MicroStrategy bietet Bitcoin Senior Notes im Wert von 600 Millionen USD an

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • MicroStrategy ist einer der größten Bitcoin-Investoren.

  • Die Firma möchte erneut in Bitcoin investieren.

  • Der Gesamtwert des Bitcoin-Portfolios von MicroStrategy liegt, wenn die Senior Nodes verkauft sind, bei ca. 1.6 Milliarden USD.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die in Virginia ansässige Firma MicroStrategy hat vor kurzem bekannt gegeben, dass sie Privatanbietern Bitcoin-basierte Wandelanleihen im Wert von mehreren hundert Millionen US-Dollar anbieten möchte. Den Ertrag der Anleihen möchte die Firma wiederum in Bitcoin reinvestieren.



MicroStrategy bietet jetzt Bitcoin-basierte Convertible Senior Notes im Wert von 600 Millionen USD an. Convertible Senior Notes („Wandelanleihe“) sind risikoarme Anleihen. Die Schulden werden dabei vor Ablauf einer Frist fällig, wenn der Emittent Bankrott geht. Außerdem können Investoren die Anleihe in Stammaktien des Emittenten umwandeln.

MicroStrategy wird diese Notes an vertrauenswürdige Investoren verteilen und ihnen dabei noch die Option bieten, zusätzlich „90 Millionen USD in Nodes“ zu investieren.



Saylor ist einer der größten BTC-Whales

Der Bitcoin-Enthusiast Michael Saylor möchte noch mehr BTC akkumulieren. Seine Firma wird den Nettoerlös der Anleihen in BTC reinvestieren.

Saylor hat zuletzt erfolgreich ein virtuelles Event mit dem Namen „Bitcoin for Corporations“ organisiert. Er wollte damit den Unternehmen die positiven Aspekte der führenden Kryptowährungen näherbringen. Außerdem ging es bei dem Event auch um die Frage, ob man Bitcoin als primäres Reserve-Asset halten sollte und welche Chancen sich dadurch ergeben. An dem Event nahmen 8197 Personen aus 6917 verschiedenen Firmen teil.

Die Firma MicroStrategy ist zurzeit einer der größten institutionellen Bitcoin-Hodler. Der Wert ihres Portfolios liegt, nachdem sie die 600 Millionen USD investiert haben, bei ca. 16. Milliarden USD. Saylor selbst besitzt ebenfalla BTC. Im Oktober gab er bekannt, dass er 17.730 BTC hält.

Gold ist laut Saylor risikoreicher als Bitcoin

Saylor ist davon überzeugt, dass sich Krypto-Regulierungen insgesamt positiv auswirken werden und Unternehmen aufgrund von diesen eher bereit sein werden, Kryptowährungen zu akzeptieren. Er behauptet außerdem, dass der Kryptomarkt nach besseren Regulierungen auch mehr institutionelle Investoren anziehen wird.

Für Saylor ist Gold sogar als ein risikoreicheres Asset als BTC, weil jedes Jahr weniger BTC auf den Markt kommen, aber eben nicht unbedingt weniger Gold.

Saylor ist unbestreitbar einer der größten Bitcoin-Befürworter in der Unternehmenswelt und hat durch sein Engagement bereits einiges in der Krypto-Welt bewirkt. Er hat sogar einen zwölf Stunden langen Kurs mit dem Titel „Bitcoin for Everybody“ veröffentlicht.

MicroStrategy betreibt außerdem seit September 2020 ein Bitcoin-Node und beteiligt sich damit aktiv an dem Blockchain-Netzwerk.

Ein Bild von BeInCrypto

Übersetzt von Maximilian M.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR