Was ist das OMG Network (OMG)?

Artikel teilen

Es ist bereits bekannt, dass Skalierbarkeit eines der größten Probleme des Ethereum-Netzwerks ist. Denn die Ethereum-Blockchain kann maximal 15 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten, was in Anbetracht der großen Anzahl von dApps, die an das Netzwerk angeschlossen sind, sehr langsam ist. Durch die wachsende Zahl an Transaktionen stiegen auch die Gasgebühren immer weiter und die Transaktionsgeschwindigkeit nahm deutlich ab. Aus diesen Gründen entstehen immer mehr Layer-2-Lösungen – wie zum Beispiel das OMG Network. 

Der Hauptfokus bei der Entwicklung des OMG Networks liegt im Wesentlichen auf der Geschwindigkeit des Netzwerks. Aktuell ist es 200 % schneller als Ethereum und auch die Gasgebühren sind wesentlich geringer. In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Aspekte des OMG Networks zusammen.

Evolution des OMG Networks

Die Anfänge des OMG Network reichen zurück bis ins Jahr 2017. Während schon mehrere Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain entwickelt wurden, ging es dem Team von OMG hauptsächlich darum, digitale Assets mit hoher Geschwindigkeit und ohne Sicherheitsrisiken auf der Blockchain bewegen zu können.

OMG Network, OmiseGo
OMG Network – Ein Bild von BeInCrypto.com

Für die Entwicklung verantwortlich ist das thailändische Fintech-Unternehmen Omise, welches früher den Namen OmiseGo trug. Dabei handelt es sich um ein Online-Unternehmen, welches 2013 von Jun Higawa gegründet wurde und das Ziel hat, Finanzgeschäfte durch technologische Innovationen zu optimieren.

Im Jahr 2017 veranstaltete OMG Network ein Initial Coin Offering und konnte damit einige Investoren überzeugen. Unter anderem erhielt OMG auch Unterstützung von großen Namen aus der Kryptowelt. Einer davon war Vitalik Buterin, Programmierer und Mitbegründer von Ethereum, welcher zu einem späteren Zeitpunkt Berater von OmiseGO wurde.

Während des ICOs wurde insgesamt eine festgelegte und unveränderliche Gesamtmenge von 140 Millionen Token ausgegeben. 65% der Token gingen an die Investoren, 5% wurden an ETH-Besitzer vergeben, die mehr als 0,1 ETH in ihrer Wallet hatten. Die restlichen 30% wurden einbehalten. Nach dem ICO kam es jedoch zu einem enormen Wertverfall, was die Anleger am Erfolg des Projekts zweifeln ließ. Im Jahr 2019 wurde die Geschäftsleitung jedoch komplett umstrukturiert und CEO Vansa Chatikavanij veranlasste die vollständige Trennung von OmiseGO von dem Unternehmen Omise. 

Im Juni 2020 wurde OmiseGO in OMG Network umbenannt und die Mainnet Beta gestartet. Heute ist OMG Network eine der vielversprechendsten Skalierungslösungen für Ethereum.

Was ist das OMG Network?

Das OMG Network ist eine Layer-2-Lösung für Ethereum, die den schnellen und sicheren Transfer von digitalen Währungen und Vermögenswerten innerhalb des Netzwerks ermöglicht.

OMG will eine der führenden dezentralen Börsen werden und arbeitet daran, den Nutzern grenzüberschreitende Zahlungen zu ermöglichen. Darüber hinaus zielt die Plattform darauf ab, einen höheren Transaktionsdurchsatz bei geringeren Kosten zu erreichen und dabei von der Sicherheit zu profitieren, die das Ethereum-Netzwerk bietet. Das OMG Network kann bis zu 4.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Das ist mehr als 200 % schneller als das Ethereum-Netzwerk.

Dazu nutzt OMG den Transfer-Layer, der das Ethereum-Netzwerk skaliert, um die Transaktionen zu beschleunigen. Während der Sicherheitsaspekt also vom Ethereum-Netzwerk abgedeckt wird, erweitert OMG die Gesamtfunktionalität des Netzwerks. 

Wie funktioniert OMG?

Das OMG Network löst nicht nur das Skalierungsproblem von Ethereum, sondern schafft auch ein Gleichgewicht zwischen Zentralisierung und Dezentralisierung. Denn durch das Netzwerk wird die Effizienz üblicher Zahlungsanbieter wie PayPal oder Visa nun auch auf der Ethereum-Blockchain möglich.

Schwerpunkte des OMG-Networks

Plasma-Protokoll

Das Plasma-Protokoll ist ein Off-Chain-Skalierungsprotokoll für die Ethereum-Blockchain. Es basiert auf einer Child-Chain, die entwickelt wurde, um eine Reihe von Transaktionen abzugleichen, bevor sie auf die Ethereum-Root-Chain übertragen werden. Die Child-Chain ist jedoch abhängig von der Root-Chain als ultimative Vertrauensbasis und Hauptebene.

Child-Chain

Über die Child-Chain läuft der gesamte Transaktionsprozess. Die Anfrage des Nutzers wird bestätigt, in Blöcken angeordnet und diese Blöcke im Anschluss auf die Root-Chain (Ethereum) übertragen.

Watcher

Das OMG Network arbeitet mit einem Proof-of-Stake-Konsensmechanismus. Dieser nutzt sogenannte dezentrale Watcher, die das System überwachen, um eine präzise Validierung der Transaktionen zu gewährleisten. Diese Watcher überwachen den Betriebsstatus der Netzwerk-Validatoren und stellen sicher, dass die Child Chains mit dem Netzwerk übereinstimmen, ohne in den Transaktionsprozess eingreifen zu müssen.

Kernfunktionen des OMG Networks

OMG unterstützt Smart Contracts, da es sich um einen ERC-20-Token handelt. Durch die Verwendung von OMG werden Transaktionskosten drastisch reduziert. Außerdem sind die Gasgebühren wesentlich niedriger, und das trotz der höheren Transaktionsgeschwindigkeit. Und über verschiedene Empfehlungsprogramme können die Nutzer Punkte sammeln, die sich in OMG Token umwandeln lassen. Diese können dann wie jeder andere Token verwendet werden.

Der OMG Token

Der OMG Token ist ein ERC-20 Utility-Token und der native Token des OMG Networks. Grundsätzlich können OMG-Besitzer auch eine aktive Rolle im Netzwerk übernehmen, indem sie Nodes betreiben, um Transaktionen zu validieren. Für diesen Dienst erhalten Node-Betreiber eine bestimmte Entlohnung.  

Wie kann man OMG staken?

Sobald das OMG Network vollständig auf den Proof-of-Stake-Mechanismus umgestellt wurde, lassen sich OMG-Token auch für das Staking verwenden. Bei diesem Prozess werden die OMG Token für einen bestimmten Zeitraum gesperrt. Als Gegenleistung für die Sperrung der Token hat der Anleger das Recht, Nodes auf der Blockchain zu validieren und bekommt für die Verarbeitung von Transaktionen eine Entlohnung.

Roadmap und Entwicklung

  • Proof of Concept: Dies war die erste technische Spezifikation für den Aufbau des Plasma-basierten Netzwerks.
  • Alpha-Release: Durch dieses Release wurde Plasma noch besser mit dem OMG-Protokolls verknüpft.
  • Mainnet Soft Launch: Ein Open-Source-Testnetz und die erste Veröffentlichung des OMG Networks
  • V1 Beta Launch: Die V1-Beta startete 2020.
  • BOBA Network: Partnerschaften mit Enya und Boba Network, die den OMG Workflow unterstützen.

Was ist das Besondere an OMG Network?

OMG, OMG Network
OMG Network – Ein Bild von BeInCrypto.com

Bis jetzt hast du dich vielleicht gefragt, was genau das OMG Network denn jetzt so einzigartig macht. Die Antwort ist einfach – Geschwindigkeit. Die Ethereum-Blockchain ist, trotz ihrer zahlreichen Vorteile, leider in ihrer Geschwindigkeit begrenzt. Denn Ethereum kann nur bis zu 15 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Und je mehr Transaktionen verarbeitet und Smart Contracts hinzugefügt werden, desto langsamer wird das Netzwerk.

Im November 2021 äußerte sich auch Krypto-Milliardär Zhu Su auf Twitter kritisch in Bezug auf das Ethereum-Netzwerk. Er erklärte, dass Ethereum seine Benutzer im Stich gelassen habe. Und das trotz der vollen Unterstützung der Community.

Insgesamt lässt sich sagen, dass sich scheinbar nur diejenigen für Ethereum interessieren, die sich die mit den Transaktionen verbundenen Gasgebühren leisten können. Diese sind seit Ende 2021 zwar um 80 % gesunken, aber die Layer-2-Lösung von OMG schafft zudem ein Netzwerk, welches Tausende von Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann. 

Tokenomics

Der OMG-Token ist der Token des OMG Networks. Er ermöglicht es Nutzern, Vermögenswerte von einem Netzwerk in ein anderes zu übertragen, ohne auf eine traditionelle Börse zurückgreifen zu müssen.

Bei der Einführung zum Anfang des Jahres 2018 wurde ein Gesamtbestand von 140 Millionen Token mit einem Wert von insgesamt 25 Millionen US-Dollar erschaffen. Heute beträgt das Gesamtangebot an OMG Token 140,2 Millionen. Dieses Gesamtangebot wurde in zwei Pools aufgeteilt – öffentliche und private Pools.

Öffentliche Pools wurden zu 65,1 % für ICOs verwendet. 29,9 % des Pools gingen an Investoren und 5 % wurden über Airdrops an alle ausgegeben, die mindestens 0,1 ETH in ihrer Wallet hielten.

Bei dem öffentlichen Pool, der für allgemeine ICOs verwendetet wird, sind 65 % geflossen. 29,9 % gingen an die Investoren und 5 % wurden bei einem Airdrop verteilt, bei dem jeder ETH-Besitzer mit mindestens 0.1 ETH OMG erhalten konnte.

Der Private Pool dient als Reserve. 20 % der Token sind vom Netzwerk selbst als Reserve hinterlegt.

OMG Kurs Prognose

Im November 2021 erreichte der OMG Kurs das letzte Allzeithoch bei 20,12 US-Dollar. Der Kurs fiel jedoch im Anschluss innerhalb weniger Minuten um 30 %. Experten sagen voraus, dass der Durchschnittspreis in Zukunft bei etwa 11,7 US-Dollar liegen wird und möglicherweise noch auf 12 bis 13 US-Dollar steigen kann.

OMG Kurs – Quelle: TradingView



Insgesamt wirken die Aussichten für das OMG Network sehr positiv. Du solltest jedoch immer gründlich recherchieren, bevor du investierst.

Wie kann man OMG kaufen?

OMG ist auf praktisch allen großen Krypto-Börsen erhältlich. Du musst dir also nur eine sichere Plattform aussuchen, deine gewünschten Einzahlungsmethoden anbietet und darüber hinaus möglichst geringe Gebühren hat. Sobald du eine Börse gefunden hast, die dir zusagt, kannst du ganz einfach BTC oder Stablecoins gegen OMG tauschen.

Hier sind die nächsten Schritte:

  1. Ein Konto erstellen: Bei der Kontoerstellung musst du eine gültige E-Mail-Adresse eingeben und im Anschluss deine Identität verifizieren. Dieser Vorgang kann sich je nach Handelsplattform leicht unterscheiden.
  2. Eine Einzahlung machen: Um OMG zu kaufen, musst du eine Einzahlung machen, indem du Geld an deine BTC-Adresse sendest.
  3. OMG kaufen: Nachdem du deine Einzahlung gemacht hast, musst du nur noch deine BTC oder Stablecoins gegen OMG tauschen. Fertig!

Zusammenfassung

Mit dem OMG Network kann jeder digitale Transaktionen auf sichere und schnelle Weise durchführen. Die Chancen stehen gut, dass OMG auch vom Mainstream angenommen wird. Man kann also gespannt bleiben, wie sich das Projekt in Zukunft weiter entwickelt.

Häufig gestellte Fragen

Was ist das OMG Network?

Das OMG Network ist eine Layer-2-Lösung für Ethereum, die eine sichere und schnelle Übertragung von digitalen Währungen und Assets innerhalb des Netzwerks ermöglicht.

Kann man OMG staken?

Momentan noch nicht. Aber sobald das OMG Network vollständig auf den Proof-of-Stake-Mechanismus umgestellt wurde, kann OMG auch für das Staking verwendet werden.

Was kann ich mit OMG machen?

Du kannst OMG kaufen und halten. Oder du tauschst OMG gegen andere Kryptowährungen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln