Ethereum Staking: So stakst du ETH!

Artikel teilen

Es gibt eine Frage, die viele neue Krypto-Investoren wissen möchten: Wie kann man Ethereum (ETH) staken und damit ein passives Einkommen erzielen? In diesem Artikel erklären wir alles, was du über Ethereum Staking wissen musst!

Gesponsert



Gesponsert

In diesem Artikel erwartet dich:

Warum ist Ethereum so beliebt?

Ethereum ist eine der beliebtesten Blockchains, da sie ursprünglich Smart Contracts enthielt. Dies sind kurze Programme, die einen bestimmten Code ausführen können, wenn Transaktionen an sie gesendet werden. Smart Contracts ermöglichen es Entwicklern, DApps auf der Blockchain zu erstellen.

Ethereum wurde 2015 auf den Markt gebracht und funktioniert genau wie Bitcoin auf einem Proof-of-Work (PoW)-Konsensmechanismus. Das PoW erfordert rohe Rechenleistung und enorme Energiemengen, um die Blockchain am Laufen zu halten. Leider reicht dies für die vielen dezentralen Anwendungen und Token, die auf Ethereum erstellt wurden, nicht mehr aus. Bei der Verwendung von PoW kann das Netzwerk nur 15 Transaktionen pro Sekunde durchführen, und jede erfordert oft hohe Gasgebühren. Diese Probleme machen eine Skalierung der Plattform unmöglich. Es ist keine Alternative mehr für neue DApps, die sich die Gebühren der Plattform nicht leisten können.

Gesponsert



Gesponsert

Smart Contracts haben Ethereum bekannt und weit verbreitet gemacht, da sie Automatisierung und transparente Transaktionen auf der Blockchain ermöglichen. Die Gründer von Ethereum planen jedoch, im Laufe des Jahres 2022 zu einem Proof-of-Stake-Konsens überzugehen. Im Laufe des Jahres 2021 wurden Updates implementiert, um die Voraussetzungen für ETH 2.0 zu schaffen und es Benutzern zu ermöglichen, ihre Ethereum-Gelder zu staken, um Transaktionen auf der Plattform zu validieren.

Was ist ETH 2.0?

Ethereum Staking: Ein Bild von BeInCrypto.com

ETH 2.0, auch bekannt als Ethereum 2.0 oder einfach Eth2, ist die neue Version von Ethereum, nachdem das Netzwerk vom PoW auf einen Proof-of-Stake (PoS)-Konsens aktualisiert wurde. Das Upgrade wird die Transaktionsgeschwindigkeit und -kosten erheblich verbessern und Geschwindigkeiten von bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde erreichen.

Das Upgrade soll den Energieverbrauch für die Validierung von Transaktionen um 99,95 % reduzieren. Der Betrieb eines PoS-Validator-Nodes erfordert nur minimale Hardware und ist deutlich billiger als der Betrieb eines Krypto-Miners. Das Ethereum Staking kannst du auf jedem Laptop oder Computer realisieren. Die neue Version von Ethereum sollte mehr Node-Validatoren anziehen, da sie weniger Ausrüstung und kompliziertes technisches Wissen erfordert. Nach Abschluss des Upgrades wird ETH 2.0 eine der umweltfreundlichsten verfügbaren Blockchain-Plattformen sein.

Mit PoS wird Ethereum Sharding integrieren, damit Parachains Transaktionen und Daten effizient teilen können. Das System soll auch Rollups sowie eine Batching-Technik bereitstellen. Das Upgrade auf einen PoS-Konsens wird die Miner durch das Ethereum Staking ersetzen, um die Dezentralisierung zu fördern. Ähnlich wie bei anderen PoS-Blockchains wird ETH 2.0 es Benutzern ermöglichen, ihr Geld zu investieren und damit ein passives Einkommen zu erzielen.

Anleger erwartet für das ETH Staking eine Belohnung von 5% APY (prozentuale Jahresrendite). Die ETH 2.0-Belohnungen hängen vom eingesetzten Gesamtbetrag und der Anzahl der Validatoren in der Blockchain ab.

Ethereum Staking: Die Vorteile

Der Hauptvorteil des Ethereum Stakings besteht darin, dass es dazu beiträgt, mehr Teilnehmer in das Netzwerk einzubeziehen, da sie Validatoren werden und ETH-Belohnungen verdienen können. Und wenn du dich jetzt fragst, warum du ETH staken solltest, dann schau dir das an:

  • Passives Einkommen verdienen
  • Halte die Dezentralisierung des Netzwerks als Validator aufrecht
  • Betreibe als Investor deinen eigenen Node
  • Kleinere Anleger können ihr Geld an Kryptowährungsbörsen oder mit einer Vielzahl von Apps staken

ETH Staking: Die Nachteile

Das Staking von Kryptowährungen stellt im Allgemeinen kein wirkliches Risiko dar. Deine gestakten Coins sind sicher. Aber, wie alles im Leben, hat auch das Ethereum Staking seine Nachteile. Lass uns einen Blick auf die ETH Staking Nachteile werfen:

  • Um ein Validator zu werden, sind 32 ETH erforderlich. Eine nicht unerhebliche Investition. Für Validatoren gibt es auch strengere Regeln. Glücklicherweise gibt es Staking-Optionen für alle Anleger, unabhängig von ihrer Menge an Coins.
  • Während des Ethereum Stakings sind deine Coins gesperrt. Wenn du Validator bist, dann könnten deine Gelder auch für bis zu zwei Jahren gesperrt werden, bis eben das Upgrade ETH 2.0 bereit ist.
  • Slashing: ETH 2.0 hat spezielle Regeln, um Netzwerkangriffe zu verhindern. Wenn die Regeln von Validatoren gebrochen werden, wird dieser Validator sanktioniert und rausgeschmissen. Slashing ist, wenn ein Teil des Einsatzes des Validators entfernt wird und betrifft nur vorsätzliche Validatoren, die sich schlecht benehmen.

Diese Regeln dienen der Sicherheit und sollten dich nicht davon abhalten, ETH zu staken.

So funktioniert Ethereum Staking

ETH Staking: Ein Bild von BeInCrypto.com

Das Staking auf Ethereum ist für jeden Investor leicht zugänglich. Du kannst über einen Staking-Service oder eine Krypto-Exchange aus mit dem ETH Staking beginnen und so auch zum Validator werden.

Validator zu werden, ist die einfachste Möglichkeit über ETH Staking passives Einkommen zu generieren. Aber – wie schon erwähnt – du brauchst mindestens 32 ETH, um zum Validator zu werden. Solltest du weniger als 32 ETH haben, kannst du einfach via Staking Pool ETH staken. Und wie das funktioniert, sehen wir uns jetzt an…

Ethereum-Staking-Pools

Anleger mit weniger als 32 ETH können über Staking-Pools an einem gemeinsamen ETH Staking teilnehmen. Pool-Mitglieder erhalten Staking-Belohnungen proportional zur Höhe der gestakten ETH. Smart Contracts sorgen dafür, dass der Pool sicher, transparent und dezentral bleibt.

Staking-Pools verlangen eine Servicegebühr und einige haben sogar einen Mindestbetrag, der du staken muss. Dadurch, dass bei den meisten Ethereum Staking Pools die gestakten ETH gesperrt sind, erhältst du statt deinen Coins einen Token. Genauer gesagt, einen ERC-20-Token, den du für Yield Farming oder Lending einsetzen kannst.

Werde Validator im Ethereum-Netzwerk

Der Betrieb eines Validierungs-Nodes auf ETH 2.0 ist der profitabelste Weg, um passiv zu verdienen. Aber eben auch mit hohen Kosten verbunden. Und auch für Neulinge ist es eine Herausforderung, da es technisches Wissen erfordert. Wenn du allerdings über die erforderlichen Gelder verfügst und technisch interessiert bist, dann schau dir hier unsere Anleitung an. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es auch auf dem Ethereum Launchpad.

Lese und akzeptiere alle Bedingungen des Netzwerks.

Eine weitere Bedingung ist die Verfügbarkeitsverpflichtung. Als Validator liegt es in deiner Verantwortung, den Validator online und auf dem neuesten Stand zu halten. Bei Nichtbeachtung wirst du als Validator sanktioniert oder sogar gesperrt.

Nachdem du alle Bedingungen akzeptiert hast, kannst du deine gewünschten ETH1- und ETH2-Clients auswählen, um deinen Node einzurichten.

Als nächstes musst du die Anzahl der Validatoren validieren, um die Schlüsselpaare zu generieren. Jeder Validierer benötigt eine Kaution von 32 ETH.

Anschließend erhältst du Anweisen zum Installieren der Software. Der nächste Schritt fragt nach der Datei Deposit_Data.json, die während der Installation des Nodes erzeugt wurde. Dann musst du noch eine Wallet mit den 32 ETH für den Validator verbinden und kannst dann anfangen Ethereum zu staken.

Ethereum Staking auf Binance

Wenn du die Mittel für einen Validator-Node hast, kannst du Binance oder Kraken oder eine andere Börse nutzen, um deine ETH-Coins zu staken. Also werfen wir jetzt einen Blick darauf, wie das ETH Staking auf Binance funktioniert.

Wenn du Ethereum Staking auf Binance betreibst, kannst du deine Coins erst einlösen, wenn die Sharding-Chain gestartet ist. Das kann noch bis zu zwei Jahre dauern. In der Zwischenzeit gibt dir Binance allerdings BETH-Token im Verhältnis 1:1. Außerdem gibt es auf Binance keinen ETH Staking Mindestbetrag. Was du allerdings benötigst, ist ein Binance Konto mit ETH.

Du kannst sofort mit dem Ethereum Staking loslegen.

Fun Fact: Binance verlangt im Gegensatz zu anderen Diensten keine Servicegebühr für das ETH Staking.

Ethereum Staking: Einen Versuch wert?

Jetzt, wo du weißt, wie Ethereum Staking funktioniert, fragst du dich vielleicht, ob ETH Staking sich überhaupt noch lohnt. Zunächst einmal… Ja – allerdings hängt der Gewinn von deiner Staking-Methode und deinem Staking-Einsatz ab. Je mehr ETH du zur Verfügung stellst, desto zufriedenstellender wird dein passiver Einkommensstrom sein.

Häufig gestellte Fragen

Lohnt es sich ETH zu staken?

Ja, das Ethereum Staking lohnt sich, denn dadurch kannst du dir, ohne viel Aufwand, einen passiven Einkommensstrom aufbauen. Wenn du ein Langzeitinvestor bist, kannst du dadurch mehr ETH akkumulieren und deine ETH-Position ohne den Einsatz von Fiat vergrößern.

Wie viel Geld verdienst du durch das Ethereum Staking?

Du kannst dir deine Ethereum Staking Rendite mit einem APY-Prozentsatz ausrechenen. Dies ist ein Prozess, der vom Ethereum-Netzwerk abhängt. Je mehr Validatoren es gibt, desto niedriger ist der APY. Deshalb ist es von Vorteil, mit dem Staking von ETH zu beginnen, solange der APY noch hoch ist. Binance wirbt mit bis zu 20% APY.

Wie viele ETH Coins benötigst du für das Staking?

Es ist kein Mindestbetrag erforderlich, um mit dem Ethereum Staking zu beginnen. Validierer müssen 32 ETH einzahlen, um ihren eigenen Validierungsnode im Netzwerk zu bauen, aber alle Investoren können Ethereum über Staking-Pools mit geringeren Beträgen einsetzen.

Was bedeutet Ethereum Staking?

Wo kann ich meine ETHs staken?

Anleger können Ethereum über Staking-Pools an einer Kryptowährungsbörse, über Staking-Dienste von Drittanbietern oder als Validierungsnodes auf der Ethereum-Blockchain staken.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Gesponsert
Share Article

Iulia ist Informatik-Ingenieurin und seit 2017 ist sie Krypto-Autorin. Iulia bloggt über Technologie, Blockchain und Reisen. Ihr Ziel ist es, so viel wie möglich zu sehen und zu reisen und dann der Welt von den schönen Dingen zu berichten, die sie erlebt.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen