Elon Musk übernimmt Twitter und entlässt CEO sowie CFO umgehend

Von Eduardo V. Venegas
28. Oktober 2022, 11:15 GMT+0100
Übersetzt Eduardo Venegas
28. Oktober 2022, 11:15 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Tesla und SpaceX CEO Elon Musk schloss die Übernahme von Twitter am Abend des 27. Oktober ab.
  • Musk bezeichnet sich als Absolutist der freien Meinungsäußerung und möchte Twitter zu einem Platz offener Diskussionen machen.
  • Wie üblich zog er die Aufmerksamkeit der Krypto-Community mit seinem Handeln auf sich.
  • promo

Multimilliardär und Tesla bzw. SpaceX CEO, Elon Musk, übernahm offiziell Twitter am gestrigen Abend. Im selben Zuge entließ er nicht nur CEO und CFO, sondern auch den Leiter der Rechtsabteilung. Sehen wir als Nächstes womöglich eine Blockchain Integration?

Mitarbeiter des Unternehmens teilten am Nachmittag des 27. Oktobers Fotos von Elon Musk in einer Besprechung inmitten der Cafeteria des Unternehmens. CNBC und die Washington Post berichteten anschließend, der Milliardär habe sich in der Einrichtung als neuer Eigentümer von Twitter vorgestellt.

Zu einer seiner ersten Handlungen als neuer Eigentümer des Unternehmens gehörte die Entlassung der Manager.

CEO Parag Agrawal und Finanzchef Ned Segal räumten noch am selben Tag ihre Posten und verließen den Hauptsitz des Unternehmens in San Francisco. Vijaya Gadde, Leiter der Rechtsabteilung, wurde ebenfalls entlassen. Er war es, der damals die Entscheidung traf, das Konto von Donald Trump zu sperren.

Musk hatte bis zum 28. Oktober Zeit, um die 44 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme der Microblogging-Website zu vereinbarten Konditionen abzuschließen. Andernfalls hätte er sich mit einem langwierigen Gerichtsverfahren konfrontiert gesehen.

Seit April gab es zwischen Twitter und Elon Musk einen regelrechten Schlagabtausch rechtlicher Anschuldigungen. Die beiden Parteien sollten sich sogar vor einem Gericht in Delaware (Vereinigte Staaten) gegenüberstehen.

Ein Treffen mit den Twitter Mitarbeitern

Laut CNBC scheinen nicht alle Mitarbeiter von dem neuen CEO begeistert zu sein, denn ein durchgesickerter Bericht enthüllte seine Absicht, bis zu 75 % der Mitarbeiter zu entlassen. Infolgedessen verfassten die Mitarbeiter einen Brief, in dem sie eine faire Behandlung durch das neue Management forderten.

Zuvor rechtfertigte Elon Musk seinen Kauf in einem Tweet:

Ich habe Twitter gekauft, da es für die Zukunft der Zivilisation wichtig ist, einen gemeinsamen digitalen öffentlichen Platz zu haben, an dem man ein breites Spektrum von Überzeugungen auf gesunde Weise diskutieren kann, ohne auf Gewalt zurückzugreifen. Derzeit laufen die sozialen Medien Gefahr, sich in rechts- und linksextreme Echokammern aufzuspalten, die noch mehr Hass schüren und unsere Gesellschaft spalten.”

Die Übernahme zeichnete sich bereits Anfang der Woche durch Anrufe bei Banken, wie Morgan Stanley, Bank of America sowie Barclays, ab. Die Banken willigten 2,5 Milliarden US-Dollar an Krediten für dieses Geschäft.

Insgesamt sagten Musks sieben Bankpartner rund 13 Milliarden US-Dollar zu. Sogar Binance beteiligte sich als Investor mit 500 Millionen US-Dollar. Weitere Investoren an der Seite des neuen Twitter CEOs sind die Qatar Investment Authority und das Risikokapitalunternehmen Sequoia Capital.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.