bitcoin erreicht erneut ein neues Allzeithoch

Die Tageskerze am 3. Januar hatte die typische Form einer Shooting-Star-Candle, die Tageskerze vom 4. Januar hatte die Form einer Hanging-Man-Candle. Meistens kommt es nach dem Auftreten einer der beiden Candles zu einer Trendumkehr.



Der gestrige Tagesabschluss lag allerdings deutlich über dem der letzten Tage bzw. entsprach beinahe dem vorherigen Allzeithoch. Die Formation der Tageskerzen spricht also aktuell nicht mehr für einen Trendwechsel.

Am 6. Januar konnte Bitcoin ein neues Allzeithoch bei 35.879 USD erreichen.

Die Werte der technischen Indikatoren auf dem Tageschart werden wahrscheinlich weiter zunehmen, ein Trendwechsel lässt sich aus den Werten nicht ableiten.

BTC Chart By TradingView

Kurzfristiger Preisausblick

Auf dem 6 Stunden-Chart zeichnet sich möglicherweise eine bärische Divergenz beim MACD und RSI ab.

Die Divergenz auf dem MACD kann man sowohl bei dem Histogramm als auch bei der MACD-Linie sehen.

Der Kurvenverlauf des RSI hat wahrscheinlich die ersten Schritte eines „Swing-Failure-Top-Pattern“ abgeschlossen. Die Werte könnten also möglicherweise weiter fallen.

BTC Chart By TradingView

Die abnehmende Trendlinie auf dem Zwei-Stunden-Chart wurde gestern Nacht durchbrochen. Anschließend kam es zu einem massiven Pump.

Wenn der Widerstandsbereich bei 34.500 USD als Support validiert werden sollte, so können wir mit einem weiteren Kursanstieg rechnen.

BTC Chart By TradingView

Wellenanalyse

Der Bitcoin-Kurs befindet sich wahrscheinlich in der fünften Teilwelle (orange) der letzten Welle (blau) eines bullischem Impulses

Auch wenn sich der Kurs zurzeit im überbewerteten Bereich findet und eine Korrektur fast überfällig ist, so könnte der Bitcoin-Kurs vorher trotzdem noch ein weiteres Allzeithoch erreichen.

BTC Chart By TradingView

Projiziert man die Länge der Wellen 1-3 auf den Tiefpunkt der vierten Welle (schwarz eingezeichnet) so erhält man 39.170 USD als Ziel. Der Wert stimmt auch in etwa mit dem externen Fib-Extension (orange eingezeichnet) der vierten Welle überein.

BTC Chart By TradingView

Zusammenfassung

Der Bitcoin-Preis wird vermutlich kurzfristig weiter steigen und könnte bis auf 39.000 USD. Anschließend kommt es wahrscheinlich zu einer größeren Korrektur.

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Haftungsausschluss: Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Risiko und ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht die von BeInCrypto wider.

Geschrieben von Valdrin Tahiri, übersetzt von Maximilian Mußner.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR