eBay erwägt Krypto-Integration, erforscht NFTs

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • eBay erwägt die Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu integrieren.

  • Ferner erörtert das Unternehmen das Potenzial der NFTs.

  • Von Libra/Diem hat sich eBay mittlerweile distanziert.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

EBay Inc. erörtert die Möglichkeit Kryptowährungen in das Zahlungspanel zu integrieren. Ferner untersucht das Unternehmen nun auch das Potenzial nicht fungible Token (NFTs) zum Teil des Angebots zu machen.



Jamie Iannone, CEO von eBay, sagte am Montag in einem CNBC-Interview, dass das Unternehmen Kryptowährung zukünftig als Zahlungsoption akzeptieren möchte. Damit reagiert eBay auf die zunehmende Akzeptanz und Beliebtheit der Kryptowährungen. Iannone erklärt:

„Wir erweitern die Arten von Zahlungen, die wir annehmen. Wir nehmen jetzt Apple Pay und Google Pay. Mehr Auswahl für die Käufer… Wir werden uns weiterhin mit anderen Optionen wie den Kryptowährungen befassen.“



Für die 187 Millionen Kunden könnten bald nicht nur diverse Kryptowährungen als Zahlungsmittel bereitstehen, sondern auch die Welt der NFTs auf der eBay-Plattform zu erkunden sein. Iannone erläutert

 „Wir schauen uns das an und untersuchen Möglichkeiten, wie wir es auf einfache Weise bei eBay aktivieren können.“

eBay: Kryptowährungen und NFTs

eBay ist mit der Bestrebung digitale Währungen für das erweiterte Kundenerlebnis zu integrieren nicht allein. Auch PayPal und Tesla haben sich kürzlich dazu entschieden die Kryptowährungen als Zahlungsmethode einzugliedern. Tesla CEO Elon Musk ist dabei noch einen Schritt weiter gegangen und investierte rund 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin.

Gegenüber Reuters erklärt eBay:

„Wir sind immer auf der Suche nach den wichtigsten Zahlungsarten und werden dies auch in Zukunft prüfen. Wir haben keine unmittelbaren Pläne, aber diese (Kryptowährung) haben wir im Auge.“

Und während sich immer mehr Unternehmen für die Krypto-Integration entscheidet, schreitet auch die NFT-Adaption unaufhörlich voran. Zwar hat der erste große Hype um die Technologie nachgelassen, doch scheint nun dafür die tiefergehende Adaption zu greifen. Und dass wir diese Technologie bald auf eBay finden sollen, ist sicherlich kein Zufall. Iannone führt aus:

„Alles, was gesammelt werden kann, ist seit Jahrzehnten bei eBay und wird es auch in den nächsten Jahrzehnten bleiben.“

Schließlich nutz die NFT-Branche die Technologie genau dafür: Um Sammeln in der digitalen Welt effektiver zu gestalten.

NFT: Ein Bild von BeInCrypto.com

eBay und Libra/Diem

Im Juni 2019 kündigte eBay an, bei Diem – damals noch Libra – als Partner einzusteigen. In einem Blogbeitrag erklärte das Unternehmen damals:

„Wir konzentrieren uns besonders auf Kryptowährung und Blockchain, da wir ihr Potenzial sehen, den globalen E-Commerce zu erweitern und ihn für Verbraucher reibungsloser und erschwinglicher zu machen – es gibt jedoch viele unbekannte Aspekte, die bearbeitet werden müssen. […] Heute teilten wir mit, dass wir uns der Libra Association als Gründungsmitglied anschließen, um die Libra Blockchain zu entwickeln und das Libra-Netzwerk zu fördern, aufzubauen und zu erweitern.“

Mittlerweile hat sich eBay zwar von Libra/Diem distanziert, verfolgt nun aber offensichtlich eigene Wege durch das Krypto-Versum.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR