Fußballer Mario Götze taucht in die Welt der Smolverse NFTs ein

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Mario Götze zeigt auf Twitter ein NFT aus der Smolvers-Kollektion und ein Ethereum Name Service (ENS)-Domain als neuen Account-Handle.

  • „Die Möglichkeiten und die Zukunft, die die Welt der Kryptowährung bietet, sind sehr vielversprechend. Als Verein im Herzen der Brainport-Region sind wir immer innovativ, Kryptowährung passt gut in dieses Bild.“

  • Für Anycoin COO Lennert Vlemmings ist die Kooperation mit dem Fußballverein und die Zahlung in Bitcoin „der nächste Schritt für die Einführung von Kryptowährungen in der EU“.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Fußballer Mario Götze spielt für den Eredivisie-Club PSV und die deutsche Nationalmannschaft. Nun scheint der Sportler in den Krypto-Bereich eingestiegen zu sein. Denn sein Twitter-Profilbild zeigt ein NFT aus der Smolverse-Kollektion.

Götzes Twitter-Profil zeigt aber nicht nur ein NFT aus der Smolverse-Kollektion als Profilbild, sondern auch eine Ethereum Name Service (ENS)-Domain als neuen Account-Handle.

Fußball und Krypto – PSV Eindhoven im Krypto-Rabbit Hole

Im Jahr 2014 erzielte Götze in der Verlängerung der Fußball-Weltmeisterschaft den Siegtreffer für die deutsche Mannschaft. Der linke Schuh des „deutschen Messi“ wurde nach dem historischen Tor für rund 2 Millionen Euro verkauft. Nach der Trennung von Dortmund wechselte Götze zum Krypto-freundlichen Verein PSV Eidhoven. Der PSV Eindhoven kooperierte für zwei Saisons mit dem Krypto-Broker Anycoin Direct.

In einer Erklärung schrieb der Verein aus Eindhoven, dass „der PSV der erste große Fußballverein in der EU sein wird, bei dem das gesamte Sponsoring in Bitcoin bezahlt wird“. Anfang dieses Jahres arbeitete der Verein zum ersten Mal mit Krypto-Technologie. Der Verein verkaufte ein NFT seines Europapokal 1-Finalsieges an Benfica. Frans Janssen, vom PSV erläutert:

„Die Möglichkeiten und die Zukunft, die die Welt der Kryptowährung bietet, sind sehr vielversprechend. Als Verein im Herzen der Brainport-Region sind wir immer innovativ, Kryptowährung passt gut in dieses Bild.“

Für Anycoin COO Lennert Vlemmings ist die Zahlung in Bitcoin „der nächste Schritt für die Einführung von Kryptowährungen in der EU“.

Krypto und Fußball im internationalen Kontext

Natürlich sind Götze und der PSV sind natürlich nicht die einzigen Sportler/Vereine, die sich dem Krypto-Sektor intensiver widmen. Auch der argentinische Superstar Lionel Messi ist im Krypto-Bereich aktiv. Messi ließ sich im Rahmen seines Zweijahresvertrags mit dem französischen Fußballverein Paris Saint-Germain teilweise in PSG-Token bezahlen. Der spanische Fußballer Andres Iniesta machte kürzlich Werbung für die weltweit größte Krypto-Börse Binance – allerdings ohne diese Tatsachen vor der spanischen Regulierungsbehörde CNMV offenzulegen.

Außerdem gibt es mittlerweile auch einige Fußball-Team mit eigenen Kryptowährungen. Darunter der FC Barcelona, der via seinen eigenen Fan-Token innerhalb von zwei Stunden nach dem Launch über eine Million US-Dollar einnahm. Auch der italienische Verein Juventus Turin unterhält einen eigenen Fan-Token, über den die Fans Entscheidungen beeinflussen können – wie beispielsweise bei der Abstimmung zur Hymne. Ein weiterer großer Fußballverein mit eigenen Token ist der FC Barcelona. Der FC Barcelona-Token entstand in Zusammenarbeit mit dem Krypto-Unternehmen Chiliz und der dazugehörigen Krypto-Plattform Socios.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen