Gründer und CEO von Kraken tritt zurück: Wieso geht Powell?

IN KÜRZE
  • Nach 11 Jahren an der Unternehmensspitze kündigt der liberal gesinnte Kraken-CEO Jesse Powell seinen Rücktritt an.
  • Dave Ripley, derzeitiger COO, wird seine Position übernehmen.
  • Laut Ripley werden Powells kulturelle Ideale weiterhin das Herzstück des Firmenethos bilden.
  • promo

    Erhalten Sie Zugang zu 70+ CFDs auf Top-Kryptowährungen, mit 0 Provisionsgebühren und engen Spreads Erhalten

Paukenschlag. Nachdem CEO Jesse Powell Kraken gründete und zur viertgrößten Kryptowährungsbörse nach Spot-Handelsvolumen machte, tritt er nun von seinem Amt zurück.

Während Powell weiterhin als Vorstandsvorsitzender von Kraken fungieren wird, soll COO Dave Ripley künftig seine Funktion übernehmen. Der Übergang ist für die kommenden Monate geplant, doch zunächst sucht das Unternehmen nach einem geeigneten Nachfolger für den Posten als COO. In der Zwischenzeit werden Powell und Ripley ihre Ämter wie gehabt ausüben.

Gegenüber Bloomberg erklärte Powell, er habe sich als CEO von Kraken gelangweilt und seine Entscheidung bereits vor über einem Jahr bekannt gegeben.

“Je mehr das Unternehmen wuchs, desto anstrengender wurde es für mich und desto weniger Spaß machte es mir”, erklärte er.

Die Unternehmenskultur von Kraken soll erhalten bleiben

Nach seinem Rückzug aus der Chefetage wird Powell, bekannterweise öffentlicher Kritiker von Krypto-Regulierungen, sich aktiv für die Krypto-Industrie einsetzen.

Der CEO verfasste einen Tweet, in dem er sich bei dem Team und den Investoren noch einmal verabschiedend bedankte.

In einem Gespräch mit Fortune bestätigte Ripley, dass sich mit seinem Antritt als Nachfolger von Powell wenig an der libertären Unternehmenskultur ändern wird.

Powell gründete Kraken im Jahr 2011 in San Francisco zusammen mit seinem Vorstandskollegen Thanh Luu. Die Kryptowährungsbörse wurde während des letzten Bullenmarktes zur zweitgrößten in den Vereinigten Staaten.

Der scheidende CEO war ein lautstarker Gegner der Entscheidung des U.S. Office of Foreign Assets Control, den Kryptowährungs-Mixer Tornado Cash zu verbieten. Und auch nach dem kanadischen Trucker-Protest gegen staatliche Impfvorschriften im Februar 2022 forderte er Krypto-Investoren dazu auf, ihr Geld von zentralisierten Börsen abzuheben. Einmal forderte das New Yorker Department of Financial Services die Einhaltung bestimmter Vorschriften für den weiteren Betrieb der Plattform. Powell stoppte daraufhin die Aktivitäten von Kraken in New York – ohne zu zögern.

Powells umstrittenes Unternehmensmanifest

Anfang des Jahres sorgte Powells unverblümter Führungsstil für Schlagzeilen, weil er die Wahl von Personalpronomen durch bestimmte Mitarbeiter infrage stellte. Der CEO löste damit bei den Mitarbeitern einen Feuersturm der Kritik aus. Einige drohten sogar, das Unternehmen zu verlassen.

Im Juni veröffentlichte der umstrittene CEO zusammen mit Ripley ein Dokument zur Unternehmenskultur, das von “libertären philosophischen Werten” durchdrungen war. Diese mit der sogenannten Cypherpunk-Bewegung übereinstimmenden Werte sind charakteristisch für die frühen Bitcoin-Anhänger. Powell ermutigte kritische Mitarbeiter, an einem Programm teilzunehmen, das ihnen vier Monatsgehälter anbot, wenn sie nie wieder für das Unternehmen arbeiteten.

Im Nachhinein ist Powell der Meinung, das Dokument habe die Mitarbeiter zusammengeschweißt, das Unternehmen aufgerüttelt und es zu einem begehrten Arbeitsplatz gemacht.

Im Einklang mit seinen libertären Ansichten ist er der Überzeugung, dass Kryptowährungen in Zukunft weiter wachsen werden.

Die Welt ist im Wandel, Bitcoin ist anti-fragil und bietet Schutz vor dem, was im alten Finanzsystem passiert”, sagte er.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.