Die Krypto-Person der Woche: Scott Melker

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Wie klingt eigentlich die Musik des Traders?

  • Was hat es mit The Wolf of All Streets auf sich?

  • Und welche wissenswerte Fakten finden wir sonst noch?

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In dieser Kolumne geht es Woche für Woche um Persönlichkeiten aus der ganzen Welt, die sich im Kryptoversum durch besonders interessante Ansichten oder Aktionen hervorgetan haben.



Meine Krypto-Person der Woche ist Scott Melker. Scott Melker ist vor allem im Krypto-Twitter unter seinem Trader-Namen „The Wolf of All Streets“ (@scottmelker) bekannt. Als ehemaliger DJ und Producer hat der Bitcoin-Befürworter allerdings eher einen musikalischen Hintergrund.

Auf LinkedIn beschreibt sich Melker wie folgt:



Ich bin ein Tausendsassa. Krypto-Händler und Investor bei Texas West Capital. Berater bei einer Reihe von Blockchain-Projekten. Ich produziere und spiele Musik auf der ganzen Welt als „The Melker Project“, „Scott Melker“, „FUNKONTROL“ und „MBS“. Ich bin auch Inhaber von 101 Management Inc., eine digitale Agentur, die daran arbeitet Unternehmen eine optimierte Online-Präsenz zu bieten.

Wer mal in die Musikkunst von Scott Melker reinhören möchte, der schaut am besten auf Scott Melkers Soundcloud vorbei.

Musik, Musik, Musik

Neben Musik hat Melker aber auch noch eine andere Leidenschaft: Durch Unternehmen wandern. Als Gründer war er bei Philly2Nite dabei, dann beim Frank Magazine, Vice Magazine, als Gründer beim 101 Management, als Musikproduzent bei Flywheel Sports, Direktor bei Legitmix und als Trader bei Texas West Capital. Und genau beim Trading setzten wir die Lupe noch einmal an.

Mit großem Erfolg hat sich der Wolf of All Streets ein Portfolio aus Kryptowährungen und traditionellen Anlageklassen aufgebaut. Dabei ging es auch um risikobehaftete Investitionen. Melker hat mit dem Auflegen als DJ erst aufgehört als seine Tochter geboren wurde. Davor ergab es für den durchaus erfolgreichen Musiker wenig Sinn seine Karriere an den Nagel zu hängen. Denn innerhalb von nur wenigen Jahren mauserte sich der DJ zum Stadion-DJ.

In einem Interview mit Mr. Backwards beschreibt er:

Die Umwandlung zu einem voll funktionsfähigen Erwachsenen hat länger gedauert als bei den meisten anderen. Bis zu meinem 30. Lebensjahr lebte ich im Allgemeinen von Gehaltszahlung zu Gehaltszahlung und kratzte Gelder aus verschiedenen DJ-Auftritten und Nebenprojekten für Marketing und Beratung zusammen. Mir ging es nicht um Geld – es war mir nie wichtig, solange ich genug hatte, um über die Runden zu kommen. Ich machte sogar eine Phase durch, in der ich Pakete für einen kommerziellen Verlag in NYC lieferte, um mir die Miete leisten und mich auf die Musik konzentrieren zu können. Ich zog die Erfahrung dem Geld vor und gab damals jeden letzten Cent, den ich hatte, für eine einzige Reise in meinem Leben aus. Diese Laissez-faire-Haltung tat mir damals finanziell sehr weh, aber ich bereue das nicht, weil es mir so viel Spaß gemacht hat.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

The Wolf of All Streets: Trading, Trading, Trading

Als Trader schreibt Melker für das Online Magazin Cointelegraph. Sein letzter Artikel trug den Namen „5 Regeln die Krypto & Aktienanleger während einer Krise befolgen sollten“. Auch in diesem Artikel zeigt sich der Trader als Freund der ältesten Kryptowährung:

Ich persönlich glaube, dass jeder eine kleine Investition in Bitcoin haben sollte, weil es eine Versicherung gegen inflationäre Währung und schlechte Akteure bietet. Dies ist entscheidend für ein gutes Risikomanagement.

Als Trader und Bitcoin-Befürworter hat The Wolf of All Streets sicherlich schon so einigen Investoren bei der Bitcoin-Anlage weitergeholfen und auch die Bitcoin-Adaption vorangetrieben. Und weil Melker nicht nur ein interessanter Musiker, sondern ein noch interessanter Trader ist, sitzt er diese Woche auf unserem Krypto-Thron.

Mal sehen, wer in sieben Tagen auf den Thron der Krypto-Person der Woche klettert…

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR