Mehr anzeigen

Mit NFTs zum Hollywoodproduzenten werden

6 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Bored Ape Yacht Club (BAYC) bekommt seine eigene Serie.
  • Dezentralisiertes Film Financing (DeFiFi) hat das Potenzial, die bestehende Finanzierungsordnung Hollywoods auf den Kopf zu stellen.
  • Mit NFTs von Filmen passives Einkommen verdienen.
  • promo

Hollywood, das ist Los Angeles, Stars, Glamour, teure Wagen, fancy Premieren – und neuerdings auch NFTs. Seit mehreren Monaten entdeckt Hollywood NFTs für sich. So sprangen im vergangenen Jahr zum Beispiel Anthony Hopkins, Kevin Smith, Russel Crowe, Lindsay Lohan, Quentin Tarantino und sogar Captain Kirk aka William Shatner persönlich auf den NFT Zug auf. Und verdienen dabei richtig gut.

Inzwischen kann sich auch jeder von zu Hause einen Teil des Glamours Hollywoods auf das eigene Smartphone holen.  Wir zeigen Euch, wie ihr mit wenigen Schritten großartige NFT Projekte aus dem Filmbereich findet – und damit gleichzeitig in Filme investiert und mitverdient. Verpasst also nicht die Chance im NFT Bereich und werde ein Hollywood-Produzent.

NFTs – Ein Bild von NFTE

Bored Ape Yacht Club – uns erwartet eine Fernsehserie

Fangen wir doch gleich mal mit dem größten und glamourösten Projekt der NFT-Szene an: dem Bored Ape Yacht Club (BAYC). Nicht nur sind sie die zurzeit teuersten NFTS – der BAYC Ape 7495 wurde zwischenzeitlich für 1.777,7 ETH gehandelt – sondern auch die mit den meisten Promis an Bord. Um dort einzusteigen ist es vielleicht inzwischen ein bisschen spät und man muss schon den Kontostand eines Snoop Dog oder Justin Bibers mitbringen, wenn man jetzt noch einen Ape will.

Aber Apes sind nun mal der große Hype der NFT Welt – und somit ist es nicht überraschend, dass nun auch noch eine animierte Fernsehserie dazu kommt. Und diese hat erst vor kurzem ein Casting für die Apes ausgerufen. Man kann also, wenn man stolzer Besitzer eines Apes ist, diese zum Casting schicken und dann kommt der eigene Ape in der Serie vor – und verdient gleich Mal Geld damit. Ein tolles Konzept – allerdings wie gesagt nicht für den Einsteiger…

Arabian Camels – Ein Bild von Arabian Camels

Arabian Camels – Verschmelzung von Film und NFT

Für alle, die etwas güsntiger ins Filmgeschäft einsteigen wollen, lege ich die ARABIAN CAMELS ans Herz:

Die ARABIAN CAMLES sind eine ursprüngliche Sammlung von 12.012 NFTs, die zuerst im Mai 2021 herauskamen. Es war das erste NFT-Projekt, das die Verschmelzung von NFTs mit der Welt des Films vorsah, indem es den Inhabern die Möglichkeit bot, Rollen im Film zu bekommen, als Produzent aufzutreten oder mit den Darstellern und der Crew am Set zu arbeiten. Mit der Einführung von Phase 2 des Projekts und der Einführung einer internationalen Merch- und Markenstrategie starten die Camels nun “The Antara Movie NFT” (auch bekannt als Arabian Camels 2.0), damit die Community auch Teil der IP-Rechteinhaber des Antara-Films werden kann.

Als einer der ersten großen Hollywood-Filme, der über NFT finanziert wird, hat Antara das Potenzial, die bestehende Finanzierungsordnung Hollywoods auf den Kopf zu stellen.

Kapil Rathi, Mitbegründer und CEO von CrossTower, sagte:

“Die NFT-Industrie wird durch Gemeinschaft, Ausdruck und eine neu entdeckte künstlerische Identität angetrieben.”

“Antaras NFT ist ein tadelloses Beispiel für das Potenzial der Branche, da die ARABIAN CAMELS ein revolutionäres Modell einführen, das die gesamte Filmindustrie ‘entrüsten’ und verändern wird. Sie verschmelzen Film, NFTs, DeFi, Gaming und das Metaverse in dieser Welle der Transmedia-Evolution und geben den CrossTower-Nutzern die Möglichkeit, sowohl Kunstsammler als auch Umsatzproduzenten zu sein.” Je nach Seltenheit des NFTs können Sammler auch an den Dreharbeiten teilnehmen, das Wüstenset besuchen, Produzentengutschriften erhalten oder sogar einen Lamborghini, eine Rolex oder einen 24-Karat-Goldbarren gewinnen.

Ganz schön viel Hype, aber sogar die ersten Kunstgalerien auf der ganzen Welt haben ihr Interesse bekundet, gerahmte Drucke von ‘The Antara Movie NFT’ in ausgewählten Galerien zu erwerben. Mit ihren gerahmten Drucken verbindet Arabian Camels Kunst mit Hollywood-IP-Rechten und gibt ihren Besitzern die Möglichkeit, sowohl Kunstsammler als auch Einnahmequellen zu sein.

Der Verkauf der „Antara Movie NFTs“ beginnt bald. Wem das jedoch zu spezifisch ist, der sollte sich einmal die folgenden Projekte anschauen:

Ein Bild von Mogul Productions

Mogul Productions: DeFiFi – dezentrale Filmfinazierung

Da ist zum einen Mogul Productions. Eine der größten NFT Platformen im Entertainmentbereich. Basierend auf der größten Smart-Contract-fähigen Blockchain, Ethereum, bietet Mogul Productions eine Plattform für unabhängige dezentrale Filmfinanzierung und nennt diese DeFiFi.

Durch die Kombination von DeFiFi und kreativen Anforderungen schafft Mogul Productions Möglichkeiten für Fans, Künstler, Schauspieler und Filmproduzenten gleichermaßen. Dazu gehört die Möglichkeit, an bevorstehenden Filmproduktionen mitzuwirken, Darsteller und Crewmitglieder bei Filmpremieren zu treffen, neue Filmideen einzubringen und unabhängige Filmproduzenten zu unterstützen. Darüber hinaus bietet Mogul Productions Inhabern des nativen STARS-Tokens die Möglichkeit, mit DeFi ein passives Einkommen zu erzielen. Innerhalb der letzten 6 Monaten hat sich Mogul zu einer der größten NFT-Plattformen der Welt entwickelt und wird oft als das OpenSea der Entertainment NFTs gesehen.

Der bekannte Marvel- und DC-Comics-Künstler Rob Prior hat sich mit Mogul Productions zusammengetan, um eine Reihe von NFTs zu veröffentlichen.

Die Veranstaltung wurde über das Mogul Dashboard live gestreamt, mit vielen Gastrednern, während der Künstler malte. Alle NFTs waren in Sekundenschnelle ausverkauft und können nun für ein Vielfaches auf dem Secondary Market erworben werden.

Darüber hinaus verfügt Mogul Productions über eine umfangreiche Liste von Partnerschaften mit einer Vielzahl von strategischen Kooperationen. Dazu gehören unter anderem Ethereums Layer-2-Lösung Polygon/Matic und Chainlink VRF, die bei der Entwicklung des filmbasierten NFT-Marktplatzes helfen. Auch der Gamification-Spezialist GeoMercury und die NFT-Projekte ChainGuardians und NFTY Labs helfen bei der chain-übergreifenden Interoperabilität mit Mogul-basierten NFTs. 

Ein weiterer Vorteil von Mogul ist es, dass die oscarnominierte Produzentin Cindy Crowan, mit im Board von Mogul sitzt. Sie kennt sowohl das Filmbusiness als auch das Business mit DeFi, da sie schon einen Film, Bonded, erfolgreich finanziert hat. Darüber hinaus wurde Rogers & Cowan PMK vor kurzem damit beauftragt, die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing von Mogul zu beaufsichtigen. Mit Paul Sparkes und Gorav Seth als Co-Vorsitzende für die Filmfinanzierung von Mogul Productions scheint das Projekt außerdem eine solide Grundlage für die Zukunft der Blockchain in der Unterhaltungsindustrie zu haben!

Ein Bild von MovieCoin

MOVIECOIN – ein Konzept zur Filmfinanzierung

Dann gibt es noch MovieCoin.com. MovieCoin bietet eine dezentralisierte Plattform zur Filmfinanzierung, die die Einstiegshürde für Fans senkt und Möglichkeiten für Regisseure und Produzenten bereitstellt, ihre Filme zu finanzieren. Kurz gesagt: Moviecoin.com dezentralisiert und demokratisiert die Welt der Filmfinanzierung und gibt Filmemachern und Konsumenten mehr Kontrolle.

Auf der Moviecoin.com-Plattform kann man bereits in einige Top-Hollywood-Filme mit Russell Crowe und Mel Gibson in den Hauptrollen investieren. Dabei werden die Investitionen in einzigartige und interessante NFTs mit Gewinnrechten umgewandelt. Als Filmemacher bekommt man also die Möglichkeit, einzigartige filmbezogene Werke in Form von NFTS zu schaffen und somit ihren Fans die Türen zur Finanzierung zu öffnen. Als Fan die Möglichkeit, ein Stück Filmgeschichte zu besitzen und ein passives Einkommen zu erzielen. 

So kann man zurzeit die „Original Prizefighter“ Requisiten als NFT’s aus dem Film mit Russell Crowe und Ray Winstone in den Hauptrollen auf OpenSea ersteigern!

Besitzt man eines dieser NFTs erhält man neben dem Token auch die physische Requisite. Jeder Prizefighter-NFT entspricht einem Anteil von 0,016% am Gesamtgewinn aus allen zukünftigen Einnahmen des Films. Wenn Prizefighter z.B. 100 Millionen US-Dollar Gewinn macht, erhält jeder NFT-Inhaber automatisch 16.000 Dollar Gewinn durch den Smart Contract. Das klingt erstmal großartig und verlockend, jedoch muss dazu gesagt werden, dass ich nicht in Erfahrung bringen konnte, wie der Gesamtgewinn in diesem Fall definiert wird. Als Produzenten, Brutto oder Netto. Sollte es nämlich das Produzenten-Netto sein, dann können aufgrund „kreativer Buchführung“ diese Gewinne sehr niedrig sein.  Sollte es sich um das Produzentenbrutto handeln – also jegliche Einnahme des Filmes, bevor irgendwelche Abzüge stattfinden – ist hier natürlich ein tolles passives Einkommen zu erwirtschaften. 

Und wenn man irgendwann genug hat, kann man seine NFTs, und damit den Anteil am Gewinn, jederzeit auf dem Moviecoins-Secondary-Marketplace verkaufen. Auf MovieCoin selber gibt es noch viele weitere Filme, die einen mit ein bisschen Glück zum Hollywoodproduzenten machen.

Ein Bild von FirstFlights

FF3: First Flight Film NFTs für unabhängige Filmemacher

Und schließlich einen etwas neueren Player – First Flight Film – FF3. Goldfinch, eine in London ansässige Unterhaltungsfinanzierungsgruppe, hat den Start von FF3 angekündigt, einer Plattform zur Finanzierung unabhängiger Filmemacher durch NFT-Verkäufe, die neben anderen Vorteilen auch Teilrechte am geistigen Eigentum des Films gewähren. 

Über die Plattform erhalten die Token-Inhaber Zugang zu verschiedenen Stufen von NFTs, von Sammlerstücken wie Plakaten, Regieanmerkungen und Drehbüchern bis hin zu exklusiveren Vergünstigungen wie dem Zugang zu den wichtigsten Filmemachern. Darüber hinaus werden einige der NFTs Eigentumsrechte am geistigen Eigentum des Projekts beinhalten, die die Inhaber zu einer Beteiligung an den Einnahmen des Films berechtigen. Die Besitzer werden die NFTs auch auf dem Sekundärmarkt weiterverkaufen können, was den Filmemachern und den Token-Inhabern weitere Tantiemen ermöglicht.

Der erste Film, der auf der FF3-Plattform startet, ist der Horrorthriller „The Dead of Winter“ von Stephen Graves.

Er hat seine Finanzierungsrunde auf FF3 am 24. Januar gestartet und erfolgreich abgeschlossen. Laut Goldfinch profitieren Filmemacher aus mehreren Gründen davon, darunter transparente Eigentumsverhältnisse, Zugang zu mehreren Einnahmequellen, Zugang zur Finanzierung in Kryptowährung und Tantiemenzahlungen durch Verkäufe auf dem Sekundärmarkt.

Und wer immer noch nicht glaubt, dass NFTs entgültig in Hollywood angekommen sind, der kann sich bei dieser Stellenausschreibung von Disney eines Besseren belehren lassen:

“As a Manager of Business Development you […]  help lead Disney’s efforts in the NFT space including monitoring the evolving marketplace, setting category strategy, and managing key partners.”

Wenn die Maus sich damit beschäftigt, dann ist es nicht mehr weit, bis NFTs zum absoluten Muss im Filmbusiness gehören. Wie wir gesehen haben, muss man keinen BAYC besitzen, um mit NFTs passives Einkommen aus Filmen zu erwirtschaften. Es gibt zahlreiche spannende Möglichkeiten, auch wenn wir erst am Anfang sind. Wer sich jedoch jetzt intensiv mit NFTs im Filmbusiness beschäftigt, wird in Zukunft ein paar tolle Möglichkeiten auftun, um passives Einkommen als Filmproduzent zu verdienen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

aqwesrdcfgvbhjk.png
Marc Schaumburg
Marc Schaumburg ist seit Jahren leidenschaftlicher TV-Manager und seit 2017 Blockchain-Enthusiast. Er glaubt, dass Blockchain in naher Zukunft die gesamte Bewegtbildbranche grundlegend verändern wird. Er hat einen starken Fokus auf die Integration von Blockchain-Anwendungen im Unterhaltungssektor, kryptobasiertes Fundraising für unabhängige Produktionen und grüne Blockchain-Projekte. Die Blockchain-Technologie ist die disruptive Kraft, die das Filmgeschäft (und alle anderen Branchen)...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert