Was ist ein Mainnet in Krypto?

Von Joel Frank
Übersetzt Joey Bertschler
In Brief
  • Was sind die Merkmale eines Mainnets, eines Testnets, und wie unterscheiden sich die beiden?
  • Darum wäre die Blockchain Entwicklung ohne Testnets praktisch nicht möglich.
  • Wieso fallen die Preise eines Projekt-Token nach dem Release des Mainnets immer?

Es ist nicht einfach, sich mit dem Fachjargon hochtechnischer Bereiche vertraut zu machen. Wer sich in Krypto jedoch behaupten will, muss auch die Terminologie verstehen. Der Finanz- und Technologiebereich sind beide besonders berüchtigt für ihre hoch spezialisierte Sprache. Es sollte einen also nicht überraschen, dass Krypto als Kombination aus beidem ein Minenfeld voller verwirrender Begriffe ist.

Krypto-Neulinge stolpern sehr schnell über Wörter wie “Mainnet” und “Testnet”, nachdem sie Begriffe wie “Blockchain” und “Distributed Ledger” gelernt haben. Diese beiden Wörter stehen für “Mainnet” und “Testnetz”. Doch was ist das Mainnet und warum ist es wichtig? Und was hat es mit Testnetzen auf sich?

Was ist ein Mainnet in Krypto?

Eine Person mit einem Auge als Kopf sitzt auf einer Kette, die in der Luft wie eine Schaukel hängt. Darunter steht das Wort “MAINNET” 6 mal - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Die Chain der Chains. Das Auge des Mainnets sieht alles – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Das fasst die Definition eines Mainnets ziemlich genau zusammen. Es ist das primäre aktiv laufende Blockchain-Netzwerk eines Projektes. Es ist voll funktionsfähig und verarbeitet Transaktionen unter Verwendung der Distributed-Ledger-Technologie, für die Blockchain berühmt ist.

Was sind die Merkmale eines Mainnets?

Ein Mainnet ist eine unabhängige Blockchain, die eigenständig läuft und ihre eigene Technologie und Kryptowährung verwendet. Ein ERC-20-Token wie Shiba Inu hat kein eigenes Mainnet, da er auf dem Ethereum-Netzwerk gehandelt wird. Im Gegensatz dazu verfügt Dogecoin über eine unabhängige Blockchain, die auf einer eigenen Technologie basiert, und somit auch über ein eigenes Mainnet.

Ebenso haben voll funktionsfähige, dezentrale Anwendungen (dApps), die auf dem Ethereum-Netzwerk aufbauen, kein eigenes Mainnet – da sie auf dem ETH-Mainnet arbeiten. Mainnets mit eigener Kryptowährung wie beispielsweise Ethereum konzentrieren sich in der Regel auf pragmatischen, realen Nutzen für ihre User und Community.

Warum brauchen wir ein Mainnet?

Man sieht den Kopf einer römischen Statue ohne Schädeldecke. Aus dem Kopf ragt eine Kette heraus. Neben dem Kopf befinden sich zwei eiserne Wuerfel. Eine Illustration über Mainnets im Blockchain Bereich  - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Das Mainnet ist der Kopf des Netzwerks  – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Die Einführung eines Mainnets ist das, was Krypto-Technologie aus dem Stadium der Theorie in die Praxis bzw. in die reale Welt gebracht hat. Mainnets sind die Grundlage für das gesamte aufstrebende, dezentralisierte Krypto-Finanzsystem. Ohne die Einführung von Mainnets wären Krypto und Bitcoin vermutlich längst wieder in der Versenkung verschwunden, statt sich zu einer globalen finanziellen Revolution zu formen.

Der (oder die) anonyme Entwickler Satoshi Nakamoto gab Mitte 2009 mit dem Start des Bitcoin-Mainnets den Anstoß dazu. Der Start erfolgte knapp ein Jahr, nachdem Nakamoto das erste Krypto-Whitepaper veröffentlicht hatte. Darin legte er die Theorie hinter der Funktionsweise von Bitcoin dar. Das Litecoin-Mainnet startete 2011 und das Dogecoin-Mainnet 2013. Das Ethereum-Mainnet, das erste, welches Smart Contracts unterstützt, wurde 2015 gestartet.

Smart Contracts sind Programme, die automatisch Transaktionen durchführen, sobald bestimmte im voraus angegebene Bedingungen erfüllt sind. Vereinfacht ausgedrückt ähneln sie einer IF-ELSE Funktion auf Excel.

Warum Testnetze so wichtig sind

Geschlossene Augen über blauen Händen, die ein Zahnrad hochhalten, das mit Ketten verbunden ist. Es geht um Testnetze  - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Das Mainnet ist das Herz und der Verstand eines Blockchain-Netzwerks. Ein Testnetz dagegen ist eine simulierte Version eines Mainnets zu, wie der Name schon sagt, Testzwecken  –  Ein Bild von BeInCrypto.com.

Nachdem wir nun ein Verständnis von Mainnets und warum sie so wichtig sind haben, stellen wir uns die Frage, wie es mit Testnets aussieht?

Testnets sind Blockchains, die parallel zum Mainnet laufen und fast identisch mit diesem sind. Im Gegensatz zu einem Mainnet handeln die Nutzer nicht mit Token, die einen tatsächlichen Wert haben, wie es in einem Mainnet der Fall ist. Stattdessen sind die Token wertlos und dienen als Platzhalter. Sie existieren, damit Kryptoentwickler ihren Code in einer Art virtuellen Umgebung austesten und verbessern können. Würde die Entwicklung im Mainnet stattfinden, bestünde das Risiko kostspieliger Unterbrechungen, und den Entwicklern würden Transaktionsgebühren entstehen. Das Netzwerk wird zudem unnötig verlangsamt. Testnets existieren, um solche Probleme zu vermeiden.

Token können nicht zwischen einem Testnet und dem Mainnet verschickt werden. Der Versuch, das zu tun, würde die Token verbrennen. Das bedeutet, dass sie dann auf einer nicht zugänglichen Adresse feststecken und unwiederherstellbar sind. Sie werden “verbrannt”.

Ein gutes Beispiel für die Bedeutung von Testnetzen in der Blockchainentwicklung ist der jüngste Ethereum “Merge”. Der Merge bezieht sich auf den Übergang des Netzwerks von einem Proof of Work Konsensmechanismus zu einem Proof of Stake Mechanismus Mitte September.

Vor der Implementierung des Mainnet Merge führten die Ethereum-Entwickler drei separate Generalproben in öffentlichen Ethereum-Testnetzen durch. In den Testnetzen Ropsten, Sepolia und Goerli wurde das Upgrade zwischen Mai und Juli durchgeführt. Der Erfolg auf den Testnets ermöglichte es, dass der Mainnet Merge und somit das Ethereum Upgrade problemlos verlief.

Mainnet vs. Testnet: Was sind die Unterschiede?

Ein Paar steht Arm in Arm in einem gelben Würfel. Zwei Hände reichen einmal eine schwarze und einmal eine graue Kette in Richtung des Würfels - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Beide sind von essentieller Bedeutung, aber was genau unterscheidet Mainnets und Testnets genau? – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Nachdem wir nun verstanden haben, was ein Mainnet und was ein Testnet ist, wollen wir die Unterschiede klären, um Verwirrung zu vermeiden. Ein Mainnet ist die Blockchain, die den gesamten Nutzen bzw. die echte Anwendung in der realen Welt bietet. Die digitalen Vermögenswerte, die im Mainnet gehandelt werden, haben einen echten Wert. Es handelt sich um die Live-Blockchain, die auch tatsächlich von der Öffentlichkeit genutzt wird. Sie ist das “fertige” Produkt der Kryptoentwicklung.

“Fertig” steht in Anführungszeichen, weil die meisten dieser Mainnet-Blockchains ständig weiterentwickelt werden, um ihre Features zu verbessern und im Laufe der Zeit aufgerüstet werden. Testnets hingegen existieren ausschließlich für Entwickler, die das Mainnet verbessern wollen. Testnets ermöglichen es Entwicklern, ihren neuen Code und ihre Anwendungen zu testen, ohne die Funktionsfähigkeit bzw. die “Gesundheit” des Mainnets zu gefährden oder Gebühren zu verursachen.

Die digitalen Vermögenswerte, die in Testnets gehandelt werden, sind wertlos, wodurch das Risiko, dass Entwicklungsfehler Kosten verursachen, entfällt.

Einführung eines neuen Krypto-Mainnets – der Prozess

Die Freigabe eines neuen Krypto-Mainnets erfordert erhebliche Ressourcen. Dazu gehören die Kosten für die Produkt- und Community-Entwicklung sowie für die Werbung. Aus diesem Grund wird ein Krypto-Entwicklungsteam vor dem Start eines Mainnets oft versuchen, ausreichend Kapital zu beschaffen. Das geschieht in der Regel über eine Crowd-Funding Methode wie beispielsweise ein Initial Coin Offering (ICO) oder Initial Exchange Offering (IEO).

Bei einem ICO verkaufen Krypto-Entwickler Blockchain-basierte Token an frühe Investoren, die später für Anwendungen auf der Blockchain des Projektes oder für den Handel verwendet werden können. Der Prozess ist zwar sehr unterschiedlich, aber die Grundidee ist die gleiche wie bei einem Initial Public Offering (IPO), d. h. wenn ein Unternehmen zum ersten Mal Geld direkt an der Börse aufnimmt.

Ethereum machte ICOs bekannt, als es 2014 seinen eigenen ICO durchführte. Im Jahr 2017 gab es dann einen Boom bei ICOs. IEOs unterscheiden sich ein wenig von ICOs, da eine Kryptobörse (wie Binance) die Führung beim Verkauf von Token übernimmt.

Wenn ein Team von Blockchainentwicklern sein Mainnet noch nicht gestartet hat, aber dennoch Token verkaufen möchte, kann es sich dafür entscheiden, seine Token auf einem bestehenden Mainnet zu hosten. Ethereum unterstützt zum Beispiel die Erstellung und den Handel mit alternativen Token (wie dem ERC-20-Standard).

Ein Entwicklerteam, das hofft, bald sein eigenes Mainnet zu veröffentlichen, könnte Kapital durch den Vorverkauf von Token beschaffen. Beispielsweise ERC-20-Token mit dem Versprechen, dass diese einen zukünftigen Wert haben werden, wenn das Mainnet des Projektes gestartet wird. Das Projekt könnte auch versprechen, diese später mit dem noch zu entwickelnden hauseigenen Token umzutauschen. Sobald die Finanzierung gesichert ist und die Entwicklung und die Tests abgeschlossen sind (und noch etwas Hype aufgebaut wurde), sind die Entwickler bereit, das Mainnet zu starten.

Haben Mainnet-Starts einen Einfluss auf die Kryptopreise?

Man sieht eine Hand mit Blumen, auf denen Kryptos wie Bitcoin und Ethereum abgebildet sind, sowie einen Laptop und Handy mit Trading Dashboard und Dollar Zeichen - Ein Bild von BeInCrypto.com.
Das Fundament, auf dem die Kryptos gedeihen – Ein Bild von BeInCrypto.com.

Man könnte annehmen, dass ein erfolgreicher Mainnet-Start immer positiv für den Preis einer Kryptowährung ist. Schließlich bedeutet ein erfolgreicher Mainnet-Start für Investoren, dass das Projekt Früchte trägt. Doch wie immer bei den Finanzmärkten sind die Dinge nicht so einfach.

Krypto-Preise steigen vor dem Mainnet-Start und fallen danach

Laut einer Untersuchung des Kryptoforschungsunternehmens TokenGazer. Im Jahr 2019 stiegen die Token-Preise von elf Mainnets bei ihrem Start zwischen September 2017 und Juni 2018. Direkt danach fielen die Preise aber bei allen elf Projekten wieder. Ein Großteil davon kann durch einen Abwärtstrend auf dem breiteren Kryptomarkt zu dieser Zeit erklärt werden.

Man sieht eine Tabelle mit 11 Kryptoprojekten, die zwischen 2017 und 2018 ihre Mainnets veröffentlicht haben. In allen Fällen fiel der Preis nach dem Start stark - Ein Bild von TokenGazer.
Auswirkung der Mainnet-Veröffentlichung auf den Preis – Ein Bild von TokenGazer.

TokenGazer untersuchte stattdessen den Anteil des jeweiligen Tokens an der gesamten Marktkapitalisierung der Kryptowährungen. Sie fanden heraus, dass die Marktkapitalisierung für die meisten Token zum Zeitpunkt des Mainnet-Starts am höchsten war. Das bedeutet, dass sie im Vorfeld des Starts anstieg und danach wieder sank.

Es ist ein Diagramm mit der Marktkapitalisierung von 7 Blockchainprojekten zu sehen, die ihre Mainnets veröffentlichten, und dann an Wert verloren   - Ein Bild von TokenGazer.
Der Einfluss des Mainnets auf die Marktkapitalisierung einer Kryptowährung  – Ein Bild von TokenGazer.

Warum könnten die Preise nach einer Mainnet-Einführung fallen?


Kryptoanalysten sind sich einig, dass ein Mainnet-Start nie positiv für den Preis einer Kryptowährung ist, und nennen dafür gleich mehrere Gründe. Ein erfolgreicher Mainnet-Start könnte frühe Investoren dazu ermutigen, ihre Gewinne mit dem Verkauf ihrer Token zu realisieren. Ein erfolgreicher Mainnet-Start könnte auch Token in den Umlauf bringen, die von Mitgliedern des Entwicklungsteams gehalten wurden. Das ermutigt alle anderen umso mehr dazu, die eigenen Token zu verkaufen, bevor der Preis weiter fällt. Es ist ein Dominoeffekt.

Davon abgesehen kann es sein, dass die Leistungszahlen bzw. Statistiken des Mainnets nicht den Erwartungen entsprechen. Beispielsweise könnte ein Mainnet nicht in der Lage sein, die versprochene hohe TPS-Rate zu liefern (Transactions Per Second). So oder so bleibt die Investition in spekulative Kryptos schon vor der Veröffentlichung des Mainnets ein höchst riskantes Geschäft.

Mainnets sind ein großer Meilenstein für ein Projekt

Das Verständnis des Unterschieds zwischen einem Mainnet und einem Testnet und wie die beiden miteinander verknüpft sind, ist ein entscheidender Schritt für Investoren, die verstehen wollen, wie sich ein Netzwerk im Laufe der Zeit weiterentwickelt. 

Testnets dienen als Versuchsfeld für die Ideen des Entwicklungsteams und können bei der Verfeinerung des Protokolls sehr hilfreich sein. Mainnets fungieren als Meilenstein für das Projekt, das so weit entwickelt ist, dass das Protokoll für die Öffentlichkeit freigegeben werden kann. Danach hat das Projekt einen mehr greifbaren Wert, da es ein nutzbares Netzwerk gibt (statt nur ein Whitepaper, Präsentationen und Theorie). 

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Mainnet?

Ein Mainnet ist die primäre aktiv laufende Blockchain eines Projektes. Sie ist voll funktionsfähig und verarbeitet Transaktionen unter Verwendung der Distributed-Ledger-Technologie, für die Blockchain berühmt ist.

Was passiert, wenn eine Kryptoprojekt sein Mainnet rausbringt?

Das ist der Zeitpunkt, an dem ein Kryptowährungsprojekt seine primäre Blockchain einführt.

  • Möglicherweise wurden die Token vor diesem Start in einem anderen Kryptowährungs-Mainnet gehandelt (beispielsweise als ERC-20-Token im Ethereum-Netzwerk). Was die Auswirkungen auf den Preis anbelangt, so ist die Preisentwicklung angesichts der hochspekulativen Natur der Kryptomärkte unvorhersehbar.

Wie funktioniert ein Mainnet?

Ein Mainnet ist die Hauptblockchain eines Kryptoprojekts. Sie ist online (live) und die primäre Plattform für die Transaktionen des Projektes.

Warum ist das Mainnet wichtig?

Das Mainnet zeigt, wie das Protokoll und die Ideen des Teams für die breite Öffentlichkeit nutzbar sind. Das Mainnet bringt Projekte von Theorie und Testphase in die nächste Stufe.

Wie fügt man das Polygon Mainnet in MetaMask hinzu?

Wenn du MetaMask bereits installiert hast, klicke auf die Chrome-Erweiterung und dann auf “Expanded View”. Klicke dann auf “Netzwerk hinzufügen” und gib die die folgenden Details ein:

Network Name: Polygon

New RPC-URL: https://rpc-mainnet.matic.network

ChainID: 137

Symbol: MATIC

Block Explorer URL: https://polygonscan.com/

Das fasst die Definition eines Mainnets ziemlich genau zusammen. Es ist das primäre aktiv laufende Blockchain-Netzwerk eines Projektes. Es ist voll funktionsfähig und verarbeitet Transaktionen unter Verwendung der Distributed-Ledger-Technologie, für die Blockchain berühmt ist.

Was sind die Merkmale eines Mainnets?

Hast du noch weitere Fragen? Dann besuche unsere BeInCrypto Telegram-Gruppe, wo dir unsere Experten und die Community gerne mit den besten Tipps und Tricks hilft. Dort kriegst du, neben Handelssignalen, einen kostenlosen Handelskurs und kannst dich täglich mit anderen Krypto-Fans austauschen!

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.