„Ich suche nach Originalität, Signifikanz und Motivation der Gründer“, sagt Risikokapitalanleger Tim Draper

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Tim Draper mit BeInCrypto im Interview.

  • Über Blockchain, Bitcoin und Investment.

  • Und natürlich darüber, wie Draper kluge Investments erkennt.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

BeinCrypto sprach mit Tim Draper von Draper Associates über seine Tätigkeit als Investor in Blockchain, worauf er bei den Unternehmen achtet und wie Menschen von den Vorteilen von Bitcoin profitieren.

Gesponsert



Gesponsert

Draper ist ein Risikokapitalanleger mit einer langen Geschichte erfolgreicher Investitionen, insbesondere in aufstrebende Technologiebereiche. Von der Dot.com-Bubble bis zur aktuellen Krypto-Welle war Draper an einigen großen, zukunftsweisenden Unternehmen beteiligt. Zuletzt schloss er sich 2019 Alon und Josef als Teil des Blockchain-Venture-Studios und -Fonds Draper-Goren-Holm an.

Der Einstieg in Krypto

Drapers Investitionsgeschichte ist beeindruckend. Er stammt nicht nur aus einer Familie, die sich im Risikokapitalgeschäft auskennt, sondern hat auch selbst einige Erfolge zu verzeichnen. Zu seinen Investitionen im Tech-Sektor gehören Hotmail und Tesla. Es überrascht nicht, dass er, der eine Karriere mit der Suche nach interessanten Perspektiven aufgebaut hat, schon sehr früh in das Thema Krypto eingestiegen ist.

Gesponsert



Gesponsert

„Ich war seit 2002 damit beschäftigt, eine digitale Währung in unsere Gesellschaft zu integrieren, als ich Videospiele mit dazugehörigen Währungen sah. Ich dachte, dass dies der Anfang für einen Spielübergreifenden Währungsaustausch ist, aber stattdessen schuf Satoshi Nakamoto diese unglaubliche Währung Bitcoin.“

„Ich wurde im Jahr 2010 darauf aufmerksam. Ich kaufte einige, verlor sie an Mt. Gox und kaufte dann wieder, als das Büro des US-Marshals die Silk Road Token versteigerte.”

Anstatt den Glauben an Krypto zu verlieren, zeigte sich Draper vor allem in Bezug auf Bitcoin überaus positiv. In einem Interview mit Fox Business im Jahr 2014 sagte er voraus, dass Bitcoinin den nächsten drei Jahren 10.000 Dollar erreichen wird“. Nach dem Halving durchbrach Bitcoin Anfang 2018 die 13.000 Dollar Marke.

Mit seiner nächsten Vorhersage im Zusammenhang mit dem nächsten Halving sieht er den Bitcoin Preis bei 250.000 US-Dollar. Tim Draper interessiert sich weniger für kurzfristige Vorhersagen. Er sagte, dass kurzfristige Vorhersagen wegen der Möglichkeit von großen Kauf- oder Verkaufsaufträgen, zunichtegemacht werden können.

Draper-Goren-Holm

Draper ist jedoch nicht nur optimistisch gegenüber Bitcoin. Vielmehr befürwortet er die Blockchain-Technologie als Ganzes. Er hält diese für die Zukunftstechnologie nicht nur im Finanzwesen, sondern auch in vielen anderen Bereichen. Somit entschloss er sich Teil einer Vision von Alon Goren und Josef Holms zu werden.

 „Wir drei waren davon überzeugt, dass Bitcoin, Blockchain und Smart Contracts die Technologien sind, die die Zukunft des Finanzwesens und die Zukunft anderer riesiger Industrien wie Versicherungen, Banken, Handel und sogar der Regierung bestimmen werden. Wir stellen uns eine reibungslose Wirtschaft und eine freiere, transparentere, dezentralisierte Welt vor, angetrieben von einem zuverlässigeren und vertrauenswürdigeren System als Fiat.”

Bisher hat die Gruppe Blockchain-Ventures unterstützt, unter anderen das Tezos Ecosystem, CasperLabs, Rivet und Kalamit.

Draper als „Kraftstofflieferant“

Draper sieht sich als „Kraftstofflieferant“ für Unternehmer, deren Projekte jene vertrauenswürdige, dezentralisierte Umgebung schaffen werden, die er sich vorstellt. Da er jedoch den Anstoß dazu gibt, diese Projekte auf den Weg zu bringen, ist es wichtig, wen er auswählt. Draper erklärt, wie er die Projekte auswählt, die er umsetzen will.

„Ich achte auf Originalität, Signifikanz und Motivation der Gründer.“

Dieser Ansatz hat ihm bisher gut gedient. Plenty, eine DeFi-Investition des Funds verzeichnet einen Gesamtwert von 31 Millionen Dollar, obwohl sich das Unternehmen erst im Beta-Stadium befindet.

Ein Bild von BeInCrypto.com

Universeller Nutzen von Bitcoin

Für Draper sind diese Investitionen nicht nur ein möglicher gewinnbringender Mechanismus. Wie schon erwähnt, glaubt er fest an die Vorteile, die Blockchain und Kryptowährungen den Menschen bringen könnten.

„Menschen überall auf der Welt werden von Bitcoin profitieren, weil sie den Banken nicht jedes Mal 2-4 % zahlen müssen, wenn sie ihre Kreditkarten durchziehen. Familien werden davon profitieren, wenn die Arbeiter reibungslos Geld an ihre Familien in Übersee schicken können. Unternehmer in Ländern wie Nigeria und Argentinien werden profitieren, weil sie in der Lage sein werden, Assets in einer vertrauenswürdigen Währung anzulegen.“

Darüber hinaus sieht er nicht nur den Nutzen für andere. Vielmehr sieht er, wo Bitcoin sein eigenes Leben und seine Arbeit verbessern könnte.

„Ich persönlich würde gerne in der Lage sein, einen Investmentfonds auf Bitcoin-Basis zu gründen, in Bitcoin zu investieren und die Unternehmen ihre Mitarbeiter und Anbieter in Bitcoin zu bezahlen, damit ich nicht für jede Investition, die ich tätige, für Buchhaltung, Wirtschaftsprüfung und Rechtsberatung bezahlen muss und die Transaktionen automatisch stattfinden können.“ 

In der Vergangenheit hat er sich auch darüber geäußert, wie Regierungen, die Bitcoin stoppen, sowohl ineffektiv als auch schädlich sind. Im Jahr 2019 sagte er, dass ein Krypto-Verbot in Indien das Land um 40 Jahre zurückwerfen würde.

Die Zukunft von DeFi

Draper ist auch zuversichtlich, dass die boomende DeFi-Industrie in der Zukunft Vorteile für die Menschen haben wird. Dies zeigt sich durch seine Beteiligung an mehreren DeFi-Projekten.

„Da gibt es viele Vorteile. Ich kann rund um die Uhr leihen oder verleihen. Ich bin nicht auf die Öffnungszeiten der Banken angewiesen. Ich kann mich gegen Inflation absichern, ich kann Mikro-Payments an mehrere Personen in einer komplexen Struktur ohne Overhead oder Buchhaltungskosten vornehmen und ich kann mein Team bezahlen, egal wo es sich auf der Welt aufhält.“

Derzeit hat auch der gesamte Kapitalmarkt Vertrauen in diese vorteilhafte Zukunft. Der aktuelle Gesamtwert, der in DeFi-Projekten steckt, liegt laut DeFi Pulse bei 52 Milliarden US-Dollar. Dies ist zwar bereits ein Rückgang gegenüber dem Wert von fast 90 Milliarden Dollar von Anfang des Jahres, aber dem Bereich steht eine positive Entwicklung bevor.

Für Draper liegt die Zukunft von DeFi nicht in seinen Händen.

„Das liegt in den Händen der großen Entrepreneure dieser Welt. Ich liefere ihnen nur den Treibstoff.  Aber ich erwarte, dass DeFi die Plattform für alle Finanzen überall sein wird, wenn sich Bitcoin als Zahlungsmittel immer mehr durchsetzt.“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Nachdem sie im Nachrichten- und Lifestyle-Journalismus gearbeitet hatte, beschloss Leila, ihr Interesse an Kryptowährungen und Blockchain in ihren Job zu bringen. Sie leitet jetzt den Feature and Opinions Desk bei BeinCrypto, der perfekt zu ihrer Begeisterung für die sozialen und politischen Auswirkungen von Crypto passt.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Bit2Me ICO gestartet! Sichere dir jetzt B2M Token!

Jetzt kaufen!

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen