Krypto Person der Woche: Emin Gün Sirer

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Ein Kryptowährungsforscher erforscht den Krypto-Space.

  • Emin Gün Sirer über Bitcoin bis hin zu Ava Labs.

  • Was bringt das Jahr 2021?

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In dieser Kolumne geht es Woche für Woche um Persönlichkeiten aus der ganzen Welt, die sich im Kryptoversum durch besonders interessante Ansichten oder Aktionen hervorgetan haben.

Meine Krypto-Person der Woche ist Emin Gün Sirer. Emin Gün Sirer ist ein türkisch-amerikanischer Informatiker. Momentan ist er als Professor für Informatik an der Cornell University tätig. Im Informatik-Space wurde er vor allem für seine Beiträge zu Peer-to-Peer-Systemen, Betriebssystemen und Computernetzwerken bekannt.

Der Vorlauf zu Sirers Karriere war die High School am Robert College. Danach absolvierte er seinen Bachelor-Abschluss an der Princeton University und beendete auch ein Studium an der University of Washington. Danach ging es weiter an den Lehrinstituten und Sirer macht seinen Ph.D. in Informatik und Ingenieurwesen im Jahr 2002. Das ist nun 18 Jahre her, was macht der Informatiker jetzt?



Sirer, der Kryptowährungsforscher

Zwischendurch arbeitete Sirer bei AT & T Bell Labs an Plan 9, bei DEC SRC und bei NEC. Als Mitentwickler des Betriebssystems SPIN machte er sich einen Namen, wirkte aber auch bei den Nexus OS-Bemühungen zur Bestätigung semantischer Eigenschaften von Remote-Programmen mit.

Als Kryptowährungsforscher präsentierte Sirer im Jahr 2003 erstmalig das System Karma, eine Kryptowährung, die auf dem Proof-of-Work basiert. Zoomen wir ein wenig weiter, finden wir Sirer als Gründer und CEO von Ava Labs. Dahinter steckt die Kryptowährung AVAX und eine Computerplattform unter Verwendung von Avalanche Consensus.

Was geschieht bei Ava Labs?

Mit Ava Labs ist es einfach, Finanzanwendungen mithilfe der Blockchain-Technologie zu starten. Ava Labs bietet hoch skalierbare und effiziente Netzwerke, anpassbare öffentliche und private Blockchains, der Möglichkeit, digitale Assets zu erstellen und vieles mehr.

Ziel ist es ein offenes, einfaches und demokratisches Finanzinternet aufzubauen – wie bei so vielen anderen Kryptowährungen.

Ava Labs wurde von Cornell-Informatikern gegründet, die Talente aus der Wall Street mitbrachten, um ihre Vision umzusetzen. Das Unternehmen erhielt Finanzmittel von Andreessen Horowitz, Initialized Capital und Polychain Capital, mit Engelsinvestitionen von Balaji Srinivasan und Naval Ravikant.

Aber auch mit Bitcoin ist Sirer in Verbindung. Er entwickelte Bitcoin-NG, eine Bitcoin-Skalierungslösung, und Bitcoin Covenants, eine Sicherheitslösung.

Allerdings veröffentlichte er zusammen mit seiner Forschungsgruppe auch ein Paper namens „Majority is not Enough, Bitcoin Mining is Vulnerable“.

Wir können also gespannt sein, woran Sirer in der Zukunft noch forschen wird. Für das Jahr 2021 hat sich Ava Labs auf jeden Fall ein großes Projekt vorgenommen:

Mal sehen, wer in sieben Tagen auf den Thron der Krypto-Person der Woche klettert… Letzte Woche war es Gavin Andresen.

Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR