Michael Saylor gibt CEO-Position auf, um sich “mehr auf Bitcoin zu konzentrieren”

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Michael Saylor wird geschäftsführender Vorsitzender, nachdem MicroStrategy durch seine Bitcoin-Investitionen einen Verlust von 1 Milliarde US-Dollar erlitten hat.

  • Der Präsident des Unternehmens, Phong Le, wird der neue CEO sein.

  • Trotz des aktuellen Krypto-Bärenmarkts

  • promo

    Führe Diskussionen mit Tradern und der Krypto-Community auf Telegram Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Mitbegründer von MicroStrategy, Michael Saylor, gab seine Position als Chief Executive ab, nachdem er einen Verlust in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar bezüglich der Bitcoin-Bestände des Unternehmens bekannt gegeben hatte.

Michael Saylor wird die neu geschaffene Position des Executive Chairman übernehmen und weiterhin als Vorstandsvorsitzender tätig sein. Saylor konzentrierte ich bisher in erster Linie auf Innovation und auf die langfristige Unternehmensstrategie des Unternehmens. Der 57-jährige wird als Leiter des Investitionsausschusses des Vorstands weiterhin die Bitcoin-Akquisitionsstrategie des Unternehmens managen.

“Das ursprüngliche Strategie- und Beratungsgeschäft von MicroStrategy braucht volle Aufmerksamkeit”, sagte Henry Elder, Leiter des dezentralen Finanzwesens bei Wave Financial. “Jetzt kann sich Michael auf das konzentrieren, was er am besten kann, nämlich Bitcoin zu promoten. Das Unternehmen kann sich darauf konzentrieren, mehr Geld zu verdienen, um mehr Bitcoin zu kaufen. So können sich sowohl das Unternehmen als auch Saylor noch besser ihre Berufung verfolgen.”

Phong Le, der Präsident von MicroStrategy, wird die neue Rolle des Chief Executive übernehmen. Le ist seit 2015 Teil des Unternehmens und war zuvor als Chief Financial Officer und Chief Operating Officer tätig.

Michael Saylor der das in Virgina ansässige Unternehmen 1989 mitbegründete, kommentierte den Rollenwechsel in einer Pressemitteilung:

“Ich glaube, dass die Aufteilung der Rollen des Vorsitzenden und des CEO uns in die Lage versetzen wird, unsere beiden Unternehmensstrategien, den Erwerb und das Halten von Bitcoin und das Wachstum unseres Unternehmensanalyse-Softwaregeschäfts, besser zu verwirklichen. Als Executive Chairman werde ich mich mehr auf unsere Bitcoin-Akquisitionsstrategie und die damit verbundenen Initiativen zur Förderung von Bitcoin konzentrieren können, während Phong als CEO das gesamte Unternehmensgeschäft leiten wird.”

MicroStrategy verliert 1 Milliarde US-Dollar in Bitcoin

Der Wechsel in der Geschäftsführung erfolgte, nachdem MicroStrategy die Finanzergebnisse für das zweite Quartal dieses Geschäftsjahres (den Dreimonatszeitraum bis zum 30. Juni), bekannt gegeben hatte. Da der Bitcoin Kurs in demselben Zeitraum stark zurückging, verloren auch die Bitcoin-Bestände des Unternehmens stark an Wert. Die Firma besitzt aktuell 129.699 BTC, deren Buchwert im letzten Quartal auf 1,988 Milliarden US-Dollar sank. Der Durchschnittspreis, zu dem MicroStrategy die Bitcoin kaufte, liegt bei etwas über 30.000 US-Dollar.

Laut den Daten der Finanzergebnisse lagen damit die Verluste von MicroStrategy im letzten Quartal bei 917,8 Millionen US-Dollar.

Bitcoin
Bitcoin: Ein Bild von BeInCrypto.com

Die Gewinne lagen mit 122,1 Millionen US-Dollar knapp unter den Erwartungen der Analysten (123,25 Millionen US-Dollar). Der im Vorjahresquartal verbuchte Verlust in Höhe von 299,3 Millionen US-Dollar entspricht nur einem Bruchteil des Netto-Quartalsverlusts in Höhe von 1,062 Milliarden US-Dollar. Dieser ist fast genau doppelt so groß ist wie der Umsatz des Unternehmens in den letzten 12 Monaten.

Trotz des aktuellen Krypto-Bärenmarktes ist MicroStrategy bereit, weiterhin in BTC zu investierten. So kaufte das Unternehmen zuletzt Ende Juni 2022 bei der 20.000-US-Dollar-Marke 480 BTC für rund 10 Millionen US-Dollar nach.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Nick ist Professor für Kommunikation und Spezialist für Datenwissenschaft in Budapest, Ungarn, mit einem MSc in Business Analytics. Er ist ein Neuling auf dem Gebiet der Kryptowährungen und Blockchain-Technologie, ist jedoch fasziniert vom möglichen wirtschaftlichen und politischen Nutzen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR