Mehr anzeigen

Epic Games lanciert erstes NFT-Game: Werden NFTs jetzt Mainstream?

2 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Blankos Block Party verwendet die NFT- und Blockchain-Technologie, um Spielern echtes Eigentum zu ermöglichen.
  • Dafür kommt ein spezieller Konsensmechanismus zum Einsatz, für den keine Kryptowährung notwendig ist.
  • Grit ist ein weiteres NFT-Game, das bald auf dem Epic Game Store erscheinen soll.
  • promo

Epic Games, einer der ältesten und größten Spielentwickler der Welt, wagt den nächsten Schritt in den NFT-Space und bietet der Technologie ein Sprungbrett für den Mainstream.

Blankos Block Party entpuppt sich möglicherweise als erstes Mainstream-NFT-Game. Knapp 200 Millionen Epic Game Store Nutzer können das Spiel bald kostenlos auf dem PC und später sogar auf der Konsole spielen. Das Multiplayergame nutzt die Blockchain-Technologie und ermöglicht es den Spielern über NFTs ihre Charaktere und Ingame-Gegenstände selbst zu besitzen.

Blankos Block Party: Ein NFT-Game ohne Kryptowährung

Mythical Games arbeitet mit Epic Games bereits seit 2020 an dem offenen Play-to-Earn-Game, das am 28. September 2022 offiziell im Epic Games Store erscheinen soll. In der offenen Welt von Blankos Block Party kannst du zahlreiche Spiele entdecken sowie eigene Charaktere und sogar eigene Spiele designen. Die Beta-Version des NFT-Games existiert seit Juni 2021 und konnte bereits mehr als 1 Million Gamer anziehen.

Vorerfahrungen mit Kryptowährungen, NFTs oder einer Wallet benötigst du dafür nicht. Der Charakter startet als “blanker NFT” und ist automatisch Teil der vorintegrierten Wallet eines Nutzers. Du kannst die “Blankos” mit US-Dollar über den Store von Epic Games erwerben. Danach kannst du verschiedene NFT-Ingame Gegenstände erspielen und diese auf dem Mythical Marketplace für echtes Geld kaufen oder verkaufen. Die NFTs haben dabei wie bei klassischen NFT-Kollektionen unterschiedliche Seltenheitsgrade und Auflagen. Allerdings sollen nicht alle kaufbaren Gegenstände des Spiels NFTs darstellen.

Für die Validierung der Ingame-Transaktionen verwendet Blankos Block Party den Konsensmechanismus mit dem Namen “Proof of Authority”. Dieser stützt sich im Vergleich zu klassischen Konsensmechanismus nicht auf das Mining (Proof-of-Work) oder die Bestände bzw. Coins einer Blockchain (Proof-of-Stake), sondern auf die Reputation der Validatoren. Je öfter sich ein Validator als zuverlässig erweist, umso mehr Transaktionen kann dieser dann auch managen.

Deshalb ist die spieleigene Blockchain auch deutlich umweltschonender als z.B. Bitcoin. Außerdem entfällt damit die Notwendigkeit eines eigenen Tokens. Bei neuen Spielen im Epic Game Store könnten tatsächlich Kryptowährungen zum Einsatz kommen und weitere NFT-Spiele folgen.

Bringt Epic Games Krypto und NFTs in den Mainstream?

Epic Games möchte in Zukunft keine Kryptowährungen in selbst entwickelte Spiele oder in eigene Bezahlsysteme integrieren. Allerdings werden im Epic Game Store Spiele, bei denen Kryptowährungen verwendet werden, nicht per se ausgeschlossen. Der CEO Tim Sweeny schrieb dazu in einem Tweet:

“Die Entwickler sollten frei entscheiden können, wie sie ihre Spiele entwickeln, und du solltest frei entscheiden können, ob du sie spielen willst. Ich bin der Meinung, dass sich Händler und Betriebssystemhersteller nicht einmischen dürfen, indem sie anderen ihre Ansichten aufzwingen. Das werden wir definitiv nicht tun.”

In Sachen NFT wählt Epic Games im Vergleich zu Valve oder Minecraft einen deutlich offeneren Weg. Die Konkurrenten schließen die Integration von NFTs nämlich explizit aus.

Nach Blankos Block Party soll mit Grit bald das nächste NFT-Game im Epic Games Store erscheinen, bei dem Krypto-Zahlungen möglich sind. In Zukunft sehen wir möglicherweise noch weitere Krypto- oder NFT-Spiele im Epic Games Store und die Technologien weiter in den Mainstream vordringen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert