Tesla akzeptiert jetzt Bitcoin als Zahlungsmittel

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Elon Musk kündigte auf Twitter an, dass man jetzt einen Tesla mit Bitcoin kaufen kann.

  • Tesla wandelt die Bitcoin danach nicht in Fiat um bzw. behält sie.

  • Bis jetzt kann man nur in den USA einen Tesla mit Bitcoin kaufen.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Tesla CEO Elon Musk kündigte auf Twitter an, dass Tesla nun Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert.

Gesponsert



Gesponsert

Der bekannte Krypto-Enthusiast Elon Musk tweetete:

„Ihr könnt nun einen Tesla mit Bitcoin kaufen.“

Gesponsert



Gesponsert

Der Tweet ging sofort viral und wurde innerhalb von Minuten 15.000-mal retweetet. Aktuell kann man nur in den USA einen Tesla mit BTC kaufen. Allerdings soll das Angebot bald auch auf andere Länder ausgeweitet werden. Das Model S kostet zurzeit 78.490 US-Dollar. Man bezahlt also selbst für die günstigste Variante umgerechnet etwas mehr als 1 BTC.

BTC Zahlungen werden nicht in Fiat umgewandelt

BTC Zahlungen werden meistens sofort in Fiat konvertiert. Darum wirkt der Tweet von Musk erstmal wie ein Gimmick. Allerdings behält das Unternehmen die BTC, die es empfängt. Elon Musk erklärte:

„Tesla verwendet ausschließlich interne und Open-Source-Software und managt die Bitcoin-Knoten selbst. BTC, die an Tesla gezahlt werden, bleiben im System und werden nicht in Fiat-Währung umgewandelt.“

Tesla akzeptiert die Zahlung unabhängig vom derzeitigen BTC Preis. Sollte der BTC Kurs also fallen bzw. crashen, dann verlieren die Zahlungen möglicherweise einen Teil ihres Wertes. Allerdings hat Tesla bereits ziemlich viele BTC gekauft. Darum betrachtet das Unternehmen die Zahlungen wohl mehr als eine Ergänzung für die bisherigen Investments.

Teslas investierte in den vergangenen Monaten bereits mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin. Die Investitionen hatten bereits große Auswirkungen auf das Unternehmen. Analysten haben festgestellt, dass der Aktienkurs des Unternehmens bereits an den BTC Preis gekoppelt ist.

Musk engagiert sich seit längerem für Kryptowährungen

Elon Musk brachte seine Unterstützung für Bitcoin und andere Kryptowährungen bereits sehr deutlich zum Ausdruck. Darum rechneten viele schon damit, dass Tesla bald BTC-Zahlungen akzeptieren wird. Musk war ursprünglich kein großer Bitcoin-Fan. Allerdings promotete er des Öfteren den Dogecoin auf Twitter. Seit Ende des Jahres 2020 engagiert sich Musk auch verstärkt für den Bitcoin.

Der Tesla CEO setzte seitdem ziemlich unglaubliche Vorhersagen und Behauptungen in die Welt, die nicht nur die Krypto-Community, sondern oft auch den Krypto-Markt aufgewirbelt haben. Er behauptete, dass Bitcoin in der Zukunft die jetzigen Währungen weltweit ersetzen könnte. Außerdem tweetete er, dass er kein Problem damit habe, sich in Bitcoin bezahlen zu lassen.

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Nachdem sie im Nachrichten- und Lifestyle-Journalismus gearbeitet hatte, beschloss Leila, ihr Interesse an Kryptowährungen und Blockchain in ihren Job zu bringen. Sie leitet jetzt den Feature and Opinions Desk bei BeinCrypto, der perfekt zu ihrer Begeisterung für die sozialen und politischen Auswirkungen von Crypto passt.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen