GoldMoney CEO: Bitcoiner und Gold-Investoren sollen an einem Strang ziehen

Artikel teilen

Ungeachtet dessen, was Peter Schiff Sie glauben machen möchte, sind nicht alle Befürworter von Gold gegen Bitcoin. Tatsächlich glaubt Roy Sebag von GoldMoney, dass es im Interesse aller Befürworter von “solidem Geld” wäre, sich zu einer Einheit zusammenzuschließen.



Sebag schlägt eine “witschaftliche Gemeinschaft” zwischen Bitcoin und Gold vor. Er sagt, dass beide Industrien eine bessere politische Vertretung benötigen, die sie nur gemeinsam erreichen können.



Bitcoin und Gold: Können wir nicht alle miteinander auskommen?

Wenn man die Meinung einiger weniger wie Peter Schiff als Vertreter der gesamten Industrie auffassen würde, könnte man durchaus denken, dass jeder Gold-Investor Bitcoin vehement verabscheut.

Wie BeInCrypto bei zahlreichen früheren Gelegenheiten berichtet hat, macht Peter Schiff – der CEO von Euro Pacific Capital –  keinen Hehl aus seiner Verachtung für alle Kryptowährungen. Dies spiegelt jedoch offensichtlich nicht den Rest der Industrie wider.

Der CEO von GoldMoney, einem führenden Unternehmen im Bereich der Verwahrung von Edelmetallen, sagt, dass die Gemeinschaften rund um Bitcoin und Edelmetalle in Zukunft mehr Einigkeit zeigen müssen. Auf Twitter sprach sich Roy Sebag heute für die sofortige Schaffung einer “wirtschaftlichen Gemeinschaft” zur “organisierten Befürwortung solider Geldprinzipien” aus.

Zudem fügte der CEO hinzu, dass seine Firma GoldMoney bereit wäre, die Finanzierung der Bemühungen zu übernehmen, wenn andere Firmen mit an Bord wären.

Max Keiser, einer der lautstärksten Befürworter von Bitcoin, erklärte, dass der Widerstand gegen die Idee wahrscheinlich nicht von der Bitcoin-Seite der Kluft kommen würde. Der RT-Moderator und Gastgeber des Keiser-Berichts fügte hinzu:

“Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Goldleute dafür schon bereit sind.”

Eine nette Idee, aber…

Da Bitcoin und Gold ihren Wert weitgehend aus einem kollektiven Glauben an diesen Wert ableiten, wäre es sinnvoll, dass diejenigen, die den Wert des einen sehen können, dies auch für das andere Asset tun.

Das durch Code festgelegte Angebot von Bitcoin und die Knappheit an Gold im Vergleich zu anderen Materialien waren der Grund dafür, dass viele Bitcoin als digitale Version des Edelmetalls bezeichnen. Dies ist jedoch keineswegs allgemein anerkannt. Auch eine Korrelation zwischen den Goldkursen und den Preisen von Kryptowährungen liegt nicht vor.

Wie diejenigen, die den obigen Tweet kommentierten, hervorgehoben haben, ist es Peter Schiff, der ständig versucht, die Krypto-Industrie zu diskreditieren. Dies könnte Schatten auf eine Einheit zwischen den beiden soliden Geldanlagen werfen. Allerdings scheinen tatsächlich viele diese Idee auch zu befürworten:

Bislang haben keine Unternehmen öffentlich finanzielle Unterstützung für Sebags Idee der Gemeinschaft des “gesunden Gelds” geleistet. BeInCrypto wird bei Bedarf zusätzliche Berichterstattung über diese Geschichte bringen.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR