Dogecoin: Elon Musk, Gene Simmons, CZ und Snoop Dogg

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Nach Elon Musk und Gene Simmons springt auch Snoop Dogg auf den Dogecoin-Zug auf.

  • Was steckt hinter dieser neuen Aufmerksamkeit für die Meme-Coin?

  • Jackson Palmer hat sich schon lange vom Shiba Inu-Projekt verabschiedet.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der in Kalifornien lebende Rapper Snoop Dogg reiht sich nun bei den Dogecoin-Twitterern ein. Zusammen mit Tesla CEO Elon Musk und Kiss-Legende Gene Simmons präsentiert nun auch der Musiker Snoop Dogg seinen rund 19,2 Millionen Followern ein Stück vom Krypto-Kuchen.



Der Tweet zeigt die berühmte Hunderasse Shiba Inu, die auch die Basis für die Meme-Coin Dogecoin ist. Allerdings stilecht mit Snoop Doog-Einfluss. Das Cover stammt aus seinem siebten Studioalbum, R & G (Rhythm & Gangsta): The Masterpiece.

Zu sehen ist, dass Snoop Dogg auch SpaceX-CEO Elon Musk in seinem Tweet markiert hat. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hat der Tweet bereits über 41.000 Retweets und über 212.000 Gefällt mir-Angaben. Eine „kostenlose“ Werbung für den Doge Coin?

Elon Musk, Gene Simmons und nun Snoop Dogg

Geld zum Investieren in DOGE haben nicht nur Elon Mus und Gene Simmons, sondern eben auch Snoop Dogg mit einem geschätzten Nettovermögen von 150 Millionen US-Dollar. Nachdem Elon Musk Dogecoin hypte, sprang Rockstar Gene Simmons als „Gott von Dogecoin“ auf den Zug auf.

Die Follower der drei vermeintlichen Dogecoin-Fans haben entsprechend reagiert und den Doge Preis auf einen Höchststand katapultiert. Mittlerweile hat der Spaß-Coin eine Marktkapitalisierung von 10,5 Milliarden US-Dollar und ist nun in den Top 10 der größten Kryptowährungen.

Allerdings ist nach wie vor nicht klar, welche Intention hinter dem Pushen der Kryptowährung steht. Möchten sich die Investoren bereichern oder haben Musk, Simmons und Snoop Dogg gar nicht in die virtuelle Währung investiert?

Auch CZ, der Binance-CEO, beschäftigt sich aktuell mit der digitalen Währung:

DOGE-Blockchain-Daten zeigen, dass mehr als die Hälfte aller DOGE von nur 20 Wallets gehalten wird. Tatsächlich enthält eine einzige Adresse rund fünf Milliarden der derzeit fast 130 Milliarden im Umlauf befindlichen Münzen.

Was hat es mit Dogecoin auf sich?

Zusammen mit dem Programmierer Billy Markus schuf Jackson Palmer im Jahr 2013 Dogecoin. Die beiden gründeten DOGE als Parodie auf den Bitcoin. Allerdings besteht Dogecoin 2021, also rund acht Jahre später, noch immer – und macht sich recht gut. Palmer verließ das Projekt DOGE allerdings. Er erklärte:

„Vor diesem Hintergrund habe ich mich 2015 entschlossen, mich von jeglicher Beteiligung an Dogecoin und Kryptowährung im Allgemeinen zurückzuziehen. Ich habe die Entwicklung von Dogecoin an ein Team von Community-Mitgliedern übergeben, denen ich vertraute. Ich habe damals klargestellt, dass jeder Dogecoin, den ich zuvor besaß – außer dem kleinen Betrag, den ich jetzt von Leuten erhalten habe, die mir nach meinem Abschied ein Trinkgeld gegeben haben -, an von der Community betriebene Wohltätigkeitsaktionen geschickt wurde und dass ich keinen Gewinn gemacht habe.“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR