John McAfee in Spanien wegen Steuerhinterziehung verhaftet

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • John McAfee wurde in Spanien wegen Steuerhinterziehung in den USA verhaftet.

  • Er wurde auch von der US-amerikanischen SEC wegen seiner Rolle bei der Empfehlung von ICOs verklagt.

  • McAfee wartet auf die Auslieferung in Spanien.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Das Gesetz hat den Outlaw John McAfee nun doch eingeholt. Der Krypto-Bulle und Antivirus-Pionier wurde vom US-Justizministerium und der Securities and Exchange Commission auf einmal doppelt hart getroffen. McAfee wurde in Spanien verhaftet. Grund für die Verhaftung ist die Steuerhinterziehung in den USA.



Darüber hinaus ist er mit einer Klage der SEC konfrontiert. Dabei geht es um Empfehlungen von mehreren ICOs. McAfee verdiente angeblich mehr als 23 Millionen USD für die Werbung dieser Deals. Allerdings stellte er seine Rolle als Werbeikone in diesem Fall nicht klar.

„Catch Him If You Can“

McAfee hat seinen Lebensstil in den sozialen Medien dokumentiert und es den Behörden überlassen, die Punkte zu verbinden.



Verbunden mit den Millionen von Dollar, die er durch die Werbung für Kryptowährungen verdient hat, ist er auch für seinen Widerstand gegen die Steuerschuld bekannt. Das US-Justizministerium erklärt:

McAfee hat sich angeblich seiner Steuerschuld entzogen, indem er sein Einkommen auf Bankkonten und Kryptowährungskonten im Namen anderer überwiesen hat. In der Anklageschrift wird ferner behauptet, McAfee habe versucht, dem IRS auszuweichen, indem er Vermögenswerte wie Immobilien, ein Fahrzeug und eine Yacht im Namen anderer verheimlichte.

Quelle: Twitter

Krypto-Community antwortet

McAfee, mit mehr als 1 Million Followern auf Twitter, hat sich seit Jahren dem nomadischen Lebensstil verschrieben. Er sucht aber auch das Rampenlicht und startete zuvor seine eigene US-Präsidentschaftskampagne.

Ein Teil der Krypto-Community schätzt den exzentrischen Investor vor allem aufgrund seines extravaganten Lebensstils, seiner ausgefallenen Behauptungen und seinem Widerstand gegen diverse Gesetze. In wahrer McAfee-Manier steckte er sogar hinter seinem eigenen Privacy Coin namens Ghost, aber wie auch BeInCrypto zuvor berichtete war seine Beteiligung an dem Projekt nicht erfolgreich.

Es scheint, dass McAfees Spielereien mit dem Gesetz ihn letztendlich eingeholt haben. Er muss mit einer Gefängnisstrafe von bis zu einem halben Jahrzehnt für die Steuerhinterziehung und bis zu einem Jahr für die fehlenden Steuererklärungen rechnen.

 

Auf Englisch geschrieben von Gerelyn Terzo, übersetzt von Markus Wald.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR